Appetit zurückgewinnen??

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist schwer etwas zu sagen, ich weiß aber, dass man bei bestimmten Funktionsstörungen im Körper bestimmte Lebensmittel nicht verträgt oder sogar unter Appetitlosigkeit leidet.

Gehe bitte damit zum Arzt. Eine Blutuntersuchung kann vieles ausschließen.

Gute Besserung

kleineLaura

Bei Appetitlosigkeit können bittere Lebensmittel helfen. Bitterstoffe regen die Verdauung und die Enzymbildung an und fördern so den Appetit. Aus dem
gleichen Grund sind Aperitifs wie Campari meistens bitter.

Reich an Bitterstoffen sind zum Beispiel auch frische Kräuter wie Thymian
und Rosmarin sowie Salate wie Chicorée oder Rucola, die man als Vorspeise essen kann. Ihre appetitanregende Wirkung entfalten die Bitterstoffe in der Regel nach rund einer halben Stunde.

Mehr Tipps, wie man sein Gewicht hält bzw. gesund zunehmen kann findest du hier www.lavita.de/blog/gesund-zunehmen

1.Du könntest homöopathische Kügelchen nehmen, drei Mal am Tag drei Globuli – am besten eine halbe Stunde danach nichts essen und nur klares Wasser trinken.

Leidest du unter mittelfristiger Appetitlosigkeit, dann nimm Abrotanum D4

Leidest du an einem dauernden Appetitverlust, dann nimm Arsenicum D6 oder D12

2.Trinke Anis-Fenchel-Kümmel-Tee. Dies fördert die Produktion von Verdauungssäften und regt damit auf sanfte Weise den Magen-Darm-Trakt sowie den Appetit an.“

3.B-Vitamine regen den Energiestoffwechsel und damit auch den Appetit an. Am effektivsten wirkt ein Vitamin-B-Komplex Präparat.

Gute Besserung

Warum habe ich immer Hunger?

Guten Abend Ich bin 17 Jahre und habe ein Problem. Ich habe durchgängig Hunger und denke den ganzen Tag nur ans essen. Meistens esse ich dann Süßigkeiten, die mag ich am liebsten, aber auch bei Nudeln werde ich schwach. Sonst esse ich auch alles, was wir zuhause haben. Ich hab schon viel ausprobiert um endlich normal essen zu können, was mir nur leider nicht gelingt, obwohl ich weiß wie das geht. Ich kenn mich meiner Meinung nach sehr gut mit Ernährung aus, da ich mich einige Jahre darüber informiert habe, doch umsetzen kann ich das Ganze nicht. Freunde habe ich auch keine mehr. Woran das liegt weiß ich nicht. Vielleicht an meiner blöden Klasse oder daran dass ich eher introvertiert bin( früher war ich extrovertiert und beliebt). Vielleicht ja aber auch an der Essstörung, denn mir fällt momentan nichts ein, was ich lieber als essen machen würde und habe daher auch nicht immer Lust mit anderen Menschen etwas zu machen. Ich denke meine Essstörung fing mit 12 Jahren an im Physikunterricht als wir irgendeine Aufgabe ausrechnen sollten. Dafür brauchten wir einen Mitschüler, der sich auf die Waage des Physiklehrers stellte. Ein Junge aus meiner Klasse tat das und meine Klassenkameraden sagten das sei viel zu viel. Ich wog aber ein wenig mehr und war ja dann auch noch ein Mädchen. Früher habe ich mir über mein Gewicht und mein Essen keine Gedanken gemacht, doch nun war ich selbst davon überzeugt abnehmen zu müssen. Da kam ich auf die blöde Idee das Frühstück wegfallenzulassen und auch morgens in der Schule nichts zu essen. Erst mittags gab es dann wieder was zu essen, denn das Frühstück fiel mir am leichtesten wegzulassen. Diese ganze Geschichte machte mein Essverhalten total kaputt und mich essgestört. Es gab immer wieder Tage, da hielt ich es nicht aus weniger zu essen und aß an diesen dann umso mehr. Diese Tage, an denen ich immer mehr aß wurden dann immer mehr und die Tage, an denen ich hungerte immer weniger, bis ich dann an dem Punkt angelangt war wo es nur noch Tage gab an denen ich unnormal viel aß. Das ist heute immer noch so. Mit meiner Mama habe ich auch schon über meinen extremen Hunger (eigentlich ja Appetit) gesprochen, doch sie meinte ich soll mich zusammenreißen und einfach weniger essen. Nur das kann ich eben nicht. Das hab ich ihr auch gesagt, doch sie versteht es nicht. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll… Bitte helft mir!!! Es muss doch eine Möglichkeit geben aus der Essstörung herauszukommen, aber ich möchte nicht zum Psychologen, in eine Essgestörtenanstalt oder so etwas in der Art. Es muss doch eine andere Möglichkeit geben. Was wäre das Beste für mich? Ich MUSS diese Essstörung irgendwie loswerden! Vielen Dank schon einmal fürs Durchlesen, das war ja so einiges was ich geschrieben habe. Ich hoffe ihr könnt mir helfen:). Dafür wäre ich euch sehr dankbar!

