Auf was koennen diese symptome hindeuten?

3 Antworten

ich denke auch, dass es für einen laien schwierig ist, genau festzustellen was du hast. aber wenn du dir die symptome von verschiedenen analproblemen ansiehst, findest du vielleicht heraus, was es sein könnte. mein bruder hatte mal hämorrhoiden und der wusste erst auch nich was es war. check mal die symptome von hämorrhoiden http://www.haemorrhoiden-beratung.de/symptome.html, vielleicht leidest du an denen. frage: ein spezialist diagnostiziert einen steissbeinbruch und das wärs? schickt dich nich weiter um das zu operieren oder sowas?

Hallo Richard ,

wenn man sich mit einem Steißbeinbruch setzt kann das schon sehr heftige Schmerzen auslösen. Ich fürchte, dass das Ganze evtl. ganz andere Ursachen haben könnte die eher ein Urologe abklären kann. Ich weis nicht wie alt Du bist usw. bei welchem Spezialisten Du warst?

VG Stephan

Danke erstmal fuer die antwort! Also das mit dem Steissbeinbruch hat ja ein Urologe behauptet, nachdem er das ertastet hat. ich mache mir jetzt schon irgendwie sorgen, aber ich habe nach ursachen geforscht und nichts wirkliches herausgefunden. mein stuhl ist zum beispiel nicht schwarz oder so und vor allen dingen hatte ichnochnie blutigen stuhl. ausserdem keine muedigkeit oder blaesse.

LG Richard

0
@Richard99

Hallo Richard,

wenn der Urologe das ertastet haben will würde ich an Deiner Stelle einmal zu einem Orthopäden gehen. Nur der kann Dir anhand eines Röntgenbildes genau sagen was los ist. Also wenn der Urologe sonst nicht fündig geworden ist und der Termin beim Internisten nichts gebracht hat würde ich zum Orthopäden gehen.

Alles Gute Stephan

0

Ein Laie kann diese Frage leider nicht beantworten. Du solltest zu einem Facharzt gehen. Ein Internist oder ein Urologe wären die Ansprechpartner für dich. Es ist wichtig, eine ordentliche Diagnose zu haben, damit die Behandlung zügig und erfolgreich durchgeführt werden kann. Wenn der Arzt die Diagnose stellte, dass das Steißbein gebrochen ist, warum haben die Symptome dann nicht aufgehört? Weil die Behandlung einfach noch nicht abgeschlossen war.

Ich habe jetzt einen Termin vereinbart fuer heute mit einem anderen Allgemeinarzt und dann diese Woche auch mit einem Anternisten. Ich glaube, dass das am bwesten ist, aber ich mache mir trotzdem oder gerade deswegen Sorgen wegen der Diagnose. In den letzten zwei tagen hatte ich starke bauchschmerzen und durchfall, ich hoffe aber dass das nichts damit zu tun hat. Bin tritzdem sauer, dass diese anderen beiden Aerzte mir so schlecht geholfen haben.

0

Stuhl im Stoma hart?

Kann man auch wenn man einen künstlichen Darmausgang hat den Stuhl weicher machen, welche Mittel wären da geeignet? Will die Haut auch nicht so viel reizen, weil ich eh immer Probleme damit habe, dass sie sich rötet und entzündet.

...zur Frage

weisse "nester" im stuhl

Hallo bis vorletzte woche hatte ich ca 2 wochen lang leichte verstopfung, danach ca 3 tage übelkeit und jetzt durchfallartige beschwerden, dh ich muss wie beim durchfall ganz dringend auf die toilette, dann kommt erst ein bischen schleim und dann ganz normaler aber "klumpiger" stuhlgang. heute habe ich zufällig gesehen, dass auf den klumpen jeweils ca 5 cent große weisse "nester" drauf waren, die sahen aus wie schimmel oder nester mit winzigen eiern. der stuhl war auch teilweise ziemlich hell - weiss verfärbt, schon ungewöhnlich. letzte woche hab ich schon mal weisse teile im stuhl gesehen, das waren aber nur so einzelne "reiskörner".

frage: können das würmer sein? da ich letzte woche auch am after jucken hatte habe ich helmex genommen, aber ausser dass mein bauch am nächsten tag total aufgebläht war ist mir nichts weiter aufgefallen. auch mein freund hat keine beschwerden.

oder candida? habe mal von solchen "nestern" gelesen, aber sehen die so aus?

...zur Frage

Nicht mehr blutende Hämorrhoiden entfernen lassen?

Hallo zusammen. Ich (erst 16 Jahre alt) hatte seit Ende Dezember/ Anfang Januar sehr harten Stuhl. Lag vermutlich daran, dass ich in der Zeit viel zu wenig getrunken habe.. Jedenfalls hat mein After nach kurzer Zeit angefangen beim Stuhlgang zu brennen und immer wieder war ein wenig hellrotes Blut am Klopapier.

Ich dachte mir dass das wohl ein kleiner Riss wegen der zu starken 'Spannung' ist. Hab seit ca. 3 Wochen dann angefangen mich bewusst ballaststoffreich zu ernähren und 2 Liter am Tag zu trinken und so wieder normalen Stuhl bekommen. Seit 1-2 Wochen hat auch nichts mehr geblutet/ gebrennt.

