Appetit zurückgewinnen??

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist schwer etwas zu sagen, ich weiß aber, dass man bei bestimmten Funktionsstörungen im Körper bestimmte Lebensmittel nicht verträgt oder sogar unter Appetitlosigkeit leidet.

Gehe bitte damit zum Arzt. Eine Blutuntersuchung kann vieles ausschließen.

Gute Besserung

kleineLaura

Bei Appetitlosigkeit können bittere Lebensmittel helfen. Bitterstoffe regen die Verdauung und die Enzymbildung an und fördern so den Appetit. Aus dem
gleichen Grund sind Aperitifs wie Campari meistens bitter.

Reich an Bitterstoffen sind zum Beispiel auch frische Kräuter wie Thymian
und Rosmarin sowie Salate wie Chicorée oder Rucola, die man als Vorspeise essen kann. Ihre appetitanregende Wirkung entfalten die Bitterstoffe in der Regel nach rund einer halben Stunde.

Mehr Tipps, wie man sein Gewicht hält bzw. gesund zunehmen kann findest du hier www.lavita.de/blog/gesund-zunehmen

Das Wichtigste ist die Regelmäßigkeit und Disziplin. Iss zu jeder Mahlzeit, halte alle Mahlzeiten ein, plane sie ein.

Stelle dir deinen Teller zusammen, weniger nach Appetit und Lust, sondern nach Ausgewogenheit. Erstmal kleine Rationen. Der Teller wird leer gegessen.

Bitterstoffe regen die Verdauung an, aber weniger den Appetit, wenn man sie nicht so mag, sie sind aber wirklich wichtig.

Seit ich Bitterstoffe in meine Ernährung eingebaut habe, ist meine Verdauung besser und auch mein Stoffwechsel bleibt optimal. Vom Geschmack her bin ich aber mehr auf Süßes geprägt.

Als meine Kinder in die Schule kamen, war mir klar, dass sie frühstücken mussten, denn ich kannte den Schulablauf. Ich selbst war es aber nicht gewohnt und bekam eigentlich nichts runter.

Sie behaupteten natürlich auch, sie hätten keinen Hunger und könnten nichts essen. Da habe ich begonnen Knäckebrot zu essen, sie tranken ihre Milch. Nach 3 Wochen fragte mein Großer, ob er auch was haben könnte. Natürlich gern. Ab da frühstückten wir regelmäßig gemeinsam und auch die Kleine war bald dabei.

Alles Gute und guten Appetit!



Verbirgt sich die Essstörung hinter angeblicher "Faulheit"?

Hallo zusammen! Mein Essverhalten hat sich zwar gebessert, der Wunsch abzunehmen ist jedoch geblieben. Dadurch, dass die Essstörung mir viel Energie geraubt hat und die Phase der perfekten Schülerin vorbei ist, denken alle, dass ich faul bin und keinen Bock auf Schule habe, obwohl ich weiterhin sehr fleißig bin und alles versuche um die beste zu sein. Aber es klappt einfach nicht. Ich bin so belastet mit anderen Dingen (Essen, Körperliche Schwäche, Kreislaufproblemen), so dass ich mich nicht ausreichend Konzentrieren kann. Keiner weiß, was ich denke und worüber ich nachdenke. Keiner weiß von meiner Essstörung. Meine Eltern zeigen Unverständnis, weil doch alles "so einfach" fürs Abitur ist. Ich sehe für den Leistungsabfall aber meinen Körper und mich verantwortlich oder rede ich es mir nur ein und ich bin nicht fleißig genug, wie die anderen sagen? Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Magenschmerzen stressbedingt?

Ich hoffe sehr, dass mir jemand weiterhelfen kann. Während ich vorhin nämlich abend gegessen habe, habe ich plötzlich wieder brennende, in abständen auftretende magenschmerzen/oberbauchschmerzen bekommen. Gestern hatte ich das gleiche, nur habe ich davor chips gegessen. Meine frage ist, ob ich eine akute gastritis/magenschleimhautentzündung haben könnte, die von dem ganzen stress in den letzten 5 wochen bekommen habe. Ich habe nämlich angst vor dem erbrechen und bilde mir immer übelkeit ein, seit kurzem habe ich auch manchmal bauchschmerzen(psychisch). Jetzt hatte ich plötzlich gestern und heute nach dem essen magenschmerzen( ich habe aber trotzdem hunger und appetit).( die magenschmerzen sind gestern nach einem pfefferminztee weggegangen) Ich war auch schon einmal beim psychologen wegen meiner angststörung und werde dort jetzt immer hingehen. Und wenn ich einfach nur magen darm hätte, würde ich doch erbrechen oder wenigstens durchfall haben oder?

Antworten

...zur Frage

Wie kann man Senioren dazu bewegen mehr zu essen?

Unser Opa mag gar nichts mehr essen und trinken, alles schmeckt nicht oder er hat keinen Appetit, er ist aber schon sehr dünn und wir machen uns Sorgen, wenn er noch weniger wiegt. Wie könnte man ihn dazu bewegen etwas mehr zu sich zu nehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?