Auf welchem Bürostuhl sitzt man am besten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt keine eindeutige Antwort, die Antwort muss die speziellen Bedürfnisse des Benutzer berücksichtigen. Sicher ist aber eines: Die ETH Zürich konstatierte zum Thema, was ein ergonomischer Bürostuhl sei (sinngemäß): "Stillsitzen führt auf die Dauer zu Schmerzen - der Körper braucht Bewegung..... Ein Stuhl sollte das Bedürfnis des Körpers nach Bewegung möglichst wenig einschränken."

In diesem Sinne fúnktioniert der Schwipp-Bürostuhl. Ein Zitat zum Thema Sitzen ( + Schülerhefte korrigieren?) trotz Rückenschmerzen aus den lehrerforen.de: Moderatorin Meike schafft dieses (3. Posting von oben): http://lehrerforen.de/thread.php?threadid=17757&hilight=Schwipp Meike schreibt, sie habe Muskelverspannungen und kann auf dem (von ihr dort verlinkten) Stuhl Schwipp bei Rückenschmerzen dennoch arbeiten.

Um beim Sitzen gesund zu bleiben, soll ein Stuhl das Bedürfnis des Körpers nach Bewegung möglichst wenig einschränken! Wenn wir auf einem Bürostuhl sitzen und uns wenig bewegen, schrumpfen wir im Laufe des Tages viel stärker, als wenn wir uns dabei gut bewegen können. Normale Bürostühle haben alle Sitze, die sich nicht rundum, also insbesondere nicht nach rechts und links bewegen lassen, sondern die starr auf der Mechanik des Bürostuhl montiert sind. Wir wissen, dass sich die Bandscheiben nachts, im Liegen, wenn kein Druck auf Ihnen lastet, wieder aufpumpen. Denselben Aufpump-Effekt bewirken wir, wenn wir uns tagsüber sehr viel bewegen. Ein Bürostuhl mit rundum beweglichem Sitz und mit aktiver Lordosestütze bietet optimale Bewegungsfreiheit des Körpers beim Sitzen. Einen solchen, äußerst beweglichen Bürostuhl, auf dem manche Leute - kaum Sporttreibende – im Lendenwirbelbereich sogar Muskelkater durch das Sitzen bekommen können, heißt Schwipp-Office. Er wurde anlässlich des Bandscheibenvorfalls der Frau des Erfinders entwickelt wurde, die es auf normalen, starren Sitzen nur 10 Minuten aushielt. [Inhalt vom Support entfernt, da Werbung]

Das Problem bei guten Stühlen ist, dass die Leistung mit dem Preis steigt. Willst du dann noch etwas fürs Auge, wird es schnell unbezahlbar.

Ich persönlich habe mich bei der Anschaffung eines Bürostuhles für den Aeron von Herman Miller entschieden. Neben verstellbaren Armlehnen, in die Höhe und zur Seite, einer Funktion für aufrechteres Arbeiten und der Gewichtseinstellung der Rückenlehne, war für mich entscheidend auf einem Stuhl zu sitzen, der nach 8-12h nicht die Blutzufuhr an den Beine behindert. Mein Fazit vom Aeron ist wirklich positiv in dieser Hinsicht. Der Netzstoff gibt nämlich an den schwereren Körperteilen so stark nach, dass nichts mehr einschläft oder abgedrückt wird.

Nur der Preis (neu 1400eur aufwärts) hatte mich anfangs abgeschreckt. Aber dann diesen Händler gefunden http://www.designcabinet.biz bei dem ich mir einen wunderbaren gebrauchten geholt hab.

Viel Erolg beim Stuhlkauf,

Mona

Einen idealen Bürostuhl gibt es nicht. Jeder sollte den für sich passenden durch Probesitzen herausfinden. Ich habe mich beim Büroteam Hamburg ( http://www.bueroteam-hamburg.de ) ausführlich informieren lassen und habe mir dort einen Bandscheibenbürodrehstuhl gekauft. Seit dem ist es auch mit meinem Rücken besser.

Gut ist, wenn der Stuhl den unteren Rücken stabilisiert. Es fühlt sich vielleicht komisch an, wenn du so ein bisschen ins Hohlkreus gedrückt wirst, ist aber sehr gut beim Sitzen. Echt gut sind Pezibälle, da muss dein Rücken selbst die Muskeln anspannen, sieht vielleicht komisch aus - hilft aber;-)

Was möchtest Du wissen?