Augenschmerzen mit Kontaktlinsen....

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich rate dir zu Linsen die man auch über NAcht drinnen lassen kann, sie lassen wesentlich mehr Sauerstoff ans Auge, was sich dann auch in einem besseren Tragegefühl auswirkt. Diese Linsen würde ich dann aber trotzdem am Abend rausnehmen, damit tust du deinen AUgen was gutes. Anonsten auch mal das Kontaktlinsenmittel wechseln, also drauf achten, dass keine Konservierungsstoffe enthalten sind. Mein mann verträgt zum Beispiel nur das von Optifree, ist zwar nicht ganz billig aber er schwört drauf.

Die Augen müssen sich langsam an die Kontaktlinsen gewöhnen. D.h. anfangs nur stundenweise tragen und langsam steigern. Die andere Möglichkeit ist, eine andere Sorte Linsen zu testen (weich / hart / Tageslinsen). Ich gehe mal davon aus, dass ein Fachmann (Augenarzt oder Optiker) die Linsen anpaßt. Eine weitere Möglichkeit ist, dass die Augen zu trocken sind durch Aufenthalt in beheizten Räumen, Bildschirmarbeit, oder aus natürlichen Gründen. In dem Fall kann man sie mit künstlicher Tränenflüssigkeit benetzen (Apotheke). Allerdings gibt es auch Menschen, die grundsätzlich keine Kontaktlinsen vertragen. Dann muß man sich leider mit einer Brille abfinden.

Hast du Wegwerflinsen? Da ist es schwierig, was passendes zu finden. Ich habe Linsen, die ich länger tragen kann, sie sind individuell an mein Auge angepasst. Sind aber auch recht teuer. Eine Bekannte von mir ist auf Tageslinsen gegangen, weil die viel dünner sind. Sie hatte mit Monatlinsen auch nur Probleme. Die trägt sie aber auch nur ab und zu, für jeden Tag ist das auch zu teuer.

Diffuse Sicht auf einem Auge. Fehlender Lichtpunkt.

Nun mein Problem ist irgendwie ein bisschen schwer zu beschreiben, aber ich versuche mal mein bestes.

Ich bin kurzsichtig und haben eine Brille (ca. -3 auf beiden Augen). (Trage allerdings relativ oft Kontaktlinsen)

Als ich heute unterwegs war und an einer Ampel gewartet habe ist mir aufgefallen, dass der rote Lichtpunkt der Ampel leicht diffus scheint (auf dem linken Auge). Also habe ich meine Brille abgenommen und mir die Augen gerieben. Als ich dabei allerdings ohne die Brille auf den Ampel schaute merkte ich, dass ich nicht einen verschwommenen roten Punkt sehe, sondern eher einen roten Kreis.

Sprich die Mitte des Lichtpunktes war nicht zu sehen, nur außenrum war es rot.

(Ich hab für das ganze mal eben ein Bild erstellt: abload (punkt) de/img/sicht8bplj.jpg der (punkt) muss selbst eingefügt werden)

Wenn ich die Brille wieder angezogen hab, konnte ich den Lichtpunkt wieder vollständig sehen, allerdings schien er immer noch leicht diffus.

Ich gehe nicht davon aus, dass meine Brille zu schwach ist, da ich meine aktuelle Brille noch nicht so lange besitze und auf größere Entfernung verschiedene Dinge (z.B. Autokennzeichen gut erkenne)

Das ganze bezieht sich auf mein linkes Auge. Bei meinem rechten Auge scheint alles ganz normal.

Nun hab ich versucht über Google etwas darüber herauszufinden, konnte allerdings nichts finden. Daher wollte ich hier fragen, ob jemand weiß, worum es sich handeln könnte?

Da heute Samstag ist kann ich leider nicht direkt zu einem Augenarzt. Ich würde wohl abwarten bis Montag und schauen ob sich etwas ändert. Falls nicht werde ich wohl einen Augenarzt aufsuchen.

TL;DR:

Wie ich momentan eine rote Ampel sehe: abload (punkt) de/img/sicht8bplj.jpg (punkt) bitte selbst einfügen, da ich keine Links posten darf?!

Was könnte das sein?

...zur Frage

Was ist mit meinen Augen? Hat jemand Rat?

Hallo, GF-Community, vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen?Ich habe vor kurzem eine Kontaktlinsenanpassung durchführen lassen, allerdings habe Ich die linsen nicht vertragen. (Habe sie 1 Woche getrangen, nachdem ich Äderchen bekam, das Jucken/ Brennen und so ein komischer stechender Schmerz im Innenwinkel des Auges anfing, habe Ich sie abgesetzt) und bin (da ich so schnell wie möglich Nachschauen lassen wollte, ob da irgendetwas sein kann) zum Notidenst (allgemeiner Notdienst).

