Auge: Schnell auftretender Astigmatismus

2 Antworten

Danke für die Antwort.

Die Vernarbungen bzw. Eiweißablagerungen sind weitestgehend verheilt. Der Astigmatismus ist aber geblieben.

Zudem lässt sich der Astigmatismus anscheinend mit Brille korrigieren. Es handelt sich daher wohl eher um einen regulären Astigmatismus, soweit ich das verstanden habe.

Genau das ist der Punkt, der mich so stutzig macht. Wie kann eine Entzündung einen regulären Astigmatismus hervorrufen?

Ich habe gelesen, dass auch Cortison die Brechungseigenschaften der Hornhaut verändern kann. Könnte es hier einen Zusammenhang geben?

Falls der Astigmatismus nichts mit der Entzündung zu tun hat, kann es sein, dass ein regulärer Astigmatismus sich binnen 2 Monaten entwickelt bzw. so sehr verschlimmert, dass es plötzlich zu einer deutlichen Beeinträchtigung kommt?

Grüße

Hallo Gierschlund,

es gibt ja einen regulären und einen irregulären Astigmatismus.

Bei einer regulären Stabsichtigkeit ändert sich der Zustand nach der Behandlung nicht mehr. Während die irreguläre Stabsichtigkeit in Schüben verläuft und sich somit zunehmend verändert.

Anscheinend ist es bei dir dann eine irreguläre Stabsichtigkeit.Vernarbungen der Hornhaut sprechen dafür.

Unscharfes Sehen und Kopfschmerzen deuten immer auf einen weiteren Schub hin,dadurch das das Auge versucht die Unschärfe auszugleichen kommt es dabei zu Kopfschmerzen.

Alles Gute wünscht bobbys:)

2

Danke für die Antwort.

Die Vernarbungen bzw. Eiweißablagerungen sind weitestgehend verheilt. Der Astigmatismus ist aber geblieben.

Zudem lässt sich der Astigmatismus anscheinend mit Brille korrigieren. Es handelt sich daher wohl eher um einen regulären Astigmatismus, soweit ich das verstanden habe.

Genau das ist der Punkt, der mich so stutzig macht. Wie kann eine Entzündung einen regulären Astigmatismus hervorrufen?

Ich habe gelesen, dass auch Cortison die Brechungseigenschaften der Hornhaut verändern kann. Könnte es hier einen Zusammenhang geben?

Falls der Astigmatismus nichts mit der Entzündung zu tun hat, kann es sein, dass ein regulärer Astigmatismus sich binnen 2 Monaten entwickelt bzw. so sehr verschlimmert, dass es plötzlich zu einer deutlichen Beeinträchtigung kommt?

Grüße

0
44
@Gierschlund

soweit ich weiß ,kann der irreguläre Astigmatismus durch Entzündungen der Hornhaut entstehen und auch verstärkt werden und zudem wird auch dieser mit einer Sehhilfe korrigiert.

Der reguläre Astigmatismus ist meistens angeboren und verändert sich dann kaum noch.

Eine Veränderung kann auch kurzzeitig durch eine OP-erfolgen und durch Kortisonbehandlung,welche sich dann aber auch wieder zurückbildet.

LG

0

Bindehautentzündung/Augenentzündung durch grippalen Infekt?

Heute aufgewacht und gemerkt dass ich verklebte Augen habe, die außerdem rot sind und ein wenig Eiter läuft. Normalerweise sollte ich zum Arzt, da ich aber ein Tag zuvor beim HNO Arzt war und der meinte, dass das alles zusammen hängt mit meiner Nasennebenhöhlenentzündung, soll ich das mit Antibiotikum behandeln aufgrund einer Superinfektion. Jedenfalls habe ich vom Kollegen solche Augentropfen geholt, die ich 2 x täglich nehmen werde. Verschwindet, dass auch wieder alleine, wenn die Erkältung bzw. Grippe weg ist.?

...zur Frage

Was machen bei verkrusteten Augen morgens?

Hi, kann das eine Bindehautentzündung werden? Ich mache seit 2 Tagen morgens mit verkrusteten Augen auf. Im unteren Augensack sind auch gelbliche Schleimstreifen. Was kann ich dagegen machen?

...zur Frage

Starke Bindehautentzündung, was kann man tun?

Ich habe seit einer Woche eine starke Bindehautentzündung. Ich war auch schon beim Augenarzt, ich habe Tropfen und Lösung und er sagt es sie viral. Aber es wird gar nicht besser. Ich kann kaum sehen, meine Augen sind total rot und geschwollen. Ich muss immer eine Sonnenbrille tragen, weil das Licht so blendet und die Augen tränen auch seh. Außerdem schmerzen die Augen die ganze Zeit. Wo kommt sowas eigentlich her? Ich hab das noch nie so schlimm gehabt. Und was kann man noch ergänzend machen? Kühlen oder eher Wärme? Ist Wind schlecht, wenn man rausgeht?

...zur Frage

Kann ich die Kontaktlinsen, die ich vor meiner Bindehautentzündung getragen habe, wieder einsetzen?

Ich hatte gerade eine Bindehautentzündung und trage normalerweise Monatslinsen an 4-5 Tagen in der Woche. Vor der Bindehautentzündung hatte ich die Linsen erst 1 Woche in Gebrauch und würde sie, wenn das keine Gefahr der Wiederanstackung bedeutet, gerne jetzt wieder tragen. Ist das möglich oder muss ich sie entsorgen?

...zur Frage

Infektiöse Bindehautentzündung: wie komme ich über Ostern an ein Rezept?

Hier geht eine grässliche Bindehautentzündung um: knallrote Augen und alles tränt. Meine Tochter hat es auch erwischt, sie nimmt seit ein paar Tagen Antibiotikatropfen, die der Augenarzt ihr verordnet hat. Bisher habe ich nichts. Aber wenn ich über Ostern mit rotem Auge aufwache: was mache ich dann? Ohne Rezept zur Apotheke? Ins Wartezimmer von dem Arzt, der Wochenenddienst hat (wo ich dann alle anderen Wartenden anstecke)? Morgen beim Hausarzt ein Rezept holen???

...zur Frage

glasige Augen?

Hallo, in letzter Zeit wurde ich des öfteren darauf angesprochen dass ich glasige Augen habe. Mir ist auch aufgefallen dass meine Augen manchmal etwas rötlich sind, außerdem habe ich schon seit längerer Zeit (ca. 2 Jahre) manchmal wässrige Augen. Außerdem habe ich seit kurzer Zeit manchmal Muskelzuckungen unten im Augenlied.

Was kann die Ursache dafür sein und sollte ich zum Augenarzt gehen? An zu wenig Schlaf kann es nicht liegen, ich gehe unter der Woche am Abend um ca. 22:30 Uhr ins Bett und stehe morgens um 6:30 Uhr auf. Ich habe weder Kontaktlinsen noch trage ich eine Brille. Ich denke auch nicht dass es eine Bindehautentzündung ist, dafür ist es zu schwach und tritt nicht durchgehend auf.

Danke schonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?