Ausschlag - Haut

HAutauschlag Arm - (Haut, Ausschlag) HAutauschlag Ellbogen - (Haut, Ausschlag)

5 Antworten

Dies kann man am Computer nicht beurteilen, da es mehrere und ganz verschiedene Hautkrankheiten gibt. Hautkrankheiten werden meist durch eine Unreinheit im Koerper ausgeloest, welche dann ueber die Haut ausgeschieden wird. Falls sich der Ausschlag weiter verbreitet, solltest Du zu einem Dermatologen gehen und nicht zum Hausarzt. Dies koennte ja auch z.B. eine beginnende Schuppenflechte sein, typische Symptome dafuer sind Ausschlag am Ellenbogen und auf den Haenden. Gehe Mal besser zu einem Hautarzt.

Hallo. gefährlich-nein das glaub ich nicht.du solltest einen Hautarzt zu rate ziehen-es könnte eventuell eine Nesselsucht sein---halb so schlimm... alles Gute

Sieht fast ein wenig wie Neurodermitis aus. Aber egal was es auch ist, du solltest zum Hautarzt gehen. Du wirst eine Salbe benötigen, damit es besser wird. Und der Hausarzt ist mit solchen Sachen eigentlich nicht so fit.

Taubheitsgefühl rechte Gesichtshälfte

Hallo zusammen,

um jetzt nicht unnötig andere Threads mit meinen Symptomen zusätzlich zu belasten, mache ich lieber einen Neuen auf.

Wie in der Überschrift bereits beschrieben, habe auch ich seit exakt einer Woche mit extrem nervigen Taubheitsgefühlen in der rechten Gesichtshälfte zu tun. :-/ Dieses Gefühl fängt mittig oben auf der Kopfhaut an und geht runter über´s Auge, Wange bis einschließlich Oberkiefer. Es fühlt sich, wie bei allen anderen, so an als hätte man eine Betäubung vom Zahnarzt bekommen, die noch zu 70% besteht. Schmerzen sind gar nicht vorhanden. Am unangenehmsten ist es beim Augenzwinkern und Zahnfleisch (durch leichten Druck in dieser Region). Es gab unmittelbar vorher keinen Stress und keine Erkrankung. Ich habe zwar hin und wieder mit Migräne zu tun, aber die Taubheitsgefühle sind anders und beschrenken sich dann (sofern überhaupt vorhanden) meißt auf eine Stelle (z.B. komplette Lippe) und hören dann nach 15-30 min. wieder auf. Dies kenne ich schon seit knapp 16Jahren.

Zunächst war ich bei meiner Hausärztin, die Verdacht auf Trigeminusneuralgie diagnostiziert hatte. Dazu bekam ich 800er Ibus verschrieben und 1 x Überweisung für HNO, sowie 1 x Überweisung für Neurologe. Mir wurde dann noch zu der Einnahme von Vitamin B geraten. Durch die viele Recherche hier im Netz war mir danach schon klar, dass die Daignose nicht stimmen konnte, da eine Trigeminusneuralgie mit Schmerzen verbunden ist (und davon hatte ich glücklicherweise keine).

Gestern ging es dann zum HNO. Dieser schien recht erstaunt über das Krankheitsbild. Und nach einigen Gesichtsübungen stand auch fest, dass ich keinerlei Lähmungen habe. Der HNO verschrieb mir ein Präparat zur Einnahme gegen Gürtelrose (im Gesicht), sowie Überweisung für MRT.

Heute stand dann der Termin beim Neurologen an. Dieser wiederlegte dann die Diagnose des HNO´s, da ich keinerlei Ausschlag, Brennen, oder Jucken auf der Haut habe, machte einige Schmerzempfindungsübungen (mit Zahnstocher auf die Haut pieksen) und teilte mir letzlich mit, dass man daran nichts machen könne außer abwarten. In den meißten Fällen soll dies zurück gehen, aber bei manchen Patienten kann dies auch für immer bleiben. Es gab keine Medikamente, oder vorbeugene Tipps zur Behandlung. Das war natürlich sehr ernüchternd. :-/

Naja, nächste Woche steht dann noch das MRT an. Ich wünsche mir, dass bis dahin die Taubheitsgefühle verschwunden sind, oder es dann neue, eindeutige Ergebnisse gibt.