Anfang dieser Woche ist mir dann aber aufgefallen, dass ich beim Stuhlgang eine Art Knoten am After gespürt habe, so als ob er etwas heraushängt. (tut mir leid, ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll)

Hab dann nochmal alles gegoogelt und habe jetzt den Verdacht, dass das ein Hämorrhoid sein muss... :( Wenn dieser beim Stuhlgang bemerkbar wird soll das ja schon das 2. Stadium sein...

Meine Frage ist nun, muss ich damit zum Arzt, auch wenn es nicht mehr blutet oder schmerzt? Das Problem ist halt, dass ich bei sowas total verklemmt bin... Allein schon mit meinen Eltern darüber zu reden ist mir peinlich, ich will gar nicht darüber nachdenken einem Arzt meinen Allerwertesten entgegenzustrecken..

Bitte helft mir/ erzählt mir eure Erfahrungen falls ihr mal das selbe Problem hattet, würde mich total freuen! :)

...zur Frage

Gibt es zwei verschiedene Röhren?

Ich dachte immer, Untersuchungen in der Röhre wären völlig harmlos und es wäre egal, wie oft man sie macht. Nun habe ich kürzlich gelesen, dass Untersuchungen in der Röhre (CT) doch ein Krebsrisiko wären. Man wird total verunsichert. Was stimmt denn nun?

...zur Frage

Magen-Darm-Probleme seit über einem Jahr - es wird immer schlimmer!

Ich hoffe jemand kann mir helfen und nimmt sich meinem Problem an. Meine Beschwerden haben eine lange Geschichte. Im Juli 2013 hatte ich Magen- und Darmbeschwerden aufgrund des Bakteriums helicobacter pylori. Ich ging von einem Arzt zum anderen, eine Stuhlprobe beim Hausarzt gab letztendlich Auskunft darüber. Ich hatte im August diese Probe einschicken lassen, meine Hausärztin hatte jedoch bis Ende November (!!!) nicht in den Befund geschaut, bis dahin wurde ich also nicht dagegen behandelt. Durch Zufall teilte sie mir dies erst mit. Ich habe dann eine Eradikations-Antibiotika-Therapie gemacht. Meine Hausärztin bestellte mich danach nicht nochmal zur Kontrolle, noch sagte sie mir, dass ein Darmaufbau/-kur danach sinnvoll wäre, weil der Darm dann total fertig ist. Meine Magenkrämpfe waren weg - jedoch habe ich plötzlich keine Milch mehr vertragen. Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfall bei Milch, aber Käse, Joghurt etc. habe ich vertragen. auch Laktosefreie Milch sowie mehrere Ersatzprodukte wie Hafer-, Reis-, Mandel- und Sojamilch bereiteten mir die gleichen Symptome. Ich lernte, damit zu leben. Meine Hausärztin meinte es sei Einbildung. Meine Werte waren auch alle in Ordnung.

Seit September 2014 wird alles immer schlimmer. Kurz vorher lernte ich meinen Freund kennen, der eine Katze besitzt, auf die ich anfangs reagierte, jedoch nach zwei Wochen schon "immun" dagegen war.

Seit September dann kamen Magen/Darmkrämpfe hinzu, und ich bin seitdem chronisch müde und total ausgelaugt. Ich vertrage nicht mehr nur Milch nicht, sondern jetzt auch alles was Zucker enthält, aber nur früh! Esse ich früh eine Banane, muss ich sobald aufs Klo rennen, und mein Stuhl ist schmierig, nicht dünn, aber so eine Mischung, und ich bin aufgebläht. esse ich nachmittags so etwas, ist alles in Ordnung. verzichte ich auf diese Sachen, werde ich auch nicht wach auf dauer.

Ich habe auch eine Darmkur mit Probiotika, Heilerde und Leinsamen gemacht und achte sehr auf ausgewogene Ernährung. alles ohne Erfolg. Ich bin am Ende und weiß nicht mehr weiter :(

Eine andere Ärztin meinte ich habe Reizdarm wegen Stress, dabei habe ich nicht mal immer Stress sondern sehr oft Langeweile.

Ich habe drüber nachgedacht ob es was mit der Katze zutun haben könnte, denn diese hatte mal den Candida albicans, was aber schon fast 2 Jahre her ist. Oder Katzen können doch auch Würmer übertragen oder? Anzeichen wie Gewichtsabnahme gibt es jedoch da auch nicht. Afterjucken gehört auch zu eines meiner Symptome, allerdings hängt das auch mit einer Analfissur zusammen, die ich mir vor 6 Jahren zugezogen habe. An Würmer denke ich auch nicht, da Der After nur an benannter Fissur juckt und nicht um die komplette Rossette herum. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, kein Arzt kann mir weiterhelfen und ich renne von einem zum anderen :( vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht. Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Hilfe!! Narbe am Bauchnabel nässt auf einmal, alles war nass! Was ist das?

Ich wurde letzte Woche Montag operiert, Gallenblase und Steine raus. Mittwoch durfte ich schon wieder heim, sie brauchten Betten..es war alles gut, bis vorhin, merkte auf einmal dass mein Pulli an der Stelle vom Bauchnabel total nass ist, hab gleich nachgeschaut und gesehen dass da Flüssigkeit rausläuft an der Narbe. Ich hab noch Kruste dran aber an der Stelle wo es rauskommt ist die Kruste weg. Weiß aber nicht mehr ob die da heute weggefallen ist. Auf jeden fall war mein Hosenbund total nass, und das was rauskommt ist orange. Es läuft und läuft wenn man abgetupft hat. Es tut nicht weh sondern juckt, so wie die Tage davor auch. Kann mir jemand helfen, hab so große Angst!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?