Augenflackern und Kopfschmerzen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Pinkydinkidoo,

das könnte eine Migräne mit Aura gewesen sein. Lasse dich von deinem Hausarzt untersuchen und auch zum Facharzt für Migräne – einem Neurologen – überweisen.

Migräneaura:

  • Sehstörungen (Flackern, verschwommen sehen), Sprachstörungen oder einseitige Taubheitsgefühle – manchmal auch Schwindel.
  • Eine Migräneaura findet üblicherweise vor dem Migränekopfschmerz statt.
  • Dauer: zwischen 10 bis 60 Minuten.

Migränekopfschmerz:

  • Anfallsartiger - meistens einseitiger - Kopfschmerz.
  • Übelkeit.
  • Licht-, Geräusch-, oder Geruchsempfindlichkeit.
  • Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung.
  • Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst ab der Pubertät auf.
  • „Normale“ Schmerzmittel wirken oft nicht ausreichend.

Es gibt viele verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.

LG Emelina

Kann es sein, dass Du zu wenig früstückst. Denn der Kreislauf und Blutdruck ist bei Heranwachsenden noch nicht sonderlich stabil, grad in den Phasen wo ein Wachstumsschub stattfindet. Vor allem aber braucht grad der wachsende jugendliche Körper sehr viel Flüssigkeit, aber bitte kein Cola oder Energydrink, sondern Wasser oder gute Fruchtsäfte.

Wenn das alles nicht zutrifft, kann es auch ein "Hilferuf" der Seele sein. Wirst Du in der Schule gemobbt? Oder hast Du Angst vor den Lehrern? Dann wären diese Probleme psychosomatisch bedingt. Dann sollten die Eltern mal mit dem Vertrauenslehrer sprechen. LG

PS: Mir hat damals der Weg zur Schule auch oft Kopfschmerz bereitet ;-))

Du bist vermutlich noch im Wachstum, da können solche Irritationen schon mal auftreten. Falls es Dich ernsthaft beunruhigt, würde ich jedoch an Deiner Stelle dem Hausarzt davon berichten.

Das klingt nach einer "aura" von einer migräneattake

Ist aber nur eine spekulation,ich empfehle dir mal einen Kalender anzulegen wo du deine Periode aber vorallem jetzt auch die Kopfschmerzen protokollierst.

Das kannst du dann deinem Arzt vorzeigen,es ist eine Hilfe für dich und für ihn.

Lg

Was möchtest Du wissen?