Frage von Bjoern98, 33

Atemnot durch Einbildung/ Verspannungen?

Guten Tag zusammen :) Seit letzter Woche habe ich ein merkwürdiges Gefühl in der Bronchien/der Lunge. Vor ab möchte ich sagen, dass ich heute beim Arzt war. Es fing alles damit an, dass ich mich auf's Sofa gelegt habe und plötzlich war eine Art Kurzatmigkeit da. Das heißt, ich habe seitdem ständig das Gefühl, ich müsste stärker einatmen damit genug Sauerstoff in der Lunge ankommt. Wenn ich aber zum Beispiel schlafe wache ich nicht davon auf, sondern kann durchschlafen. Auch Sport beeinträchtigt mich nicht. Mein Arzt sagte heute dass meine Lungenfunktion bei 100% sei und auch kein Brummen und Pfeiffen zu hören sei. Ich muss dazu sagen, dass ich mich oft auf so etwas konzentriere. Oder könnte es sein, dass ich mir etwas ausgerenkt habe und ich deshalb schlechter atmen kann? Vielen Dank im Voraus!:)

Antwort
von Winherby, 8

Entweder hast Du eine Blockade in einem oder mehreren der kleinen Rippengelenke an den Brustwirbelkörpern. 

Oder aber eine Blockade an den kleinen Wirbelgelenken der Wirbelsäule.

Beide Blockaden werden gerne durch entweder 

  • starke Muskelverkrampfungen ausgelöst, oder durch 
  • Sport (z.B. Griechisch-Römisch) oder durch eine 
  • zu feste Unterlage im Bett.

Schau einfach mal bei Youtube rein, da such unter >Blockaden der BWS lösen<, da findest Du ganz sicher reichlich Anleitungsmaterial um Dich selbst wieder zu mobilisieren.

Sollte das aber doch nicht so richtig klappen, dann geh doch besser mal zu einem Orthopäden damit. VG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten