augen lichtempfindlich hilfe

5 Antworten

Hallo,

das sollte halt ein Arzt überprüfen. Das Problem da könnte eine Erkrankung dahinter stecken!  Das kann schon früh anfangen.

wenn sich z:B: Eltern in den Kopf gesetzt haben einige Bilder von ihrem Sprössling zu machen. Ja und im Sommer die Sonne heftig blendet....Ja und die Eltern es gar nicht verstehen können warum das nicht so funktioniert. 

Also einmal einen Termin vom Augenarzt wahrnehmen!

VG Stephan 

http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Augen/Wissen/Lichtempfindlichkeit-Stechende-3949.html

Ich kenne das als Mangel an Riboflavin (B2), schau mal im Witalstofflexikon.de nach (mit v), und auch als Vitamin-A-Mangel. Abhilfe schaffen ratiopharm b-komplex oder der von biovea und Lebertran.

Es kann aber auch sein, daß es eine Augenentzündung ist (mit weißen Blutkörperchen im Auge, im Augapfel oder an der Regenbogenhaut), die hat typischerweise auch Blendung als Symptom. Das würde ich deshalb augenärztlich abklären lassen. Das geht aber nur mit der Spaltlampe, evtl. auch Weittropfung. Siehst Du 100%?


Hallo bela433,

wenn sichergestellt ist (Zweitmeinung eines anderen Augenarztes), dass deine Symptome nicht von den Augen kommen, dann sollte man hier auch an Migräne denken. Die Lichtempfindlichkeit, in Verbindung mit Druck auf den Augen und Kopfschmerzen, ist dafür typisch.

Bei Menschen mit einer Migräneveranlagung kann helles oder auch flackerndes Licht ein Trigger (Migräneauslöser) sein.

Der zuständige Facharzt für Migräne ist ein Neurologe. Lasse dich dort mal untersuchen.

LG Emelina


Unverhältnismäßiges Druckempfinden beim Tragen einer Sonnenbrille

Wenn ich meine Sonnenbrille aufsetzt, zB um beim Radfahren keine Insekten in die Augen zu bekommen, dann beginnt nach weniger als einer Minute meine Schläfen (zw. Ohren und Augen) so heftig zu Schmerzen, als ob mein Kopf in einer Zwinge stecken würde. Entferne ich die Brille von der Nase, verschwindet der Schmerz innerhalb von wenigen Sekunden. Dabei liegen die Brillenbügel nur ganz leicht an den Schläfen an und können eigentlich nicht für den Druck verantwortlich sein. Nur wenn ich die Bügel an den Ohrmuscheln außen anliegen, lässt sich das Tragen der Brille ertragen. Leider rutscht diese dann ab, da die Bügel ja für hinter den Ohren gedacht ist....

Als Kind und Jugendlicher habe ich jahrelang täglich optische Brillen mit einseitig dicken Gläsern getragen. Dann bin ich umgestiegen auf Monatslinsen, welche ich ausgesprochen gut vertrage.

Gibt es irgendeine Abhilfe bei so einer Überempfindlichkeit? Habe ich eine Art "Brillenphobie"? Was kann ich tun um wieder normal Sonnebrillen tragen zu können?

...zur Frage

Die Grauer Star-OP meiner Mutter scheint gründlich schief gegangen zu sein. Sie sieht schlechter als zuvor. Was könnten wir jetzt noch tun?