Ich würde mich freuen, wenn es hier Leute gibt, die dieselben Probleme haben/hatten bzW. jmd kennen, dem es so erging und mir ungefähr sagen können, wie lange man mit solchen Taubheitsgefühlen zu rechnen hat. Es ist nämlich wirklich bescheiden (um es "nett" auszudrücken).

...zur Frage

Fürchterlich Juckender Ausschlag am bauch?

Habe einen ausschlag am bauch der ganz fürchterlich juckt ich habe keine Allergien oder das Waschmittel gewechselt oder an meiner Ernährung was verändert der ausschlag geht jetzt in die 4 Woche

...zur Frage

Komischer Ausschlag auf der Haut, kein Jucken?

Hallo,

Ich mach mir im Moment ein bisschen Gesanken. Ich habe auf Höhe meiner Hüfte einen komischen kleinen roten Ausschlag. Die Flecken sind ganz ganz leicht erhoben, jucken aber nicht. Er kommt aus dem Nichts und geht auch genauso wieder, manchmal sind es viele rote Punkte und manchmal nur wenige. Dazu muss ich sagen, dass es links und rechts, also auf beiden Seiten auftritt.

Es tritt erst seit 2 Monaten auf, früher hatte ich es nie. Genau auch seit dem leide ich in den letzten Wochen vermehrt unter Stress und dazu psychische Belastung mit mir trage, kommt dieser Ausschlag auch immer öfter und kommt in Schüben.

Allergien sind augeschlossen. Könnte es ohne den Juckreiz doch vielleicht Nesselsucht oder ähnliches sein, oder doch einfach nur ein „harmloser“ durch Stress Situationen ausgelöster Ausschlag? 

möchte nicht direkt zum Hautarzt, denn wie gesagt kommt und geht der Ausschlag wie er will.

...zur Frage

Spiralförmiger Ausschlag auf dem Bauch?

Hallo zusammen,

als ich heute morgen aufgewacht bin und unter die Dusche wollte, ist mir aufgefallen, dass ich auf dem Bauch, ziemlich nahe am Bauchnabel, einen spiralförmigen Ausschlag (?) habe. Es kann definitiv KEIN Abdruck vom irgendwas, worauf ich vielleicht über Nacht lag, sein.

Es ist (bzw. war) eine wirklich "perfekte" Spirale, kreisrund, wie aufgemalt. Von der Farbe her würde ich sagen ein blässliches rot, eben wie ein leichter Ausschlag. Nach 15/20 Minuten hat sich die Spirale langsam zurückgebildet und ist schließlich ganz verschwunden.

Wie gesagt, es war wirklich kein Abdruck. Es muss von innen gekommen sein... Was war das?? Hat jemand eine Ahnung?

Bin für jeden Tipp dankbar

Liebe Grüße!

...zur Frage

Merkwürdiger Ausschlag am ganzen Körper (mit Bild).?

Hallo,

ich habe seit kurzem einen sehr merkwürdigen Ausschlag. Mein Hautarzt hat mir bereits Cremes verschrieben, die helfen jedoch leider nicht weiter. Um alles verständlich zu beschreiben, müsste ich einmal kurz aussholen. Und zwar habe ich Schuppenflechte, die ich aber im Grunde ganz gut im Griff habe. Ende Dezember hatte ich dann von einer auf die andere Nacht auf einmal kleine rote Flecken auf der Hinterseite beider Oberarme, welche sich nach und nach über den Körper ausbreiteten und an manchen Stellen jucken. Mein Hautarzt meinte, es handelt sich um die kleinfleckige Schuppenflechte und verschrieb mir eine Creme. Diese nehme ich seitdem, jedoch trat kaum eine Verbesserung auf. Eher im Gegenteil, die letzten Tage verschlechtete sich das Bild mMn. Hat jemand von Euch evtl. eine Ahnung, ob diese Flecken auch durch eine allergische Reaktion o.ä. ausgelöst werden konnten?

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen. (Ich werde zudem schnellstmöglich einen anderen Hautarzt kontaktieren)

Hier ein Bild: https://www.dropbox.com/s/fzg1kkuixowl1ui/20160204_202519.jpg?dl=0

...zur Frage

Ausschlag oder Haut aufgekratzt?

Hallo, seit ungefähr zwei Wochen habe ich oft einen Juckreiz am Ellbogen, ich weiß nicht, wovon das kommt.. Eingentlich lade ich ja nicht gern Bilder hoch, aber unten ist eins. Sollte ich damit zum Arzt gehen oder ist es nichts "schlimmes"? Ich kann das leider nicht einschätzen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?