Auf was koennen diese symptome hindeuten?

3 Antworten

ich denke auch, dass es für einen laien schwierig ist, genau festzustellen was du hast. aber wenn du dir die symptome von verschiedenen analproblemen ansiehst, findest du vielleicht heraus, was es sein könnte. mein bruder hatte mal hämorrhoiden und der wusste erst auch nich was es war. check mal die symptome von hämorrhoiden http://www.haemorrhoiden-beratung.de/symptome.html, vielleicht leidest du an denen. frage: ein spezialist diagnostiziert einen steissbeinbruch und das wärs? schickt dich nich weiter um das zu operieren oder sowas?

Hallo Richard ,

wenn man sich mit einem Steißbeinbruch setzt kann das schon sehr heftige Schmerzen auslösen. Ich fürchte, dass das Ganze evtl. ganz andere Ursachen haben könnte die eher ein Urologe abklären kann. Ich weis nicht wie alt Du bist usw. bei welchem Spezialisten Du warst?

VG Stephan

Danke erstmal fuer die antwort! Also das mit dem Steissbeinbruch hat ja ein Urologe behauptet, nachdem er das ertastet hat. ich mache mir jetzt schon irgendwie sorgen, aber ich habe nach ursachen geforscht und nichts wirkliches herausgefunden. mein stuhl ist zum beispiel nicht schwarz oder so und vor allen dingen hatte ichnochnie blutigen stuhl. ausserdem keine muedigkeit oder blaesse.

LG Richard

0
@Richard99

Hallo Richard,

wenn der Urologe das ertastet haben will würde ich an Deiner Stelle einmal zu einem Orthopäden gehen. Nur der kann Dir anhand eines Röntgenbildes genau sagen was los ist. Also wenn der Urologe sonst nicht fündig geworden ist und der Termin beim Internisten nichts gebracht hat würde ich zum Orthopäden gehen.

Alles Gute Stephan

0

Ein Laie kann diese Frage leider nicht beantworten. Du solltest zu einem Facharzt gehen. Ein Internist oder ein Urologe wären die Ansprechpartner für dich. Es ist wichtig, eine ordentliche Diagnose zu haben, damit die Behandlung zügig und erfolgreich durchgeführt werden kann. Wenn der Arzt die Diagnose stellte, dass das Steißbein gebrochen ist, warum haben die Symptome dann nicht aufgehört? Weil die Behandlung einfach noch nicht abgeschlossen war.

Ich habe jetzt einen Termin vereinbart fuer heute mit einem anderen Allgemeinarzt und dann diese Woche auch mit einem Anternisten. Ich glaube, dass das am bwesten ist, aber ich mache mir trotzdem oder gerade deswegen Sorgen wegen der Diagnose. In den letzten zwei tagen hatte ich starke bauchschmerzen und durchfall, ich hoffe aber dass das nichts damit zu tun hat. Bin tritzdem sauer, dass diese anderen beiden Aerzte mir so schlecht geholfen haben.

0

Magen und Stuhlprobleme

Hallo, ich habe schon seit ca. einem halben Jahr teils massive Magenprobleme. Übelkeit, teils Durchfall, Verstopfungen, Blut am Klopapier (nicht offensichtlich am Stuhl, sondern wohl eher wegen Hämorrhoiden), allgemeines Unwohlsein und, und, und. Deshalb war ich beim HA, der Blut abgenommen hat, die Werte, die er wollte waren gut gewesen. Im November und Dezember liefen ebenfalls zwei Sonografien der Magengegend, welche soweit einsehbar ohne Befund waren. Seit ca. 2 Wochen habe ich nun auffallend "komischen" Stuhl. Es sind Fäden, Schleimablagerungen (gelb, bräunlich) vorhanden und wechselnd habe ich Schwankungen zwischen normalem, extrem harten, festen und Durchfälligen Stuhl. Blutbeimengungen sind ebenfalls noch auf dem Klopapier vorhanden, aber selten, ebenfalls, was zur Zeit auffällig ist, sind Blähungen die teilweise stark anders als sonst riechen. Der Stuhl ist teils sehr übelriechend und riecht nicht so wie sonst (naja, vielleicht auch weil ich da jetzt besonders achte). "Blöderweise" mache ich mir jetzt Gedanken wegen evt. Darmkrebs, da ich (ja, ist nicht richtig) direkt mal Darmkrebs Symptome gegoogelt habe und dort teilweiße die Symptome mit meinen passen. Ich habe guten Appetit, habe keinen bisher auffälligen Gewichtsverlust, dass einzige, was mir auffällt ist, dass ich relativ blass bin, was andere aber nicht unbedingt auf Nachfrage bestätigen. Allgemeines Unwohlsein ist ab und an vorhanden, habe aber auch viel Stress. Nun ist meine Frage, da ich ja bereits eine Blutentnahme wegen diesem v.a. irgendeine Magenerkrankung hatte, zwei unauffällige Sonographien und diverse Gespräche hatte, ob es vielleicht doch etwas schlimmeres sein könnte (bitte Erfahrungen schreiben, nicht Kommentare wie, wir ersetzen kein Arzt, dass weiß ich und finde ich auch richtig, aber bei verschiedenen Ärzten war ich ja wie geschrieben bereits gewesen)!!! Zu meiner Person, was vielleicht auch relevant ist, ich bin männlich, 19 Jahre. Ernährung ist teils, teils (manchmal gut, manchmal geht's schnell und ist dann weniger gut). Übergewicht habe ich, arbeite aber dass Gegenteil an.

Freue mich auf eure Antworten.

P.S.: Es gab bereits Fragen im Zusammenhang mit dem Darm (Blinddarm) von mir, also nicht wundern, dass bereits "ähnliche" Fragen von mir vorhanden sind. Nun geht's aber für mich überwiegend um das Thema Darmerkrankung / Stuhlverhalten und nicht nur um den Blinddarm.

Lieben Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?