Auch bei Zwischenblutungen unfruchtbar?

3 Antworten

Zwischenblutungen sollten immer von Gynäkologen untersucht werden. Es kann auch eine organische Erkrankung vorliegen, die unbedingt behandelt werden muss. Verhüten ist in jedem Fall erforderlich. Die fruchtbaren Tage der Frau liegen zwar in der Regel zeitlich im Mittel zwischen zwei Zyklen (ca. 12-16. Tag). Hier gibt es aber auch Ausnahmen und die fruchtbaren Tage liegen früher oder später. Wenn man bedenkt, dass der männl. Samen einige Zeit im Leib der Frau "überlebt", sollte man mit der Verhütung auf keinen Fall leichtsinnig sein.

Da sollte man sich nicht zu sicher sein. Es heißt "unter Umständen kann man auch während der Regelblutung (auch wenn es Zwischenblutungen sind) schwanger werden." Eigentlich wird dann zwar die Gebärmutterschleimhaut abgestoßen, weil sich eben kein befruchtetes Ei eingenistet hat, aber: Vorsicht ist trotzdem besser als Nachsicht, gelle?!? Es kann trotzdem sein, gerade wenn es Zwischenblutungen sind.

Mein zweites Kind wurde in der Stillzeit "gegründet". Ich hatte überhaupt keine Regel. Plötzlich merkte ich, wie der Bauch wuchs. Willst Du sicher gehen, verlaß Dich nicht auf diese Methode. PS alle Kinder sind mir heute mehr als Gold wert.

Ich möchte die Pille schnell absetzen, Kondome als kurzfristige, sichere Verhütungsmethode bis ich die Kupferspirale bekomme?

Ich nehme die Pille seit fast 3 Jahren, nun möchte ich sie absetzen weil ich meinem Körper keine künstlichen Hormone mehr zuführen will. Ich habe einen Frauenarzt Termin gemacht, da ich überlegt habe auf die Kupferkette umzusteigen. Der Termin ist erst in ein paar Monaten, dort werd ich das alles dann erst mal besprechen und dann bekomme ich wahrscheinlich noch einen Termin um die Kette einsetzen zu lassen etc. Das heißt all das passiert erst in ein paar Monaten (ca. 2 1/2) aber ich möchte die Pille jetzt schon absetzen. Ich habe überlegt das aktuelle Blister noch fertig zu nehmen und dann, nach der Pause, kein neues mehr anzufangen (in 2 Wochen). In der verbleibenden Zeit würde ich als Verhütungsmethode Kondome nutzen, ich habe nur ein unsicheres Gefühl bei Kondomen. Wenn man sie richtig anwendet, sollten sie ja sehr sicher sein. Ich frage mich nun ob ich die Pille jetzt schon absetzen sollte und mit Kondomen verhüten soll oder ob ich die Monate bis zu meinem Frauenarzt Termin die Pille weiterhin nehmen sollte und abwarte.

...zur Frage

Wie hoch ist das Risiko, bei der Dauereinnahme einer Pille schwanger zu werden?

Hallo,

Ich nehme aufgrund einer starken Endometriose (schon mehrere Operationen hinter mir) die Desogestrel Aristo permanent durch,um die monatliche Blutung und demnach starke Schmerzen zu umgehen. Ich nehme diese Pille nun ca 1,5 Jahre, insgesamt verhüte ich seit 15 Jahren. Ich muss schon seit 8 Jahren die Pille ununterbrochen nehmen,und habe daher absolut keine Ahnung, wie/wann ich meinen Zyklus habe. Gelegentlich habe ich zwar Zwischenblutungen,aber sehr unregelmäßig.

Nun habe ich vor 4 Tagen meine Pille vergessen,am nächsten Morgen gleich die Pille danach, EllaOne eingenommen. Jetzt zu meinen Fragen:

  • stimmt es,dass das Risiko sehr gering ist,schwanger zu werden, da ich schon so lange u vor allem dauerhaft verhüte? Und warum ist das so?

  • wie lange muss ich nun zusätzlich verhüten? Überall steht etwas anderes.. ich soll bis zum nächsten Zyklus zusätzlich verhüten, bis zur nächsten Blutung, bis die angefangene Packung zu Ende genommen ist usw usw - ich habe doch keine Ahnung wann mein Zyklus ist ^^

Vielen Dank für die Antworten!

...zur Frage

Hellrote Blutung/Schwanger?

Guten Tag zusammen,

Ich bin 18 Jahre alt und nehme seit 2 Jahren regelmäßig die Pille.

Gestern hatte ich eine Art Zwischenblutung mit hellrotem Ausfluss und jetzt haben mein Freundund ich Angst das ich schwanger sein könnte.

Wir hatten vor 6 Tagen das letzte mal Geschlehtsverkehr. Normalerweise verhüten wir zusätzlich noch mit einem Kondom, das haben wir diesmal weggelasssn...

Vielleicht können ihr mir ja helfen ..

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?