hallo, meine mutter war letztes jahr (Oktober und November) auf beiden augen mit dem grauen star operiert. auf dem einen auge sieht sie nach der op nicht besser. sie hat es bereits mal kurz danach im krankenhaus gesagt, nur wurde darauf nicht reagiert. meine Mama war weitsichtig, eingesetzt wurde ihr eine linse für kurzsichtikeit. wurde halt eben so berechnet meinte man im krankenhaus. bei der folgekontrolle beim normalen Augenarzt, meinte dieser zuerst "es braucht zeit". dann hat er ihr eine brille verschrieben. trotz brille sieht sie nichts. wieder beim Augenarzt --> Sehvermögen von 40%, also weniger als vor der op. nach wie vor hat sie einen grauen schleier vor dem auge. vor zwei Wochen waren wir wieder im krankenhaus wo die op statt gefunden hat, dort wurde sie gelasert auf beiden augen. beim "guten" auge konnte sie rotes licht sehen, sagt sie. beim anderen nicht. sie befürchtet schon, dass da wieder nichts gemacht wurde. aber auch nach dem Lasern wurde es bis jetzt nicht besser. der Arzt im Krankenhaus meinte zur ihr vor zwei Wochen, wenn das nicht funktioniert, müssen man nochmals operieren und man würde auf die eine eingesetzte linse eine zweite linse drauf setzen. Ist das möglich? sie ist schon etwas verzweifelt, weil man sich nicht wirklich zeit nimmt um fragen zu beantworten, vorallem auch z.B. warum eine linse für Kurzsichtigkeit eingesetzt wurde, obwohl sie weitsichtig ist. Sie vermutet schon, dass jemand geschlampt hat. Kann bitte jemand rat geben? Ist es möglich eine zweite Linse auf eine bereits eingesetzte Linse zu setzen? Warum eine Linse für Kurzsichtigkeit, wenn Weitsichtig? Wo kann das Problem liegen? Kann das wieder in Ordnung gebracht werden? Bitte um Input.

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Nur 60% Sehkraft auf einem Auge - Arzt meint, keine Verbesserung möglich?

Hallo, ich (w, 32) war vorhin beim Augenarzt, weil meine Augen von Jahr zu Jahr schlechter werden. Mittlerweile sehe ich selbst mit Brille durchs rechte Auge nur noch verschwommen und erkenne gar nichts.

Bin weitsichtig und habe zwischen -1,75 (links) und -2,5 (rechts) Dioptrien Kurzsichtigkeit.

Der Test beim Arzt ergab, dass ich rechts eine Sehleistung von nur noch 60% habe. Das sei aber seit der Kindheit so, dass es schlechter wurde (stimmt, trug früher ein Pflaster) und daran könnte man jetzt nichts mehr ändern. Auch neue Gläser würden das nicht korrigieren, das hätte sie (die Ärztin) beim Test versucht, aber ich könnte ja mit der Brille durch beide Augen sehen und wann würde ich ein Auge denn mal zukneifen... meinen Einwand, dass ich aber von Jahr zu Jahr schlechter sehe auch mit beiden Augen wurde ignoriert. Ein weiterer Test ergab, dass meine Augen sonst in Ordnung sind.

Mein Problem ist, dass ich a.) keine Kontaktlinsen vom Optiker bekomme, weil weniger als 70% b.) ich keinen Führerschein habe, weil ich bereits 3x durch die Prüfung gefallen bin, weil ich Schilder schlecht erkenne und sehr lichtempfindlich bin

Die Ärztin meinte nur lapidar: da kann man halt nichts machen!

Frage: muss ich mich mit dieser Antwort zufrieden geben und war das wirklich alles, was ich tun kann? das einfach so hinnehmen?

Viele Grüße und Danke im voraus!

...zur Frage

Schwindelig im Kopf, immer schlimmer, warum?

Hallo seit 8 Tagen fühle ich mich schlapp und in meinem Kopf dreht es sich. Am Tag nicht stark, aber auf Nacht, nach dem Duschen,Sport wird es stärker und dann wackelt alles viel stärker. Auch bei zu hellem Licht, wie Sonnenlicht oder in der Dunkelheit eine Laterne wird es schlimmer. Zusätzlich bin ich momentan total vergesslich. Was kann das sein? Und durch dieses "geschwanke" bekomme ich Kopfschmerzerzen. Wenn ich eine Brille aufsetze, dann wird es noch schlimmer, egal welche Brille. Darüber hinaus schwankt meine Konzentration und ich bekomm nicht so viel mit. Kopfschmerzen hab ich nur noch, mal stärker mal schwächer... sogar wenn ich meine Augen schließe dreht es sich leicht.

Zucker habe ich genügend, =Naschkatze Trinken tue ich mehr wie früher...

Mein normaler Blutdruck liegte vor kurzem bei 100 auf 82, puls 101 und Temperatur 36,4 Nach etwas laufen lag mein Blutdruck bei 176 auf 152, puls 85 Temp.: 37

Den Puls finde ich nach dem Sport eigenartig.

Hat jemand eine Idee was das sein kann?

Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?