...zur Frage

Verbirgt sich die Essstörung hinter angeblicher "Faulheit"?

Hallo zusammen! Mein Essverhalten hat sich zwar gebessert, der Wunsch abzunehmen ist jedoch geblieben. Dadurch, dass die Essstörung mir viel Energie geraubt hat und die Phase der perfekten Schülerin vorbei ist, denken alle, dass ich faul bin und keinen Bock auf Schule habe, obwohl ich weiterhin sehr fleißig bin und alles versuche um die beste zu sein. Aber es klappt einfach nicht. Ich bin so belastet mit anderen Dingen (Essen, Körperliche Schwäche, Kreislaufproblemen), so dass ich mich nicht ausreichend Konzentrieren kann. Keiner weiß, was ich denke und worüber ich nachdenke. Keiner weiß von meiner Essstörung. Meine Eltern zeigen Unverständnis, weil doch alles "so einfach" fürs Abitur ist. Ich sehe für den Leistungsabfall aber meinen Körper und mich verantwortlich oder rede ich es mir nur ein und ich bin nicht fleißig genug, wie die anderen sagen? Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Magenschmerzen stressbedingt?

Ich hoffe sehr, dass mir jemand weiterhelfen kann. Während ich vorhin nämlich abend gegessen habe, habe ich plötzlich wieder brennende, in abständen auftretende magenschmerzen/oberbauchschmerzen bekommen. Gestern hatte ich das gleiche, nur habe ich davor chips gegessen. Meine frage ist, ob ich eine akute gastritis/magenschleimhautentzündung haben könnte, die von dem ganzen stress in den letzten 5 wochen bekommen habe. Ich habe nämlich angst vor dem erbrechen und bilde mir immer übelkeit ein, seit kurzem habe ich auch manchmal bauchschmerzen(psychisch). Jetzt hatte ich plötzlich gestern und heute nach dem essen magenschmerzen( ich habe aber trotzdem hunger und appetit).( die magenschmerzen sind gestern nach einem pfefferminztee weggegangen) Ich war auch schon einmal beim psychologen wegen meiner angststörung und werde dort jetzt immer hingehen. Und wenn ich einfach nur magen darm hätte, würde ich doch erbrechen oder wenigstens durchfall haben oder?

Antworten

...zur Frage

Wie kann man Senioren dazu bewegen mehr zu essen?

Unser Opa mag gar nichts mehr essen und trinken, alles schmeckt nicht oder er hat keinen Appetit, er ist aber schon sehr dünn und wir machen uns Sorgen, wenn er noch weniger wiegt. Wie könnte man ihn dazu bewegen etwas mehr zu sich zu nehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?