Arbeit wird zur qual/ quälende Angst was tun?

1 Antwort

Hallo "Sinnlos",

es ist vielleicht  gar nicht so sinnlos, wie es momentan scheint.

Gehe zu deinem Arzt, der viel Verständnis aufbringt und sage ihm ehrlich wie du dich fühlst, auch wenn du Angst hast in Tränen auszubrechen. Das zeigt doch nur, das es dir wirklich schlecht geht.Manchmal ist es besser Gefühle zu zeigen, als sie zu unterdrücken.

Vielleicht auch besser, du ziehst frühzeitig die Reissleine.Es bringt nichts diesen Druck , der dort herrscht noch länger standzuhalten. Es wird alles nur noch schlimmer und endet vielleicht in einem richtigen Nervenzusammenbruch oder Burnout. Ich weiß, das es leichter gesagt als getan ist, aber achte auf deine Gesundheit, du hast nur eine und setze diese nicht aufs Spiel. Danken tut es dir niemand.

Nach Regen folgt immer wieder Sonnenschein und es öffnet sich eine neue Tür. Das wünsche ich dir. 

LG 

Schmerzen am After,doch ich habe angst vor einem Arztbesuch. Was kann ich tun?

Hallo ihr Lieben,

ich bin 16 Jahre alt und Weiblich.
Um zum Punkt zu kommen, ich wurde über Jahre hinweg missbraucht...Er ist auf die verschiedensten Weisen in mich eingedrungen,z.b durch Analsex. Ich war es gewöhnt danach leicht zu bluten,gerade beim ersten Übergriff blutete ich stark. Doch bei dem einen mal ist denke ich etwas eingerissen und ich blutete noch stärker.Aber ich bin nicht zum Arzt gegangen und nach der Zeit machte dies auch nicht mehr so ärger. Doch nun,da habe ich in letzter Zeit viel Sport gemacht und schon wieder hat es geblutet. Seitdem habe ich im intimbereich starke schmerzen. Und da ist auch nun eine verdickung am After,die weh tut. Wie als er es mir antat. Dies macht mich nicht nur gesundheitlich fertig,sondern auch Psychisch,weil es mich an das ganze erinnert... Nun ist mein Problem, ich habe angst zum Arzt zu gehen,ich fange schon an zu Heulen,wenn ein Arzt meinen Bauch abtasten will. Oder wenn mein Frauenarzt meinen Unterleib röntgen möchte (was er bis jetzt noch nicht tat). ... Bei der kleinsten Berührung bekomme ich Panik und fange an zu zittern. Es ist mir so peinlich,da habe ich angst vor Ärzten,die einem doch nur helfen wollen... Ich weiß nicht wie ich das schaffen soll. Kann man vielleicht selbst etwas machen,damit die Schwellung weggeht? Und wenn nicht,wie bekomme ich diese angst vor Ärzten weg? Ich meine,früher konnte ich nicht einmal jemanden umarmen,nun kann ich es manch einmal,an guten Tagen. Ich habe gelesen das man viel trinken muss... was ich nun auch mache. Habt ihr vielleicht Rat für mich?
Danke im voraus.

P.s bitte schreibt nur ernstgemeinte Antworten,ich fühle mich schon schlecht genug mit dem ganzen....

...zur Frage

Was passiert beim neurologen??

Ich fange mal an... sorry wird was länger.. ich arbeite schon seit über 10 jahren im call center beriech, seit 3 jahren im technischen störhotline.. das heisst viel stress zusaätzlich ist das arbeitsklima seit 2 jahren viel schlechter geworden ( nur druck) seit den 2 jahren leide ich an einem ganz schlimmen jucken im intimbereich.. war schon bei sovielen ärzten alles negativ bin laut denen gesund... nun hatte ich vorgestern einnen bervenzusammenbruch und ich merke wenn ich nicht auf arbeit bin mir viel bessergteh. war heute beim hasuarzt hab über alles mit ihm gesprochen. er fragte mich auch ob ich weiter in der firma arbeiten möchte, ich hab ihm offen gesagt : nein.... er meinte ich hätte eine depressive erschöpfung und muss zum neurologen... dort habe ich direkt ein termin gemacht.. ende juli.. mein hausarzt meint erschreibt mich im 2 wöchigen rythmus krank und dann wird neurologe entscheiden... ich weiss es viel was ich geschrieben habe aber bin zur zeit vollkommen down... was meint ihr was beim neurologen passiert?? ich bin einfach am ende mit meinen nerven!! Danke euch

...zur Frage

Hat ein Nervenzusammenbruch ähnliche Auswirkungen wie Demenz?

Allmählich wird die Situation unüberschaubar. Aber kann es sein, dass es auch keine Demenz ist, sondern ein Nervenzusammenbruch? Oder eine Art von Schizophrenie? Ist der Verlauf ähnlich? Nur mit mehr Gewaltpotential?

...zur Frage

Muss man nach einem Zusammenbruch in Behandlung?

Wenn man einen Nervenzusammenbruch erleidet, sollte man danach psychologische Betreuung in Anspruch nehmen? Oder kann es sein, dass man danach wunderbar normal leben kann ohne dass es wieder vorkommt? Wenn das einmal passiert, hat man dann einen Hang dazu und wird die Wahrscheinlichkeit größer, dass es wieder passiert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?