ASS unverträglichkit und KHK- was tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du kannst mal bei deinem Artzt nach diesem Medikament fragen

Mit Clopidogrel (z.B. Plavix®) steht ein weiterer Plättchenhemmer zur Verfügung, der Acetylsalicylsäure bei Unverträglichkeit ersetzen kann. Bei akuten Durchblutungsstörungen des Herzens und nach Einsatz einer Gefäßstütze wird es vorübergehend auch zusätzlich zur Acetylsalicylsäure gegeben – allerdings steigt damit das Blutungsrisiko. Nachdem man eine ausreichende Gerinnungshemmung durch eine Einmalgabe von vier oder acht Tabletten von Clopidogrel erreicht hat, wird nur noch eine Tablette dieses Medikaments ein Mal täglich eingenommen.

Eine neue Alternative zu Clopidrogel ist der Wirkstoff Ticagrelor, der sich in ersten Studien als etwas wirkungsvoller erwiesen hat.

Während der Einnahme von Plättchenhemmern sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen im Alltag nötig. Die Medikamente müssen aber 1 Woche vor einer Magen- oder Darmspiegelung wegen der dabei vorhandenen Blutungsgefahr sowie vor einer Operation abgesetzt werden. Auch bei zahnärztlichen Eingriffen ist dies oft nötig, um heftige Blutungen während und nach der Behandlung zu vermeiden. Im Zweifelsfall sollte man den Haus- oder Zahnarzt vorher fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht genau, wie das mit der KHK ist; aber mein Vater hat absolut saubere Gefäße durch hochdosiertes Vitamin C als Pulver und Ernährung mit viel Rohkost (morgens Frischkost-Müsli, am Abend vorher gemahlen und eingeweicht; und vor dem Mittagessen einen bunten Rohkostsalat.) Sein Arzt ist begeistert von ihm, glaubt aber nicht, daß das Vitamin C schuld daran ist.

Mein Vater gitl als Risikopatient, weil beide Eltern an Herzinfarkt gestorben sind und der Bruder einen Schlaganfall hatte. Er selbst hatte noch nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?