Athroseschmerz- wetterabhängig?

2 Antworten

Hallo...ja das stimmt!Bei nasskaltem Wetter können sich die Beschwerden verschlechtern!Wärmebehandlungen bringen Erleichterung!Tipp: ein schönes,warmes Handbad mit einem speziellen Badezusatz ...lasse Dich in der Apotheke beraten!Hinterher noch eine kleine Handmassage die man gut alleine durchführen kann:einfach ein gutes Handöl in die Hände,einzelne Finger (speziell das Daumengelenk)sanft einmassieren!Davor solltest Du aber ausschließen lassen ob nicht doch eine Entzündung im Daumengelenk vorliegt!Dann muß nämlich ganz anders behandelt werden(Entzündungshemmer-Kälte)!Gute Besserung AH

artrose schmerzen ,können aber auch von bestimmten lebensmitteln kommen ,meine mutter hat starke artrose in den gesamten gelenken ,hand ,finger ,knie, hüfte ,wenn sie mal zuviel schweinefleisch gegessen hat ,kommen größere schübe von schmerzen.musst echt mal auf dein eßgewohnheiten mit achten.gute besserung

0

Ich habe schon oft bemerkt, dass mein Knie bei Wetterumschwung stärker schmerzt. Womit das zusammenhängt kann ich nicht beurteilen. Ich versuche dann Linderung bei einem Wannenbad mit guten Badezusätzen zu erreichen

Welche Schmerzmittel sind stark genug?

Guten Tag, welche Medikamente werden bei Hüftarthrose sowie Hüftkopfnekrose verschrieben, also man hat beide Krankheiten, welche Schmerzmittel sind stark genug?

...zur Frage

Was haltet ihr von chinesischer Medizin bei Arthrose?

Kann die chinesische Medizin zusätzlich zur normalen Behandlung bei Arthrose helfen? Ich frage deswegen, weil meine Mutter stark unter Arthrose leidet und die normale Medizin ihr nur begrenzt helfen kann. Vielleicht hat ja jemand von euch persönlich Erfahrung mit der chinesischen Medizin gemacht.....

...zur Frage

Hilfe- terrorisierendes Jucken nach Besuch im Park

Hallo, ihr Lieben.

Vorgestern war ich (leider) bei feuchtem Wetter im Park neben einem Zoo und habe Badminton gespielt. Nach dem Spielen habe ich auf einer Wolldecke auf dem Rasen gelegen. Ich hatte an dem Tag nur durchlaessige Stoffbalerinas an... Seitdem ich zurueck bin, habe ich insgesamt 17 Stiche bzw juckende Stellen. Die meisten davon sind an meinen Fueßen. Ein paar an meinen Haenden und an meinen Armen. Die Stellen jucken ungewoehnlich heftig. Kann mich auf nichts mehr konzentrieren und schlafen schon garnicht. Alle Stiche/Bisse (??) sind stark geroetet, geschwollen und verhaertet. Die ueblichen Hausmittel gegen Mueckenstiche habe ich bereits ausprobiert, ohne jede Besserung.

Ich kann nicht mehr :'(. Bitte helft mir!

...zur Frage

Warum schwitze ich so viel?

Hallo. Immer wenn ich rausgehe, fange ich nach ein paar Minuten an zu schwitzen und das obwohl es kalt ist. Die erste Stelle wo ich anfange zu schwitzen ist der Rücken. Im Winter müsste ich theoretisch immer mit einem T-Shirt herumlaufen um nicht zu schwitzen.

Hinzu kommt, dass sich mein Körper sehr empfindlich darauf reagiert, wenn er ca. eine halbe Stunde beim kalten Wetter draußen und danach in einem Gebäude mit Zimmertemperatur ist. Da sich mein Körper so und so draußen erhitzt und dann noch Zimmertemperatur aushalten muss, (höhere Temperatur) wird´s noch schlimmer. Wenn das noch mit Nervosität kombiniert wird, dann braucht er sehr lange bis er wieder abkühlt und sobald er sich abkühlt hat er keine Probleme mehr.

Was kann da an meinem Körper falsch liegen? Hab einen Termin für eine Vorsorgeuntersuchung ausgemacht und möchte wissen, ob man da durch eine Blutentnahme feststellen kann, warum sich mein Körper so schnell bzw. stark erhitzt

lG Jonny

...zur Frage

Knorpel ind den Fingergelenken

Habe seit ca. 5Jahren Probleme mit den händen speziell mit den Fingergelenken (die ersten) Habe an 3verschieden Fingern schon 4OP´s hinter mir. Immer wurde ein Knorpel raus geschnitten, weil er die Gelenke blockiert hat. Wo dieser her kommt kann sich keiner erklären. Es passiert einfach so. Ohne das die Hände stark belastet werden. Hat jemand so etwas schon einmal gehört. Was könnte das sein? Blutwerte bis auf Vitamin D und Eisen i.O.. Vielen Dank

...zur Frage

Vom Hund in das Bein gebissen und die Wunde pocht - ist das eine Blutvergiftung?

Hallo, mein 48j Vater wurde gestern von einem Hund in das Bein gebissen. Es hat mehrere Stunden stark geblutet, anschließend ging er in eine chirurgische Prx, wo Cefuroxim Antibiotikum verschrieben wurde und ein Wundverband angelegt wurde, welcher er nun selbst wechselt. Er sieht es nicht so eng, sagt aber dass es sehr weh tut. Morgen soll er nochmal zum nachschauen, eben erzählte er mir jedoch, dass sein Bein stark pocht. Tetanusimpfung soll noch von vor knapp 1 Jahr vorhanden sein. Mache mir nun Sorgen, ob er eine Blutvergiftung oder ähnliches hat. Aber in die Notaufnahme bekomme ich ihn defintiv nicht....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?