Arthoskopie linkes Knie?

2 Antworten

Außer geduldig zu sein, wirste da nicht noch viel machen können. Alles braucht seine Zeit, und die ist bei jedem Individuum anders lang.

Kytta-Salbe einreiben, statt der Quarkwickel mal Wickel mit Weißkohl testen, das hilft vielen besser als Quark. Dabei die Blätter mit einem Nudelholz "mangeln", bis der Saft aus den Adern des Blattes tritt. Die dabei lappig gewordenen Blätter ums Knie legen und mit elast. Binde fixieren. Besonders über nacht sehr wirksam und weniger Sauerei als mit Quark. 

Desweiteren so oft wie möglich, also auch nachts, das Bein erhöht legen falls es auch noch Schwellungsneigung aufweist. Viel bewegen, aber dabei nicht belasten, z.B. zwischendurch immer mal wieder auf´n Tisch setzen und Beine schlenkern, oder/und auch mal vorsichtig im kleinen Gang radeln. Oder aus der Rückenlage in die Kerze gehen und in der Luft radeln. 

Diclofenac retard oder Voltaren-Kapseln wirken neben schmerzlindernd auch entzündungshemmend. Auch WOB-Enzym N, aus der Sparte der Naturheilmittel, kann Entzündungen gut eindämmen.

Bei all den Tipps wäre es prinipiell wichtig, was am Knie gemacht wurde. Denn "Arthroskopie" heisst ja nur "mal reinschauen". Wurde der Meniskus genäht oder glatt geschliffen, war was an einem Band, wurden nur Gelenkmäuse ausgespült, oder, oder oder.?

Aber egal was war und was Du machst, geh immer mit Bedacht ran und übertreibe es nicht. Das Tempo der Heilung kann durch viel "machen" nicht beschleunigt werden, sondern nur unterstützt werden. Das genetisch vorgegebene Heiltempo kann nicht getunt werden. GB&lG

Arthroskopie linkes Knie mit Innenmeniskus Pars intermedal bis Hinterhorn Teilresektion, Außenmeniskus Randglättung Lavage am 23.2. habe jetzt noch auf der Innenseite des Knies ständig Schmerzen und  dick schwapliges Knie. Was kann ich tuen

0
@kaimartin

Ich vermute, dass der Rest des Meniskus die Probleme macht. Kannst Du das Knie denn schonen, oder gehste wieder zurArbeit?

Schonen wäre hat gut. Geh nochmal zum Orthopäden, der soll sich die Sache nochmal anschauen, z.B. mit MRT.

0

"...was kann ich noch tun..."

Leider nur hoffen und warten....

Knieschmerzen nach dem Laufen?

Hallo! Meine Knie sind ziemlich stark nach innen gedreht... Immer nachdem ich laufen war oder Kniebeugen gemacht habe, tut mein linkes Knie sehr stark weh. Meistens sind die Schmerzen nach einer Stunde wieder weg, aber manchmal dauern sie sogar bis zum nächsten Tag. Allerdings ist es nie geschwollen oder ähnliches. Ich kann mein linkes Knie außerdem glaube ich weiter durchstrecken, als ich es können sollte...

Was auch komisch ist: es knackst fast immer, wenn ich es ausstrecke und ich habe das Gefühl, dass eher innen -bin mir nicht ganz sicher- eine Sehne/ein Band "umspringt" (aber keine Ahnung, was das ist)

Gestern hatte ich in der Schule turnen und ich bin nicht sehr viel gelaufen, aber mein Knie hat wieder weh getan. Ich habe schon versucht, die Schmerzen mit Traumeel und Dolobene zu stillen, aber ohne Erfolg. Das aber nur, wenn sie ganz stark waren. Die Schmerzen sind entweder innen auf der ganzen Seite, oder links knapp unter der Kniescheibe.

Ich war auch schon bei einer Osteopathin, die mir Übungen gegeben hat. Die haben aber nichts geholfen.

