Arzt hat mir mit Stössen Schmerzen bei der vaginalen Ultraschalluntersuchung zugefügt

3 Antworten

kann deine sorgen und daß es höllisch wehtat gut verstehen. die ärztin hätte dich zumindest vorwarnen müssen, daß es wehtun kann und dir den sinn der prozedur erklären sollen. hat sie nicht gemerkt, daß du schmerzen hast? mein frauenarzt erklärt alles ganz genau und fragt, ob es wehtut. im zweifelsfall und wenn du kein vertrauen mehr hast, würde ich den arzt wechseln. alles gute für dich und das baby!

Ob das Vorgehen der Ärztin normal ist kann ich leider nicht beurteilen. Ich weiß, dass es gewisse Griffe und Techniken gibt ein Ungeborenes in die Richtige Lage zu bugsieren. Das kann vielleicht auch mal unangenehm sein. Ich weiß, als werdende Mutter macht man sich ständig Sorgen, dass demmKind etwas zustoßen könnte, dennoch würde sie sicher nichts tun, was deinem Kind schadet. Gib ihr das nächste Mal ein Feedback dazu und schau wie sie reagiert. Wenn sie dir komisch kommt, würde ich an deiner Stelle vielleicht den Arzt wechseln, falls möglich.

Also da mach dir mal keine Sorgen. Denn mit diesem stumpfen US-Kopf kann man die Mutter wirklich nicht verletzen. Das kind zu animieren kann oftmals geschickt sein auch wenn es unangenehm ist. Dein Muttermund muss in den nächsten Wochen noch ganz anderes aushalten, der wird sich dadurch nicht beschädigen lassen!

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das ich schwanger bin?4547

Hallo,

ich habe meine Pillenpackung nach 7 Tagen auf Grund von heftigen Nebenwirkungen abgesetzt. Die letzte davon nahm ich am 29.08. ein. Am Sonntag darauf (01.09.) hatte ich GV, allerdings geschützt mit Kondom. Es ist auch nichts gerissen oder dergleichen. Am Mittwoch darauf (4.09.) bekam ich leichte bräunliche Schmierblutungen. Ich nehme an das kommt daher, weil ich die Pille schon nach 7 Tagen abgesetzt hatte. Momentan geht es mir seit einigen Tagen komisch. Ich habe ständig Unterleibsschmerzen und einen Druck im Unterleib und an den Flanken. Also habe ich heute morgen einen SS-Frühtest gemacht. Dieser war vorerst negativ. Erst als ich ca. 3 Stunden später draufgeschaut habe, sah man einen ganz schwachen zweiten schmalen rosa Strich. Jetzt mache ich mir Sorgen und bin vollkommen verwirrt. Ist dieser Test aussagekräftig? Und wann hat jetzt eigentlich wieder der aktuelle Zyklus begonnen? Nach Absetzen der Pille? Ich habe gerade ziemliche Angst und hoffe auf ein paar hilfreiche Antworten!

...zur Frage

Schlimme Unterleibschmerzen!! Kind in der 2. SSW verloren?! Wir wollen eigendlich kein Kind!!!

Ich habe 2 Schangerschaftstests gemacht und die waren leider positiv. Wir haben mit Kondom verhütet. Wenn ich richtig gerechnet habe müsste ich jetz in der 2. Woche sein... Habe seit gestern schlimme Unterleibschmerzen und heute kamen stärkere Blutungen. Bei den Tagen habeich nie Schmerzen und die sind auch nicht so stark! Ich geh morgen zum FA... trotzdem wollte ich wissen ob es denn sein kann das ich das Kind verloren habe? Wie merkt man das? Kann man das schon in der 2. Woche? Wir wollen kein kind!

...zur Frage

Verdacht auf Eileiterschwangerschaft, ich bin doch erst 15! ..

bin schon 12 Tage überfällig, habe zurzeit mit Kondom verhütet da ich eig. eine Gynefix hätte bekommen sollen, ein Schwangerschaftstest habe ich nach 5 Tagen gemacht, als dieser Negativ war nochmal nach 9 Tagen dieser war ebenso neg. Gestern war ich dann beim Frauenarzt der nichts erkennen konnte ABER dort eine Schleimhaut aufgebaut war wie bei einer Schwangeren. Nun hat er mir Blut abgenommen und gesagt am Mittwochmorgen könnten wir weiteres klären, er sagte es könnte eine Eileiterschwangerschaft sein, eine Richtige (die noch zu früh ist um weiteres festzustellen) , oder das ich schwanger war aber das Ei wieder abstirbt.

