Auf Optiker oder Augenarzt vertrauen?

3 Antworten

-3 Dioptrien müsstest du am unscharfen sehen merken. Halte dir ein Auge zu und versuche mit dem anderen einen kleingedruckten Text zu lesen oder irgendetwas ganz kleines zu sehen. Dann halte das andere Auge zu und schaue dasselbe an. Wenn beides klar und deutlich zu erkennen ist, hatte die Ärztin recht.
Ansonsten kann man die Augen trainieren. Darüber haben sogar Augenärzte Bücher geschrieben. Oder schau mal das youtube-Video "So bin ich meine Brille losgeworden". Ich bin Brillenträger, aber konnte meine Sehleistung durch Übungen verbessern, so dass jetzt eine schwächere Brille reicht.

Immer dem Augenarzt. War vor zwei Jahren beim Optiker,da ich gefühlt schlechter gesehen habe. Gleich ne Brille verpasst bekommen bei 0,25+ und 0,75+ auf dem rechten Auge. Waren aber Irritationen von der Halswirbelsäule. Letzte Woche beim Augenarzt gewesen. Sehtest gemacht,unter anderem. Brauche keine Brille.

Hallo Candy, gehe einfach nochmal eine dritte Meinung einholen, bei einem anderen Optiker oder Augenarzt. 😉

Ich hab halt die Erfahrung gemacht (sicher nicht bei jedem Optiker,.vielleicht bei denen wo keine Melonen abgeklopft werden nicht) dass die gern Brillen oder zumindest Versicherungen verkaufen möchten.

2
@Niels80

Fielmann ist so einer. Da man in Gestellen der billigste sein will, werden sie 1€ billiger verkauft. Da Herr Zeiss im Vorstand ist und seine Gläser verkaufen will, ist Fielmann damit am Teuersten, da er sonst bei anderen Optikern nicht verkaufen kann. Das sind noch immer über 75% seines Umsatzes. Am Ende also ist Fielmann teurer. Und dann wollen die noch ihre Versicherung andrehen, dass du alle 2 Jahre für 20€ im Jahr eine neue Brille kaufen darfst. Dabei bezahlst du die Superentspiegelung. Und es muss ein kostenloses Gestell bei Fielmann sein. Bei einem anderen Optiker habe ich statt 46€ nur 35€ bezahlt mit Gläser. Fielmann ist der teuerste Optiker. Dann folgt Apollo. Wer in Limburg günstig und gut ist, ist Neusehland.

1
@kllaura

Danke für die Info. Na hat sich ja erstmal bei mir erledigt. Bin zwei Jahre mit ner Brille rumgerannt,die ich gar nicht bräuchte. Nur wegen Nackenverspannungen Missempfindungen gehabt. Da haben die mir gleich ne Versicherung u 2 Brillen angedreht. Lesebrille ist ok,mit 42 werden schon Mal die Arme länger. Alles andere unnütz.

1
@Niels80

Ja, ich habe mir die Preise aufgeschrieben und festgestellt, dass Fielmann im Endbetrag am teuersten ist. Und dann wollten die meinen Eltern für mich noch eine Versicherung aufschwätzen. Interessant: sie zahlt nur, wenn man die Brille bei Fielmann holt. Gehe ich zum Augenarzt und bekomme ein Rezept für eine Brille zahle ich über die private Kasse nichts. Nehme ich die Kasse nicht in Anspruch, bekomme in in dem Jahr 250€.

1

Was möchtest Du wissen?