Aua , mein Steißbein !!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie schon von anderen, würde auch ich Dir zwecks eindeutiger Klärung zu einem Arztbesuch raten.

Bis dahin könntest Du auf einem Sitzring (ersatzweise Kinderschwimmring) sitzen und Deinen Steiß mit Arnikasalbe oder einer Schmerzsalbe (z. B. Voltaren) einreiben.

Überleg schon mal für den Arztbesuch, ob und wann Du das letzte Mal auf den Hintern gefallen bist. Manchmal stellen sich nämlich die Schmerzen erst später ein.

lol! Eine ordentliche Steißbeinprellung ist was Feines. da hat man lange spaß dran, aber auch ein Leicht ist nicht zu verachten.

Ich bin vor Jahr und Tag erstmalig mit Rollerskates Hundefutter kaufen gefahren. Der Hund lief wie immer irgendwo rum, weil straßenfest. Mit den 20kg Hundefutter auf der Schulter, und am Straßenrand wartend, rief ich den Hund bei Fuß, was der auch promt tat, aber, weil ich mit den Rollerskates etwas breitbeiniger stand, als er es gewohnt war, knallte er mir mit der Schulter ein Bein weg, was auch prima ging, weil ich ja auf Rollen stand, ... und die 20kg zogen mich aufs steißbein. AUA!

Ich dachte mir: Das müssen wir nochmal üben!

Ich quälte mich also unter Schmerzen hoch, rief den aremn Hund nochmal bei Fuß,- dabei war das arme Vieh auch tat, schon etwas verstöt ob meines Stunts willen - , ... aber seine Intelligenz reichte wohl nicht ganz aus den richtigen Schluß schnell genug zu ziehen: Das Selbe passierte nochmal. Fazit: Doppelte Steißbeinprellung = Dopplplusauaaua!

Danach bin ich, unter Wehklagen und hezzerreissendm, männlichen Jammern, über eine Woche lang zum Klo gekrochen, aber auf die Idee, deshalb einen Arzt zu konsultieren, bin ich nicht gekommen. Schließlich wusste ich, woran es lag.

0

Hallo KeineAhnung (interessanter Nick),

nun, da gibt es sehr verschiedene infrage kommende Ursachen: Neben der mechanischen Reizung dieses Knochens kommen auch entzündliche Vorgänge in der Umgebung in Betracht, eine Reizung des Plexus sacralis (das ist ein Nervengeflecht) und anderes mehr; sogar eine unzureichende Sitzgelegenheit kann dafür verantwortlich sein.

Sollten Deine Beschwerden länger anhalten, empfehle ich eher eine ärztliche Abklärung.

Liebe Grüße, Alois

Was möchtest Du wissen?