Ich bin total verwirrt, heute habe ich echt unangenheme Schmerzen am rechten Eierstock (von mir aus) , es zieht und fühlt sich irgentwie warm an. Sonstige Schwangerschaftsanzeichen , sind nur oft auf die Toilette gehen und empfindliche Nippel.

...zur Frage

Starke Krämpfe was kann das nur sein

Hallo, ich habe seit meiner Schwangerschaft (vor 5 monaten war die Entbindung) vermehrt starke Krämpfe, das sind unterschiedliche z.b. Waden Krämpfe, Schienmeinkrämpfe, Kieferkrämpfe, in der Zunge, in den armen und Fingern, im Hals, im Rücken, in den seiten(wenn ich z.b. auf der seite liege) und die alle schlimmsten sind in der Bauchdecke. Meistens kündigen sich die Krämpfe durch starke zuckungen an der stelle, wo der krampf kommt an dann werden diese immer schlimmer und daraus entsteht dann der krampf. Ich und mein Mann sehen dann, wie sich dann körperteile wie z.b. der zeh Extrem von den anderen abspreizen. Es dauert ewigkeiten, bis ich so einen Krampf wieder los bin. Die Krämpfe in der Bauchdecke sind die schlimmsten, die sind meger schmertzhaft meistens muss ich dabei anfangen zu heulen und schreien und mein mann muss kommen um mir aufzuhelfen, weil da garnix mehr geht. Dabei verschiebt sich der ganze bauch auf z.b. die rechte seite und wird steinhart. Einen Mangel an Magnesium und ähnliches kann ich vollkommen ausschließen und wenn ich zu meinem Hausarzt gehe nimmt er mich nicht richtig ernst. Die Krämpfe treten schubweise auf, mal habe ich ein paar tage ruhe und dann kommen sie prlötzlich immer haufiger wieder. Ich weiss, dass ist jetzt ein bisschen durcheinander geschrieben aber ich hoffe, das mir vieleicht jemand sagen kann, woran das liegen kann bzw was ich dagegen tuhen kann.

...zur Frage

Bartholinische Zyste oder harmlos?

Hallo, ich habe eine, wenn auch unangenehme, Frage:

Mir ist seit einiger Zeit aufgefallen, dass die inneren Schamlippen etwas komisch sind. Während die eine vollkommen normal ist, ist die andere zwar anfangs auch noch normal, wird aber ab ungefähr der Mitte bis zum Ende aber immer dicker und sieht fast schon "geschwollen" aus, ganz am Ende ist es dann etwas rundlich und ziemlich dick. Zuerst dachte ich, die eine wäre einfach größer/länger als die andere aber mittlerweile bin ich über den Begriff "Bartholinische Zyste" gestoßen, welches vielleicht auch zutreffen könnte. Schmerzen habe ich jedenfalls aber keine, ich bin 16 Jahre alt und hatte noch keinen GV.

Ich gehe bald zum Frauenarzt bezüglich Pillenberatung, sollte ich den Arzt darauf ansprechen oder wird er bei einer Untersuchung, falls es eine Zyste ist, schon alleine davon zu sprechen kommen? Mir ist es nämlich ziemlich unangenehm. Was wird es wahrscheinlich eher sein, einfach unsymmetrische Schamlippen oder doch vielleicht eine Zyste?

Danke

...zur Frage

trotz fünf positivem test im ultraschall nichts zu sehen

hallo ihr lieben ich bin ein wenig besorgt ich habe schon einige tests gemacht die alle positiv waren ,dann war ich letzte woche beim FA der hat eine ultraschalluntersuchung gemacht und konnte leider nichts sehen dann sollte ich heute eine woche später wieder kommen aber konnte immer noch nichts sehen der bluttest und der urintest waren auch positiv da die praxis jetzt über die feiertage zu hat soll ich erst am 04.01. wieder kommen zu kontrolle das sind noch fast drei wochen was soll ich machen???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?