asymptomatische Lungenentzündung

2 Antworten

Hi Turbofahrer,

ich hab dir hier mal die Symptome einer Bronchitis herausgesucht. Kannst ja mal schauen, ob die so auf dich zutreffen:

Das häufigste Symptom einer Bronchitis ist die Kurzartmigkeit und der Reizhusten, welcher am Anfang der Krankheit trocken ist. Viele Erkrankte klagen auch über einen schmerzenden Brustkorb. Mit weiterem Verlauf lockert er sich jedoch und es tritt ein Auswurf mit zähem Schleim auf. Es können auch die gängigen Erkältungssymptome auftreten (Mattheit, Kopf-und Gliederschmerzen, Schnupfen). In schwereren Fällen kann auch Fieber auftreten. In der Medizin wird zwischen der akuten und der chronischen Bronchitis unterschieden. (Quelle: http://www.bronchien.com )

Aber ich denke, du solltest das mit dem zum Arzt gehen auf jeden Fall machen, wenn du es nicht schon getan hast.

Gute Besserung wünsche ich.

Ich kenne einen Fall von einer atypsichen Lungenentzündung. Da wurde noch nicht einmal durch gründliches Abhören festgestellt, dass es sich um eine Lungenentzündung handelte. Erst im Krankenhaus, beim Röntgen wurde es diagnostiziert. Es ist schon besser, wenn du der Sache nochmals auf den Grund gehst. Eine nicht behandelte Lungenentzündung könnte schon auch mal Folgen haben, leichtfertig sollte man wirklich nicht sein. Gute Besserung.

Morgens Auswurf nach Lungenentzündun

Hallo,

ich bin ein wenig unsicher. Ich hatte bis vor kurzem eine Lungenentzündung.

Um genau zu sein, habe ich das letzte Antibiotika bis Dienstag genommen. Das war das zweite.

Bei der Nachkontrolle beim Lungenfacharzt war nichts mehr zu hören in der Lunge. Alles soweit gut. Bis auf, dass ich mich noch relativ schwach fühl und ein paar mal eher trocken husten muss, ist alles okay.

Das einzige was mir jetzt aber aufgefallen ist, ist dass ich morgens nach dem Aufwachen einmal kurz abhusten muss und dabei ein ekliger dunkelgelber Schleim rauskommt.

Wenn ich tagsüber husten muss kommt selten mal weißlicher Schleim mit einem Hauch Gelb.

Ist das normal nach einer Lungenentzündung? Hab total Angst, wieder eine oder immer noch eine Lungenentzündung zu haben.

Zur Info: Habe bis zur Entzündung geraucht. Seitdem nicht mehr (3Wochen)!

Vielleicht könnt ihr mir was dazu sagen?!

Vielen Dank vorab.

LG

...zur Frage

Zäher gelber Schleim, und rasselartiges Geräusch beim Ausatmen !

Hallo, Seit ein paar Tagen habe ich nach dem aufwachen eine Art schwere auf der Lunge, nicht sehr stark eben vorhanden. Dazu kommt extrem viel Schleim Auswurf mit starkem Husten. Das Abhusten schmerzt hinter dem Brustbein. Das wäre ja alles nicht sehr schlimm, aber wenn ich Morgens vor dem Abhusten stark ausatme, höre ich eine Art rasselndes röchelndes Geräusch. Das hört sich gruselig an :( Fieber habe ich nicht, könnte es sich dabei um eine sg. kalte Lungenentzündung handeln ? Was könnte das sein, muss ich mir Sorgen machen ? Hier ein Bild von dem Auswurf, Achtung eklig :P http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/imagemb8aus71cg.jpg LG FLUGROBOTER

P.S.: ich hatte kurz bevor ich die Beschwerden bemerkte, einen harmlosen Infekt ohne Fieber. Kann das etwas damit zu tun haben ?

...zur Frage

Schmerzen im Rippenbereich, was kann das sein?

Meine Tochter hat seit einigen Husten. Sie klagt zudem über Schmerzen im Brust/Rippenbereich. Natürlich ist es wieder mal Ferienzeit und Wochenende. Muss ich damit rechnen, dass es eine Rippfellentzündung ist, oder gar eine Lungenentzündung? Oder mache ich mir unsinnigerweise Sorgen und sie hat lediglich "Muskelkater" durch die Husterei?

...zur Frage

bronchitis? ich weiß nicht mehr weiter - SCHLAFLOS! Hilfe!!!

