Augen werden schnell müde beim Lesen, PC schauen, fernsehen. Woran liegt das?

3 Antworten

Hallo, das kann alterbedingt sein. Auch der Augenmuskel altert, erschlafft - deshalb können ältere Menschen auch nicht so schnell umschalten, wenn sie eben noch gelesen haben und dann Sekunden später in der Ferne etwas erkennen sollen. Immer mal bei der PC-Arbeit, beim Fernsehen oder Lesen in die Ferne schauen, die Augen hin und her bewegen oder einfach nur mal kurz die Augen zumachen. lg Gerda

Hallo Neuhaus!

Das sind i.d.R. doch Anzeichen dafür, dass die Augen überanstrengt wurden. Lass die Stärke Deiner neuen Brille ruhig noch einmal kontrollieren. Vielleicht hat sich Deine Sehschärfe ja wirklich verändert. Ich merke das oft schon, wenn es nur 0,5 Dioptrien sind. Wenn Du sehr viel am PC arbeiten musst, solltest Du dir dafür eine Spezialbrille zulegen, die extra für diese spezielle Entfernung berechnet wird. Das schont die Augen ungemein! Ich habe es auch schon erlebt, dass neue Brillengläser nicht korrekt geschliffen waren und nicht meiner Stärke entsprachen - also einfach mal nachmessen lassen. Ansonsten hat Dir @gerdavh gute Tipps gegeben.

Alles Gute wünscht walesca

Siehst du dann auch schlechter oder "spürst" du einfach nur, dass deine Augen leicht schmerzen/ trocken werden etc.?

Auge schmerzt - warum?

Hallo, ich habe ein "kleines" Problem mit meinem Auge. Und zwar brennt mein linkes Auge und es fühlt sich an als würde etwas mit der Sehstärke nicht stimmen. Das kann aber nicht sein, da ich erst vor einer Woche beim Augenarzt eine Routine-Untersuchung der Sehstärke hatte (bin Brillenträger). Es kam heraus, dass die Werte unverändert geblieben sind. Also mein Linkes Auge ist schon immer etwas schlechter gewesen (ca. 80% Sehleistung, also kleinere Texte sind mit dem linken Auge schwer zu lesen), dafür ist mein rechtes Auge umso besser (100%). Das merkt man im Alltag eigentlich kaum, da das rechte Auge das ja mit ausgleicht. Nun, da ich viel am Computer sitze und viel lese, werden die Augen dementsprechend beansprucht. Kann es also sein, dass das linke Auge einfach etwas überbeansprucht ist, da es ja schlechter sieht als das andere? Dafür würde zumindest sprechen, dass die schmerzen nur auftreten, wenn ich etwas lese oder am PC sitze, sprich die Augen gefordert sind. Da reicht schon das schauen auf den Fernseher, damit es losgeht. Wenn ich hingegen draußen bin und praktisch entspannt schaue, dann tut das Auge fast gar nicht weh. Ich dachte schon an einen Zug oder eine leichte Reizung des Auges, da ich zurzeit auch eine Erkältung habe. Aber das mit der Überanstrengung kommt mir immer noch am plausibelsten vor, da z.B. ein Zug ja keine 5 Tage andauert (Ich habe mein Auge zwischenzeitlich auch nicht geschont, das heißt ich habe weiterhin am PC gearbeitet).
Nun frage ich mich nur ob das auch wirklich das sein kann und ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Ich muss dazu sagen, dass ich ein wenig Hypochondisch veranlagt bin und deshalb etwas besorgt bin und mir schon die typischen Hypochonder-Krankheiten wie MS und ähnliches eingeredet habe.

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?