Aronia-Beere gegen das Burn-Out-Syndrom?

3 Antworten

Hallo...die Aroniabeere-auch Schwarze Eberesche genannt hat einen hohen Anteil an "Vitalstoffen".Besonders "Anthocyone":Von diesem Vitalsaft reichen schon 100ml zur Versorgung mit Antioxidanten aus! Als Schorle oder alls fruchtiger Zusatz zum Tee!Das er nun speziell gegen das Burn-Out-Syndrom helfen soll...wage ich nicht zu beurteilen! Er kann aber evt. "helfend begleiten"!Er schadet nicht! LG

Ich habe mal davon gehört, dass jemand diese Beere eingenommen hat, weil derjenige permanenent erschöpft war. Da soll es geholfen haben. Und Erschöpfung ist ja eine Vorstufe vom Burn-Out. Das Immunsystem wird gestärkt und die Zellerneuerung angeregt und das schlägt dann auf die Psyche zurück.

Burnout ist eher ein mentales Problem. Eine Beere kann die Genesung/Erholung evtl. positiv beeinflussen, aber nicht ein weiteres mal verhindern. Mentaltraining ist hier angesagt oder eine Verhaltenstheraphie.

Wie erholt man sich am besten nach einem Burn Out?

Ich nenne es mal burn out, da die Symptome mit einer Depression und Schizophrenie annährend gleich sind. Welche Pläne setzt man sich nach langer Krankheit und weiter andauernden Medikation? Was soll man am besten ändern? Auslöser war andauernder Stress und ständige Überlastung.

...zur Frage

Ist Umkaloabo tatsächlich ein wirksames Heilmittel?

Ist Umkaloabo tatsächlich ein wirksames Heilmittel? Oder ist das eher ein Placebo. Gibt es Studien, die die Wirksamkeit belegen?

...zur Frage

Burn out - Krankschreibung?

Bei mir wurde gestern Burn out fest gestellt. Da ich in der Arbeit meine positiven Bestätigungen erhalte und zuhause mich ausgenützt und benützt fühle wollte ich mich nicht krank schreiben lassen. Nun erhalte ich Tabletten und soll nächste Woche wieder zum Arzt. Ab welchem Zustand wird krank geschrieben. Ich möchte es richtig machen, fühle mich aber noch nicht "platt". Bin ich schon so weit? Muss mehr dazu kommen damit ich selber auch meine "Auszeit" mir geben lasse? Weine viel - habe Zukunftsängste - Zweifel an mir wie ich dass alles schaffen soll...überspiele und bin für die anderen immer zuverlässig und gut drauf...will kaum mehr aus dem Haus, liege viel und bin sehr müde, habe seit Monaten Schlafstörungen, Rückenprobleme, Magen-Darmprobleme...mal das eine, mal das andere...

Wem geht es ähnlich - soll ich mich krank schreiben lassen? Wie lange? Spricht man darüber mit den Kollegen oder lieber nicht, dem Chef?

Danke für die Antworten.

...zur Frage

Ständig müde um die Augen - egal wie viel Schlaf!!! HILFE.

Moin zusammen,

ganz kurz mal zusammengefasst: Ich war zwei Monate in einer Nervenklinik aufgrund starker Erschöpfung/Müdigkeit (Burnout). Meine Grundstimmung war aber stets gut, sprich ich war NICHT depressiv im Sinne von sozialer Rückzug, keine Freude mehr am Leben etc, sondern eben einfach erschöpft!!! Das ist jetzt mittlerweile 5 Monate her. Ich wurde bis vor kurzem mit Antidepressiva behandelt, die vor zwei Wochen abgesetzt wurden. Seitdem geht es wieder bergab.

Gibt es da einen Zusammenhang?

Komisch ist einfach nur - und deshalb suche ich hier Rat -, dass ich mich wirklich überhaupt nicht schlecht fühle (down bin), sondern einfach nur so unfassbar müde (um die Augen) bin - egal wie viel ich schlafe, den ganzen Tag. Ich habe schon alles ausprobiert (mit Schlafstatistik). Irgendwas stimmt nicht mit mir, das spüre ich. Nur was!?

Hat das nicht vielleicht andere Ursachen? Physische? Eine Blutuntersuchung ergab nichts. Wenn man als ehemaliger Burnout-Patient mit diesen Problemen zum Arzt geht, heißt es immer einfach nur "Sie müssen geduldig sein" oder "Sie sind noch nicht so weit". -->Es wird also IMMER auf die Krankheit geschoben. Ich fühle mich einfach nicht verstanden und ernst genommen.

Was sagt ihr dazu?

Lieben Gruß

...zur Frage

28 Stunden Woche zu viel?

Hallo, ich habe angst ich könnte einen Burnout bekommen... Ich arbeite 28 Stunden in der Woche als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität. Nach der Arbeit bin ich total Ausgelaugt und morgens komme ich kaum aus dem Bett, wenn ich an meine Arbeit denke.

Grüße Leon

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?