Der Arzt sagte dann, es könnte(!) ein vorstadium einer Bindehautentzündung sein und hat mir antibiotische Tropfen verschrieben. Die Schmerzen haben sich schnell gelegt (hatte auch druckartige Kopfschmerzen / einseitig), nur ein leichtes Brennen in den Innenwinkeln der Augen ist geblieben. Habe die Antibiotika jetzt genau 7 Tage benutzt, die Entzündung müsste also großteils abgeklungen sein.. Als ich aber vorhin in den Spiegel gesehen habe  sah ich dass, was ihr auf den Bildern sieht. Die roten Äderchen, die sich zur Iris ziehen. (Ich meine nicht die vereinzelten Äderchen drumm herum) Heute morgen waren sie noch nicht da, habe sie erst bemerkt!  Als ich Antibiotika angewandt habe, haben diese Stellen auch leicht gebrannt. Was kann das sein?(Hab extra die Lieder heruntergezogen, sonst sieht man es nicht..)

Hier ist das Bild in höherer Auflösunghttps://drive.google.com/file/d/0B6hl-wVWUU7kV3Rycy15NWw2OW8/view?usp=sharing

...zur Frage

Was genau an der Brille ist falsch eingestellt, dass ich schiele?

Ich schiele wegen meiner Brille, da ist wohl etwas falsch eingestellt. Ich würde gerne wissen, WAS GENAU da falsch eingestellt ist. Die Stärke kann es nicht sein, da ich sonst einfach nur verschwommen oder zu klein sehen würde. Ist es der Augenabstand oder der Augenmittelpunkt, die Achse? LG

...zur Frage

Starke Hornhautverkrümmung - Brille oder Kontaktlinsen besser?

Ich war kürzlich zum ersten Mal beim Augenarzt, weil ich ständig Augenschmerzen und Kopfschmerzen hatte, nun hat man eine Hornhautverkrümmung von -2,25 Dioptrien links und - 2,75 Dioptrien rechts festgestellt bei einer Kurzsichtigkeit von -0,5 Dioptrien beidseits. Mein Augenarzt hat mir zu Kontaktlinsen geraten, aber irgendwie finde ich den Gedanken an einen Fremdkörper im Auge nicht so toll, aber der Arzt meinte halt bei einer Hornhautverkrümmung wären Kontaktlinsen besser. Eigentlich wäre mir eine Brille aber lieber. Hat vielleicht jemand ähnliche Werte und kann mir von seinen Erfahrungen mit Brille oder Kontaktlinsen berichten? Ihr würdet mir sehr helfen.

...zur Frage

Warum hab ich Augenschmerzen obwohl die Ärztin nichts findet?

Hey, ich habe seit Jahren Augenschmerzen, die letzten Jahre war das auszuhalten, aber aktuell ist es so dass der Druck manchmal echt kaum auszuhalten ist, ich war die letzten Wochen viel krank, hatte zuerst eine Grippe, danach was mit dem Magen, und nun das Problem dass meine Augen öfter mal weh tun, das macht mir ziemlich Angst, meine Blutwerte sind in Ordnung, Schilddrüse ist auch in Ordnung, beim Augenarzt war ich, dort wurde nichts gefunden, lediglich auf dem einen Auge eine leichte weichtsichtigkeit, aber kaum der Rede wert, das kann doch nicht sein :( Ich sitze viel am PC und schaue auch gerne und viel Fernsehen, gehe aber auch regelmässig raus an die frische Luft und so, ich kann den Schmerz im Auge auch kaum beschreiben, es ist einfach ein unangenehmes Gefühl die Jahre über immer gewesen, und nun ist es halt ne Stufe weiter, so ein Druck, der auch manchmal länger anhält, habe lediglich Thealoz-Tropfen bekommen, weil ich wohl etwas trockene Augen habe, aber auch dadurch kommt keine Besserung (nehme die nun seit 2 Wochen) :( hat jemand eine Idee? Ich habe schon die Angst dass das vielleicht nie mehr weggeht, da ich das ja schon länger habe..

...zur Frage

augenschmerzen und brennen

ich habe immer augenschmerzen und ich bin oft an pc weil ich dinge tun muss ich bin auch so nah an bildschirm wie es geht was kann ich machen damit meine augen nicht mehr weh tun

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?