Arztbrief falsch?

1 Antwort

Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

Oder wie war die Frage? LG

Meine Frage ist,halten die den Patienten für so blöde und denken ermerkt das nicht?Ist das Ergebnis dieses Eingriffes wirklich so zufriedenstellend?Die Krankenkasse zahlt Leistungen,die garnicht stattgefunden haben.Auch die Gefäßuntersucheung,die woanders stattgefunden hat,haben sie für sich beansprucht.Ich bin gespannt,wie man sich da versucht rauszureden.

0
@dv946

Vielleicht war es ja keine Absicht, sondern ein reines Versehen, oder eine Verwechslung. LG

0
@Winherby

Dieser Arztbrief sollte in meinem Fall als Unbedenklichkeitsbescheinigung dienen.Der Neurologe,der die WS OP terminieren will bestätigt haben,dass in punkto Durchblutungssituation kein Handlungsbedarf beteht,der aber bestand,weil diese pAVK ähnliche Beschwerden hervorrufen können. Der Arztbrief bescheinigt jetzt aber dass kein Handlungsbedarf mehr besteht.Was glaubst du,was der wohl sagen würde,wenn ich ihm erzähle,dass genau die Untersuchung,die das bescheinigt,garnicht stattgefunden hat.Also mit dem Arztbrief bräuchte ich dort garnicht vorstellig werden,da ja garnicht geklärt ist,ob der Eingriff tatsächlich so erfolgreich war.Nach meinem Empfinden,ja.Aber das würde keinen interessieren.

1

Was möchtest Du wissen?