Apotheker verunsichert mich...die Pille & die 7-Tage-Regel.

1 Antwort

Hallo Jazz,

eine Antibiotika-Einnahme setzt die Wirkung der Pille nicht gänzlich außer Kraft. Es besteht lediglich die Möglichkeit, das die Wirkung der Pille durch den Wirkstoff des Antibiotikums verringert - also beeinträchtigt - werden kann. Es ist kein muss, es ist ein kann passieren.

Wenn in einem Beipackzettel keine Hinweise auf eine mögliche Wechselwirkung mit der Pille steht, dann dürfte man diesem auch Glauben schenken. Zwar steht in solchen Beipackzetteln oftmals einiger Mist drin, der nicht unbedingt medizinisch korrekt ist, aber in irgendeiner Weise muss sich der Patient ja auf etwas verlassen können.

Ärzte und auch Apotheker gehen bei diesem Thema nun mehr auf Sicherheit. Daher auch die Aussage "am Besten den ganzen Zyklus zusätzlich verhüten". Das ist einfach die sicherste Aussage, die man treffen kann. So kann auf jeden Fall gewährleistet werden, das es keinesfalls zu einer möglichen Wechselwirkung kommt und der Wirkstoff wieder komplett aufgenommen werden kann.

Die Sache, die viele nicht verstehen ist:

Ein Präparat, das man über einen längeren Zeitraum kontinuierlich einnimmt, kann nicht durch eine einmalige Einnahme von einem Antibiotikum komplett aufgehoben werden. Daher ist der Wirkstoff der Pille in keinem Fall komplett aufgehoben. Sondern sie wird unter Umständen lediglich abgeschwächt. Denn der Wirkstoff wird ja dennoch nach wie vor aufgenommen. Deshalb ist in diesem Sinne eine Aussage wie "Die Pille wirkt nicht" komplett falsch.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig Klarheit verschaffen.

Viele Grüße

Beeinflusst Antibiotika immer die Wirksamkeit der Pille?

Wird die Wirksamkeit der Pille immer durch Antibiotika außer Kraft gesetzt? Meine Freundin hat ein Antibiotika Granulat bekommen, das sie einmalig in Wasser auflösen sollte. Ihre Hausärztin meinte, dass der Schutz der Pille nicht vollständig aufgelöst wurde. Kann das sein? Ich dachte immer dass Antibiotika immer auf die Pille wirkt.

...zur Frage

Minipille und Antibiotika. Ist es gut?!?

Ich nehme die minipille (monique gynial) seit jänner und dadurch ich jetzt E. Coli Bakterien bekommen habe muss ich ab heute abend Antibiotika (Selexid) für 6 tage 2 mal am tag nehmen. Meine frage ist: wird der schutz geschränkt wenn ich während dessen die antibiotika nehme? Wie soll ich mich am besten schützen? Oder lieber GV für eine weile auslassen? Wir verhüten uns immer mit kondom und pille

...zur Frage

Antibiotikum einen Tag danach GV?

hallo! Ich musste jetzt für 3 Tage ein Antibiotikum nehmen (cipro Basics 250mg) habe in diesen drei Tagen auch meine Pille wie gewohnt genommen. Am 19.4 habe ich Mittags dann die letzte genommen. Ich hatte allerdings einen Tag danach GV mit Pille verhütet (Maxim).

Jetzt habe ich allerdings dunklere Brustwarzen und Morgens ist mir schwindelig! Schwanger?

...zur Frage

Sollte man Pille absetzen, wenn man Medikamente nimmt?

Wenn man zum Beispiel Antibiotika verschrieben bekommt, wäre es dann sinnvoll die Pille abzusetzen, weil der Schutz der Pille ja eh nicht mehr gegeben wäre? Somit könnte man den Körper auch noch vor der Belastung der Hormone schützen, oder?

...zur Frage

Wirkung der Pille nach Wechsel von Nuvaring

Hallo :-)

Ich hatte vorher schon die Pille und bin dann zum Nuvaring gewechselt. Da ich davon aber pro Monat 2 Blasenentzündungen bekam hat mir mein FA wieder zur Pille geraten (sofort). Ich habe leider nicht gefragt, ab wann dann die Pille wieder sicher ist. Den Ring hatte ich 9 Tage drin, und gleich am 9. mit der Pille wieder begonnen. Diese nehme ich nun auch schon 9 Tage. Kann mir jemand sagen, ob ich jetzt schon wieder geschützt bin, oder ob ich bis zur nächsten Pause noch mit Kondom verhüten muss?? Ich nehme die Liberel mite, und Pause möchte ich in gut einer Woche machen, so dass ich wieder an einem Sonntag mit der Einnahme beginnen kann. Aja, im Beipackzettel der Pille steht nur, dass der Wechsel von Ring auf Pille gleich nach dem Entfernen erfolgen soll, mehr leider nicht :-(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?