Arztbesuch notwendig?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn sie wirklich in der Luftröhre sitzen würde, hättest Du große Atemnot bekommen und würdest schon längst in der Notfallambulanz liegen. Du wirst sie ausgehustet haben und runtergeschluckt haben und sie wird ganz normal im Magen gelandet sein, also keine Sorge.

Ich wuerde trotzdem Mal zum Hausarzt gehen, denn eine Erkaeltung ueber 2 Wochen ist nicht normal. Zink und Vitamin C, und Ingwertee getrunken sind besser als Soledum Tabletten.

Wenn du dich verschluckt hast und das Wasser in der Luftröhre war, ist es durch das Husten herausgekommen, sehr wahrscheinlich genauso wie die Tablette. Wäre die Tablette in der Lunge gelandet, hättest du es sicherlich gemerkt. Wenn du das Wasser geschluckt hast, ist ja im Magen gelandet durch die Speiseröhre, nicht in den Bronchien oder der Lunge.

Blutgruppe 0 und "verschluckt"

Folgendes behaupten manche Leute: 1. Alkohol baut man mit der Blutgruppe O früher ab 2. Hat man sich "verschluckt" beim essen oder trinken, hilft klopfen auf den Rücken. Klingt alles irgendwie erfunden, oder stimmt das?

...zur Frage

Kann man an einem verschluckten Bonbon ersticken?

Hallo,

ich habe beim Bonbon lutschen immer Angst dass ich es aus Versehen verschlucke und im Hals stecken bleibt und ich keine Luft mehr bekomme :D

Kann sowas leicht passieren und was sollte man dann machen? Oder landet es einfach im Magen und nicht in der Luftröhre?

Danke schonmal im voraus für Antworten!

...zur Frage

Tabletten gegen Bluthochdruck?

Hallo an alle auch Betroffenen mit Bluthochdruck. Muss das erste Mal Tabletten gegen Bluthochdruck nehmen. Wer kann mir sagen, wie lange es dauert, bis eine Wirkung eintritt? Geht der Blutdruck gleich nach der ersten Tablette runter oder dauert es ein paar Tage? Und wer hat Erfahrung mit Blutdrucktabletten gemacht, die keine oder nur wenig Nebenwirkungen haben? Und ist es möglich, wenn man zu hohen Blutdruck hat, dass man dann das Herz in den Ohren schlagen hört? Ich weiß, dass ich mit dem Arzt sprechen muss, aber ich möchte gerne Erfahrungen von Betroffenen hören. Danke schon mal im Voraus

...zur Frage

Kann man Verschlucken vorbeugen?

Was ist zu beachten, damit man Verschlucken, vor allen bei Kleinkindern, vorbeugen kann?

...zur Frage

Bisphosphonate und Nebenwirkungen

Ich frage hier im Namen meiner Mutter: sie nimmt Bisphoshonate. Die soll man ja mit viel Wasser nehmen, damit sie nicht in der Speiseröhre steckenbleiben, weil die die Speiseröhhre reizen. Jetzt hat sie eine Tablette genommen und die steckt irgendwie im Hals. Nicht so, dass die Atemnot hat, aber sie meint, sie hat da unten beim Kehlkopf immer das Gefühl " da ist was". Man kennt es ja vom Essen. Was ist, wenn es da in einer Schleimhautfalte steckt? Also die Tablette? Kann das sehr schädlich sein oder soll sie einfach schauen die nächsten Tage, dass sie viel trinkt damit die Tablette irgendwann runtergespült wird?

...zur Frage

welche Dosis Johanniskraut bei schweren Depressionen?

Hallo,

Meine Psychiaterin hat mir gestern gegen meine schwere Depression eine Packung Johanniskraut-Tabletten mitgegeben, obwohl ich laut ihr etwas ganz anderes - sprich chemische Antidepressiva, die ich aber (noch) nicht nehmen kann, weil ich noch stille - bräuchte. Jetzt bin ich ziemlich verwirrt, weil ich die ersten 2 Wochen jeweils nur eine halbe Tablette pro Tag nehmen soll, das sind dann 450mg. Ich habe aber gerade gelesen, dass so eine niedrige Dosis vielleicht gar nichts nützt und frage mich, was das denn also bringen soll?

Vielen Dank schon im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?