Arzt und Gesundheitscoach?

4 Antworten

Natalie, du glaubst doch nicht , wo Du die einzig ausgebildete Fachkraft hier bist , dass Dir jemand in einem Laien Forum hier eine fundierte Auskunft geben kann .

Eher bei Finanzfrage.net


Die Approbation verlierst Du wahrscheinlich nicht, solange Du Dir nichts zuschulden kommen lässt.

Aber wovon willst Du leben? Die Patienten haben nicht das Geld, die von Dir angebotenen Dinge zu bezahlen. Die zerbrechen derzeit finanziell an der Inflation und an den Energiekosten.

Und es ist natürlich traurig, wenn eine ausgebildete Ärztin nicht als solche arbeitet. Die anderen arbeiten sich kaputt, um die Versorgung einigermaßen aufrecht zu erhalten und andere gehen nur ihren persönlichen Interessen nach. Wir leben doch für die Gesellschaft, für die anderen Menschen, wir haben einen Eid geleistet. Ich habe 36 Jahre lang in einer Klinik mit wöchentlich 80 bis 100 Stunden gearbeitet. Und jetzt als Rentner werde ich immer wieder benötigt, weil sonst alles zusammenbrechen würde.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – Arzt im Ruhestand

Erkundige dich beim Gesundheitsamt. Bist du Berufsmatrose oder Berufskapitän, musst du für privat Boot fahren selbst noch einen Führerschein machen, da gewerblich nicht anerkannt wird. Über die Gesundheitsbehörden erfährst du Besonderheiten.