Atemprobleme, Rückenprobleme etc. durch Verspannung?

3 Antworten

Mit solchen Symptomen immer zum Arzt, damit der einschätzen kann, ob die Verspannung die Ursache ist oder es von etwas anderem kommt. Du hast Dein Alter nicht geschrieben, deswegen kann ich jetzt auch nicht mutmaßen, in welche Richtung es vielleicht geht. Ganz pauschal können solche Symptome auch etwas mit der Lunge oder dem Herzen zu tun haben. Das sollte unbedingt abgeklärt und ausgeschlossen werden. Evtl. EKG, Blutuntersuchung, abhorchen... Wenn Du älter als 30 sein solltest, evtl. sogar rauchst, bitte zügig zum Arzt.

Kann eine Verspannung sein. Oder eine beginnende Infektion. Oder eine Allergie - wäre jedenfalls die Jahreszeit dafür...

Jedenfalls klingt das nicht gut - sollte wohl ein Arzt abklären.

Tja, da kann es eigentlich nur eine Antwort geben. Ab zum Arzt und abklären lassen. Allerdings keine Panik, die Symptome werden vermutlich ganz harmlos sein. Blockierte Rippe oder Brustwirbel bekommt man auch schnell mal, ohne sich körperlich angestrengt zu haben und verursachen je nachdem in welchem Wirbelsäulenabschnitt betroffen, schnell mal die Symptome die du beschreibst. Der Arzt wird dich neben dem üblichen Abhorchen und Bluddruckmessen und vielleicht EKG schreiben, an der Wirbelsäule abtasten und dich dann an die Physiotherapie verweisen, wenn meine Vermutung richtig liegt. Kopf hoch und ab zum Doc. Lieben Gruß und gute Besserung

ich nochmal, ich lese gerade den Beitrag von Bobbys und habe jetzt gerade deine Vorfragen auch nochmal gelesen. Bobbys hat wohl recht, das deine Beschwerden auch psychischer Natur sein können. Kann es sein, das Du krampfhaft versuchst abzunehmen und irgendwelche Mangelsymptome die Müdigkeit verursachen? Also nochmal, Kopf hoch und ab zum Doc. Lieben Gruß und gute Besserung

0

Brustschmerzen?! Pubertät?

Hi, ich habe seit ein paar Tage so schmerzen an den Brüsten, wenn ich sie anfasse, ist das normal? Nur zur Info: bin 13 Liegt das am Wachstum? Und bitte gibt vernünftige Antworten ab, danke!

...zur Frage

Schmerzen im Kiefer aufgrund von Verspannung/Fehlhaltung?

Hallo :) Also vor 2 Woche habe ich mit dem Tuniertanzen angefangen und dann am Wochenende eine ziemlich anstrengende Trainingssession zum Üben der Haltung hingelegt. Seitdem sind mein Nacken und die Schultern verspannt (habe mich auch schon ein bisschen durchkneten lassen und eine Wärmflasche aufgelegt). Doch jetzt sind einseitig auch Schmerzen im Kieferbereich aufgetreten. Wenn ich zB kaue, gähne und meinen Kopf stärker drehen, zieht es um das Kiefergelenk rum. Kann das an der Verspannung und der Kopfhaltung (ich bin eine Frau, deswegen ist die Kopfhaltung auch so nervig) liegen? Und wenn ja, hilft es, weiterhin eifnach Wärmflaschen aufzulegen? Ab wann würdet ihr zum Arzt gehen´? Und zu welchem?

Danke schonmal im Vorraus :)

...zur Frage

Was tun bei verzerrung oder Schmerzen im nieren bereich?

Ich hatte gestern Abend Schmerzen im linken Rücken Bereich. Eher unten ca da wo die nieren sind. Dachte mir dabei nichts und hab mich ordentlich hingesetzt. 5 Minuten später fing mein Herz an zu stechen. Heute war ich beim Arzt und er meinte mein Herz wäre ok und ich hätte eine Verspannung oder eine verzerrung. Eine Überweisung zum Kardiologen habe ich auch bekommen. Was kann ich gegen die Schmerzen machen bis ich den Termin habe? Der Schmerz vom Rücken zieht bis in den Brustkorb. Ich möchte mir nicht jede Stunde eine Schmerztablette reinpfeifen. Er meinte dass ich sport machen soll aber es wird durch die schmerzen nicht funktionieren. Hat jemand ein paar Tipps?

...zur Frage

Atemprobleme physisch oder psychisch

Hallo,vorhab muss ich sagen, dass ich mit sehr Verspannungen im HWS und gesamten Rueckenbereich zu kämpfen habe.

Seit ein paar Tagen habe ich gefuehlte Atembeschwerden. Es kommt mir so vor, als muesse ich stets "bewusst" atmen, weil ich sonst keine Luft bekommen wuerde.

Wenn ich aber abgelenkt bin (Konzert / Freundin etc.) habe ich keinerlei Probleme.

Muesste es wenn es eine körperliche Ursache hat nicht immer Probleme machen und nicht nur wenn ich daran denke??

...zur Frage

Atemprobleme nach Vollnarkose normal?

Hallo,

Ich hatte Sonntag Nacht einen spontanen Eingriff mit Vollnarkose aufgrund eines verschluckten Zahnstochers in einer Roulade (starre Speiseröhrenspiegelung).

Danach hatte ich Halsschmerzen, was aber normal sei bei diesen Metallinstrumenten die mir da in den Hals geschoben wurden.

Erst war ich platt und schlapp nach der Narkose. Die Halsschmerzen sind auch schon wieder besser geworden.

Aber zunehmend fällt mir auf, wie schwerfällig mir das Atmen seit der Narkose fällt. Ich muss mich teilweise richtig drauf konzentrieren zu atmen, es ist irgendwie anstrengender als sonst.

Wenn ich mich nicht konzentriere hab ich das Gefühl ich hab nicht genug Luft weil ich sonst nicht tief genug einatme.

Ein paar Schritte laufen, und ich bin schon außer Puste.

Reizhusten habe ich seitdem auch :/.

Vor der Narkose war ich noch fitt.

Erst dachte ich es seien normale Nachwirkungen von der Intubation, da sind die Atemwege ja sicher gereizt. Aber auch 3 Tage nach dem Eingriff und ohne merkliche Besserung? Da mach ich mir jetzt doch etwas Sorgen.

Kann das normal sein nach einer Vollnarkose? Es war zumindest meine erste Vollnarkose überhaupt.

Langsam macht mir dieses Gefühl Angst. Wenn das normal vorkommen kann okay dann warte ich ab, vielleicht ist die Lunge von der Intubation gereizt, aber sonst... Sollte ich damit nochmal zum Arzt?

Danke für jede Antwort! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?