Soll ich zu einem Orthopäden oder zu einem Physiotherapeuten gehen? Ich gehe nämlich davon aus, dass die mir sagen, dass es wegen meiner x-Beine ist. Dagegen kann ich aber nicht wirklich etwas tun. Habt ihr eine Idee, was das sein könnte, bzw. was ich machen kann?

Und meint ihr, kann ich weiterhin meine Kniebeugen machen und, wenn es wieder wärmer wird laufen gehen?

P.S.: Ich hatte noch nie Knieverletzungen.

Danke im Vorraus! :) lg lil2000

...zur Frage

Ab wann kann man eine Narbensalbe auftragen?

Ich hab da gleich noch eine Frage: ich habe gelesen, dass es gut ist, eine Operationsnarbe mit einer Narbensalbe zu behandeln, damit die schön verheilt und das Geweben weich bleibt. Ich lasse mir heute eine aus der Apotheke mitbringen, bin aber unsicher, ab wann ich die auf die Narbe auftragen kann. Die OP liegt 9 Tage zurück, Fäden gibt es keine (die Wunde ist innerlich vernäht worden und die Fäden lösen sich wohl von allein auf) und die Narbe (ca. 20 cm lang) ist soweit dicht, wenn auch noch sehr, sehr rot. Aber es nässt nichts oder so.

Kann ich da mit der Salbe schon drauf? Oder sollte ich lieber noch etwas warten?

...zur Frage

Wie lange brauchen selbstauflösende Fäden?

Ich hatte vor 7 Wochen eine Hüft OP und die Wunde ist dementsprechend auch tief. Ich hatte die OP in einer weit weg gelengendem Krankenhaus, da ich von einem Spezialisten operiert werden wollte. Nach 3 Wochen ging ich dann zu meinem gewöhnlichen Arzt um mir die Fäden ziehen zu lassen, da im Entlassungsbrief auch stand, dass ich sie nach 2-3 Wochen ziehen lassen sollte. Der Arzt und ich waren dann nach dem öffnen des Pflasters ziemlich überrascht da man keine Fäden sah, mein Arzt wusste selber nicht genau bescheid welche Methode bzw Fäden die zum schließen der Wunde genommen haben und meinte dass sie selbstauflösend sind. Nun sieht man aber die blauen Fäden teilweise immernoch sehr gut unter der Haut hervorscheinen und meine Frage ist, ist das normal? Und wie lange brauchen die bis sie sich komplett auflösen? Ich habe versucht in dem Krankenhaus in dem ich operiert wurde zu fragen, jedoch war es nur ein hin und her da ich mich nicht ganz mit den Namen der Ärzte auskannte und es schon fast 2 Monate her ist, soll ich nochmal zum Arzt gehen oder noch warten ob die Fäsen blasser werden?

...zur Frage

Geschwollenes Knie ohne Schmerzen, was kann das sein?

Irgendwie ist mein linkes Knie dicker als das rechte? Muss ich mir Sorgen machen, was kann denn das sein?

...zur Frage

Kopfschmerzen trotz Schmerzmittel - woran liegt das?

Ich hab eine schwere Erkältung, die gerade im Abklingen ist (Husten, Hals, etc.). Ich hab die letzten Tage immer wieder Schmerzmittel genommen (Ibuprofen und Diclophenac .. ich glaube, so schreibt man das), damit ich überhaupt schlafen konnte. Heute früh habe ich auch nochmal eine Tablette genommen, hab aber trotzdem die ganze Zeit Kopfschmerzen. Kann man sich so schnell an Schmerztabletten gewöhnen, dass die nach so wenigen Tagen schon nicht mehr wirken?

...zur Frage

Bepanthen + Lymphknotenschwellung

Kann Bepanthen eine Entzündung verursachen, wenn sie in eine noch nicht verheilte Wunde gelangt? Die Wunde hatte noch genässt, die Fäden waren aber schon gezogen. Nun ist der Lymphknoten, der genau in der Narbe verläuft , dick und rot. Eine Stelle mit Kruste, die Sekret absondert, liegt auf dem Knoten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?