Aphten im Mundbereich- hat jemand eine Lösung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Diana21, Aphten sind eine schmerzhafte Sache. Hast Du es schon mal mit Blox-Aphte probiert? Das bekommst Du in allen Apotheken als Mundspülung, Spray oder Gel. Wobei ich bislang die Spülung und das Spray als angenehmer empfunden habe. Das Gel schmeckt scheußlich. Hilft bei mir immer innerhalb weniger Tage (bei regelmäßiger Anwendung). Ursachen für immer wiederkehrende Aphten könnten sein: Eisenmangel, Mangel an Folsäure, Vit B12-Mangel, Zinkmangel, geschwächtes Immunsystem, evtl. Allergien gegen Nüsse, Zitrusfrüchte, Tomaten und Alkohol. Wenn Du das alles ausschließen kannst, könnte Dir auch eine Behandlung bei einem klassisch arbeitenden Homöopathen helfen. Die Homöopathie hat bei rezidivierenden Aphten schon vielen Menschen geholfen. Alles Gute Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dina21
05.12.2013, 11:41

Nein, Blox-Aphte kenne ich noch nicht. Lebe aber auch in Österreich, daher weiß ich nicht, ob es dieses Mittel hier gibt. Werde mich einmal erkundigen.

Was die aufgezählten Mängel betrifft, kann ich eigentlich alle ausschließen. Die Blutbefunde haben jedes Mal gezeigt, dass ich keinerlei Mangelerscheinungen habe. Was das Immunsystem betrifft, glaube ich nicht, dass es geschwächt ist. Bis auf die Aphten bin ich eigentlich so gut wie nie krank.

An eine Behandlung beim Homöopathen habe ich auch schon gedacht. Wäre eine eventuelle Lösung.

Vielen Dank jedenfalls für die Tipps:)

0

kommt das durch schlechte Mundhyghiene?

Oder hast Du einen Zahn der Bakterien absondert? (hatte ich mal)

Irgentwo liegt es doch dran....

Geh mal nach Dr.Stein in Bassum, der schaut dir in die Augen, und kann manchmal mehr sehen wie ein normaler Arzt.

Schlechtes Immunsystem...kann auch dafür verantwortlich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dina21
05.12.2013, 11:27

Danke für deine Antwort:

An schlechter Mundhygiene liegt es sicherlich nicht. Auch habe ich keinen kaputten Zahn, war erst vor einem Monat wieder beim Zahnarzt.

0

http://www.medizinfuchs.de/produktinformation/salviathymol-n-100-ml-rottapharm-i-mad.-gmbh-pzn-6181818.html das hilft mir immer bei Störungen im Mund.

Du solltest aber auch mal über die Ursache nachdenken. Wie ernährst Du dich? Kann das hier in Frage kommen?

vitalstoff-lexikon.de/Vitamin-B-Komplex/Riboflavin-Vitamin-B2-/Mangelsymptome.html

Ich habe das diesen Sommer oft gehabt. Dann nehme ich B-Komplex von ratiopharm (s. medizinfuchs), das hilft mir. Wenn der Darm nicht richtig absorbieren kann duch Störungen der Darmflora, nehme ich medizinfuchs.de/preisvergleich/darmflora-plus-select-kapseln-80-st-dr.-wolz-zell-gmbh-pzn-6798312.html , das mach tden Stuhl wieder richtig gut. Dann funktioniert das auch mit der Nährstoffaufnahme aus dem Darm besser.

Schau mal in meine Tips, zu Neurodermitis habe ich ein Buch beschrieben, wo die Autorin auch Mundfäule beschreibt. Sie hat einen Fall ganz schnell geheilt mit ihren Ratschlägen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dina21
05.12.2013, 11:46

Die beschriebenen Symptome des Vitamin-B Mangels treffen eigentlich nicht auf mich zu. Dennoch habe ich es auch schon einmal mit Vitamin B probiert und auch dies brachte keine Besserung.

Was den Darm betrifft, habe ich keinerlei Probleme. Meine Ernährung empfinde ich eigentlich als gesund und ausgewogen. Ich esse viel Obst und Gemüse, zuckerhaltiges oder fettiges esse ich kaum. Aufgrund der Aphten habe ich meine Ernährung auch schon einmal über 3 Monate bewusst aufgezeichnet, um mögliche Auslöser zu finden. Jedoch konnte ich keinen Zusammenhang entdecken.

Danke dennoch für deine Tipps:)

0

Ich schließe mich Gerda an, was die möglichen Ursachen für immer wiederkehrende Aphten betrifft. Hier solltest du einmal systematisch nachforschen, was bei dir dahinterstecken könnte. Ich hatte als Kind immer wieder Aphten. Ich hatte damals eine Phase, in der ich extrem viele Süßigkeiten gegessen habe - das führte zu einem Vitamin-B-Mangel; sobald ich den dann wieder Zucker reduziert hatte, verschwanden auch die Aphten. Heute habe ich so gut wie nie welche.

Als akute Hilfe kann ich dir eine Mundspülung mit Teebaumöl anbieten (vier bis fünf Tropfen Bio-Teebaumöl auf ein Glas Wasser). Das schmeckt zwar gewöhnungsbedürftig, hilft aber gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Ich leide auch seit einiger zeit darunter und es hat wohl mit dem pH-Wert im Mund zu tun. Bei mir hat eine Sole-Zahncreme z.B. von Weleda, geholfen Jedes mal wenn ich aphten bekomme, putze ich damit und es hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?