Hiho,

Ich habe nun schon 1 Woche lang Husten,Fieber(mal nicht, mal schon),Schnupfen.

Montag: ging es los Dienstag: kam es volles Rohr. Husten,Fieber,Schnupfen Mittwoch:ebenso wie dienstag Donnerstag: Antibiotika bekommen - konnte das erste mal schlafen. Habe ab und zu nicht einmal luft bekommen! Ich dachte teils, das ich jetzt abnippel.. es hat einfach zu gemacht Freitag: konnte wieder nicht schlafen - Husten,husten,husten!! Ebenso Blut beim Husten. Samstag: Bekam vom Hausarzt einen Spray, der die bronchen wieder größer macht, sodass alles schneller raus kommt -> konnte NICHT schlafen wieder. das blut sei "normal" Sonntag: Es wird schlimmer und fängt von neu an.

Was ich einnehme:

Antibiotika (7 tage - 1x am tag) ACC50 Schleimlöser (2x am Tag) Ibu 400 (gegen Fieber)

Ich habe so ein starkes pfeiffen und "knurren" beim ausatmen, das ich einfach nicht einschlafen kann und jedes mal wenn ich ausatme kitzelt es im hals und ich muss dann husten. das pfeiffen wird auch nicht besser. ich verstehe nicht, was ich noch machen kann. da muss es doch von ärztlicher sicht etwas geben, was mir schneller helfen kann?? oder etwas zum einschlafen. ich verstehe die welt nicht mehr.

hoffe, jemmand hat mir tipps. habe langsam das gefühl, das mein arzt ungern was ausstellt!

vg

...zur Frage

Was tun bei Lungenentzündung? Und ab wann wird es gefährlich?

Hey ihr Süßen,

ich bin es schon wieder, schon wieder meines Bruders wegen, denn der hat sich eine Lungenentzündung eingefangen, wurde vor kurzem diagnostiziert, anscheinend trägt er die aber schon was länger mit sich rum.

Lange Rede, kurzer Sinn, es geht ihm nicht sonderlich, er erbricht sich, hat Fieber im 39°C - Bereich, Schüttelfrost, Kopfweh, Schwindelanfälle und starken Husten, ansonsten eben krank. Heute Mittag hatte er einen starken Hustenanfall und hat sogar ein wenig Blut gespuckt, der Arzt meinte dies wäre tragbar, solange es nicht all zu viel wird. Ab wann lässt sich dieses "all zu viel" denn definieren? Mein Bruder ist ziemlich naiv und würde wahrscheinlich noch lächeln, wenn ihm die Beine fehlten, nur damit ich mir keine Sorgen machen müsste.

Ab wann wird es denn gefährlich und ab wann sollte ich einen Arzt rufen?

Und wie kann ich ihm das ganze ein bisschen einfacher machen? Diese Nacht hatte er des Fiebers wegen sogar schon leichte Halluzinationen gehabt, hat irgendwelche Personen gesehen, die nicht existierten, war etwas orientierungslos, hat dann aber schnell wieder geschlafen. Gibt es eine Möglichkeit ihm irgendwie zu helfen? Er schläft die meiste Zeit, oder liegt völlig erledigt auf dem Sofa und schaut fern. Er friert auch sehr stark, trotz des Fiebers, ist das den normal? Er meint ja, aber stimmt das?

Und was kann ich gegen den furchtbaren Husten tun, wie soll ich reagieren, wenn er Halluzinationen hat und wie kann ich das Fieber runter bekommen, wenigstens etwas?

Weiß einer Rat? Ich wäre euch sehr dankbar <3

Liebe Grüße

eure Unity

...zur Frage

(Asthmatiker) Atemnot, Stechen im brustbereich, schwindel?

Hallo. Erstmals: ich bin asthmatiker (chronisch)

seit 1,5 Wochen leide ich unter Atemnot auch nachts Wache ich auf und bekomme keine luft)

Jetzt vor kurzem kamen noch trockener bellender husten dazu. Ein heftiges Stechen in der Gegend (kommt mit dem husten aber auch beim normalen atmen) und attackenweise Drehschwindel. Ich nehme gefühlt jede 10 min mein Spray aber es wird einfach nicht besser.

Jetzt war ich heute beim notarzt und der wollte mir klarmachen das ich nichts habe.

Aber es kann doch nicht sein das ich nichts habe?! Kennt sich da jemand aus? Hatte wer mal das selbe? Ich habe echt das Gefühl das ich ersticke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?