Auge bewegt sich verzögert bei Konjunktivitis, dazu Kopfweh. Muss ich mir Sorgen machen?

2 Antworten

Hallo ohohb!

Die Reaktion der Augenärztin finde ich - gelinde gesagt - unverantwortlich!! Wenn das Antibiotikum nach so langer Zeit noch keine Besserung bringt, ist es ganz einfach das Falsche!! Da ist der Gang in die Ambulanz einer Augenklinik - wenn in erreichbarer Nähe - ein sehr guter Weg und dringend notwendig!! Oder geht zumindest zu einem anderen Augenarzt!! Aber in einer Augenklinik hat man natürlich viel bessere Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten, sowie auch mehr Erfahrungen mit so etwas! Lange sollte man mit so einem Infekt nicht abwarten, denn wir haben nun mal nur diese 2 Augen. Da heißt die Devise wirklich: Lieber einmal "umsonst" zum Augenarzt, als irgendetwas zu versäumen!! Mit so einer Entzündung abgewiesen zu werden, das geht gar nicht!! Lasst Euch nicht abwimmeln!!!!!

Baldige Besserung wünscht walesca

Hallo,

wenn das Antibiotika bis heute noch nicht angeschlagen hat ,dann ist ein Besuch in einer Notaufnahme mit Augenklinik auch angesagt.

Er sollte auch nicht zögern, denn es ist sein Augenlicht und nicht das der Augenärztin und lieber einmal öfters zum Arzt wie zu wenig. Dann brauch er sich auch hinterher keine Vorwürfe machen , wenn er sich nochmal in einer Notaufnahme vorstellt zur Abklärung.

Gute Besserung wünscht Bobbys.:o)

Du solltest ihn nach Möglichkeit begleiten.

Vielen Dank für deine Antwort. Bis darauf, dass das Antibiotikum nicht anschlägt: Fällt dir ein mögliches Krankheitsbild ein? Oder ist das eine Laienmeinung nach dem Motto "Antibiotikum wirkt nicht, auf ins Krankenhaus zur Sicherheit".

1

--

0
@ohohb

wenn ein Antibiotika nicht wirkt ,ist es entweder das falsche und es muss gewechselt werden oder es ist keine bakterielle Infektion .Es ist wichtig das dies noch mal abgeklärt wird, weil sonst die Bakterien nämlich die Bluthirnschranke durchbrechen können und ins Gehirn abwandern und es dann zu einer Hirnhautentzündung kommen kann oder zu Abszessen.(Kopfschmerzen) Es kann auch zu einer Augenmuskellähmung kommen und viele andere Erkrankungen,Netzhautablösungen bis hin zur Erblindung. Deshalb muss unbedingt geschaut werden warum das Antibiotika nicht anschlägt.

2

Augenlid reibt am Auge

Hallo, nachdem ich gestern Abend meine Kontaktlinse rausgenommen hatte, reibt mein rechtes Augenlid auf meinem Auge. Dies macht Blinzeln und Schlafen sehr schwierig, weil es sehr unangenehm ist. Ich musste sogar die Kontaktlinsen wieder reinmachen, weil dann der Schmerz aufhört. Leider sehe ich mit dem rechten Auge sehr verschwommen, wenn ich die Kontaktlinsen heute trage. (Mit Brille sehe ich normal) Ich trage weiche Kontaktlinsen, die man Tag und Nacht drin lassen kann. Ich nehme sie normalerweise ein mal die Woche über Nacht raus. Meine Augen sind weder gerötet noch ist ein Fremdkörper zu finden. Ich habe die Kontaktlinsen nun rausgenommen und trage meine Brille. Blinzeln ist jedoch immer noch höchst unangenehm. Ich habe mir Augentropfen aus der Apotheke geholt, von Artelac Rebalance. Handelt es sich lediglich um eine Augenreizung oder könnte es auch etwas schlimmeres sein?

...zur Frage

Ist es eine Bindehautentzündung oben im Auge, unter dem Lid?

Hallo an alle,

ich habe seit 4 Tagen Probleme mit den Augen. Das alles begann eines Abends, sehr trockene Augen mit der Kontaktlinse. Dann brennt, sticht und juckt es oben im Auge, also unter dem oberen Augenlid.

Das ganze wird so schlimm, dass einem übel wird und man starke Kopfschmerzen und Krankheitsgefühl hat. Dann schaue ich in den Spiegel: Wenn man das Augenlid hochzieht, sieht man erst, dass das ganz Auge dunkelrot ist. Sieht fast wie Blut aus.

Das ganze brennt mega und sticht. Ein Tag später reibt es und juckt. Ich habe dann entzündungshemmende augentropfen bekommen aber nur leichte. Jetzt 2 Tage später wird es viel besser und auch die Rötung lässt nach aber der Kopfschmerz und Augenschmerzen bei Anstrengund bleiben.

Sekret kam auch raus, aber nur 1 tag und auch nicht so viel.

Frage:; Kann sowas auch eine Bindehautentzündung sein?= Ich kenne das nur im auge selbst und nicht so weit oben, dass wenn man geradeaus aus schaut, man nichts sieht. Hornhautentzündung hatte ich mal, da ist man ja aber lichtempfindlich und das ist bei weitem schlimmer, denke das ist es nicht gewesen.

Augenarzt hatte zu und jetzt ist es ja viel besser, denke dann sieht man nicht mehr was es war.

Freue mich auf Meinungen und Erfahrungen.

Danke Mal

...zur Frage

Blitze vor dem Auge vor allem nach dem Laufen?

hey. ich (24) merke öfter dass wenn ich nach der arbeit schnell zufuß nach hause gelaufen bin und dann in den dunklen flur komme ich für ca 10-20 sekunden grellere blitze im blickfeld sehe. sie befinden sich eher zentral im blickfeld und flackern nicht sondern bleiben konstant im blickfeld und gehen mit den augenbewegungen mit. habe mich schonmal an der netzhaut untersuchen lassen aber da kam nichts raus. muss ich mir sorgen machen? und kennt das jemand sonst also lichtblitze nach dem laufen und dann beim reinkommen? bin sowieso schon hypochonder und mache mir schnell wegen allem sorgen :(

...zur Frage

Normales Flimmern vor Augen?

Seit kurzer Zeit fällt mir immer wieder auf, wie stark alles vor meinen Augen 'flimmert', also halt die Millionen kleiner Pünktchen die im Gesichtsfeld rumhüpfen. Ich bin mir relativ sicher, dass das normal ist, dass man diese Unruhe vor Augen so gewohnt ist, das man sie sonst immer ignoriert.. Mir fällt es allerdings immer wieder auf.. Vor allem am äußeren Rand des Sichtfelds.. Um es wirklich ignorieren zu können hätte ich gern eine Bestätigung, dass das normal ist.. Also, flimmert bei euch auch alles, wenn ihr darauf achtet? Vor allem im dunkeln oder auf hellen Flächen zu sehen.. Aber eigentlich überall.

...zur Frage

Was ist mit meinen Augen? Hat jemand Rat?

Hallo, GF-Community, vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen?Ich habe vor kurzem eine Kontaktlinsenanpassung durchführen lassen, allerdings habe Ich die linsen nicht vertragen. (Habe sie 1 Woche getrangen, nachdem ich Äderchen bekam, das Jucken/ Brennen und so ein komischer stechender Schmerz im Innenwinkel des Auges anfing, habe Ich sie abgesetzt) und bin (da ich so schnell wie möglich Nachschauen lassen wollte, ob da irgendetwas sein kann) zum Notidenst (allgemeiner Notdienst).

Der Arzt sagte dann, es könnte(!) ein vorstadium einer Bindehautentzündung sein und hat mir antibiotische Tropfen verschrieben. Die Schmerzen haben sich schnell gelegt (hatte auch druckartige Kopfschmerzen / einseitig), nur ein leichtes Brennen in den Innenwinkeln der Augen ist geblieben. Habe die Antibiotika jetzt genau 7 Tage benutzt, die Entzündung müsste also großteils abgeklungen sein.. Als ich aber vorhin in den Spiegel gesehen habe  sah ich dass, was ihr auf den Bildern sieht. Die roten Äderchen, die sich zur Iris ziehen. (Ich meine nicht die vereinzelten Äderchen drumm herum) Heute morgen waren sie noch nicht da, habe sie erst bemerkt!  Als ich Antibiotika angewandt habe, haben diese Stellen auch leicht gebrannt. Was kann das sein?(Hab extra die Lieder heruntergezogen, sonst sieht man es nicht..)

Hier ist das Bild in höherer Auflösunghttps://drive.google.com/file/d/0B6hl-wVWUU7kV3Rycy15NWw2OW8/view?usp=sharing

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?