Aphten im Mund / Rachenentzündung

0 Antworten

Ausschlag (rötlich) zwischen Mund und Nase

Guten Abend,

ich bin männlich und leide seit ca. 5 Monaten an einem Ausschlag im Bereich zwischen Mund und Nase

Das ganze hat bei einem Strandurlaub angefangen, anfangs habe ich nicht viel gemerkt, jedoch ist der bereich zwischen Mund und Nase immer mehr und mehr angeschwollen, es hatten sich innert 2 - 3 Tagen pickel angesammelt, die ich natürlich unerfahren immer Ausgedrückt habe.

Zurück in der Schweiz, gings dann mit der zweiten Stufe los, durch das Ausdrücken, haben sich angeblich die Bakterien verteilt vermehrt, danach zwar der komplette bereich zwischen Mund und Nase angeschwolen, ich hatte Wochenlang starke Schmerzen, es kam schliesslich dazu, dass Sich eiter gebildet hatte.

Ich war bereits bei einer Dermatologin mehrmals, anfangs dachten sie es wäre Herpes, wurde im nachhinein durch einen Abstrich jedoch schnell ausgeschlossen, mir wurde Blut etc. angenommen, es deutete alles auf eine Bakterielle entzündung.

Folgende Medikamente bekam ich verabreicht: Minocin Akne 50mg, jeweils 1x Tablette morgens/abens Fucidin Salbe jeweils morgens mittags abends

jedoch nach ca. 2 Monaten sehr keine ergebnisse: der Bereich zwischen Mund und Nase ist zwar abgeschwollen, jedoch kommt es sporadisch immer wieder dazu, dass sich Pickelartige Ausschläge bilden, danach ist der bereich innert tagen wieder geschwollen.

Dann ging es weiter mit Fucicort, Elocom Lösung und Minocin Akne 50mg jedoch nur noch morgens.

Hat leider immer noch keine wirkichen ergebnisse gebracht, denn der bereich war immer noch rötlich und leicht angeschwollen.

Dann ging es ab dem 4. Monat weiter mit Ialugen plus Salbe, jeweils morgens und abends.

Nach 5 Monaten habe ich dieses leiden immer noch, ich brauche eure unterstütung.

Momentan kann ich nur sagen, dass der Bereich zwischen Mund und Nase zwar nicht mehr stark angeschwollen ist, jedoch immer noch Rötlich, wenn ich mit dem Finger draufdrücke, wird es für 1 sekunde weiss, danach wieder rötlich, die schwellung kommt und geht sporadisch sowie die Pickel.

Bei der Nasenkante bilden sich teilweise Pickelartige sachen, die jedoch innert einer Woche wieder abschwellen, mir ist da nur die kruste eingefallen.

Besten Dank für Euren Rat & Tipps im voraus

...zur Frage

Augentropfen: Xalatan & Pfizer Latanoprost identisch? Beschwerden bei Einnahme von Pfizer! WICHTIG!

Hey! Und zwar nahm meine Oma eine Zeit lang Xalatan 0,005% Augentropfen (50mikrog Latanoprost bei 2,5ml) und nun muss sie Latanoprost Pfizer nehmen (angeblich identisch?), auf dem auf der Rückseite bei den Inhalten jedoch steht: 1ml 50 mikrog, 2,5ml 125 mikrog! Das bedeutet nach meinen Berechnungen ja, dass in dem Pfizer mehr Latanoprost ist, als im Xalatan (wenn bei Xalatan sich die 50mikrog. auf die 2,5ml beziehen, da auf de packungsbeilage nicht steht, dass sich die mikrog. explizit auf zB 1ml bezieht -> bezieht sich also auf die ganzen 2,5ml). also Xalatan: 2,5ml -> 50mikrog Latanoprost // Pfizer: 2,5ml -> 125mikrog Latanoprost (restliche inhalte sind identisch). beide medikamente sind also nicht wirklich identisch, oder? weil in dem neueren mehr von dem wirkstoff latanoprost ist. Ich frage deshalb, weil meine oma anscheinend direkt nach der verwendung des pfizer ein seltsames gefühl im mund und schmerzen am herz verspürt. Kann das sein, dass es an dem Medikament liegt? Oder kommen die beschwerden aus einem anderen Grund? (ich habe sie gefragt, aber anscheinend treten die beschwerden NUR direkt nach der einnahme der neueren augentropfen auf; bei einnahme der Xalatan bemerkt sie keine nebenwirkungen?)

...zur Frage

Immer wieder Halsschmerzen und starke Schluckbeschwerden

Hallo,

seit Beginn dieses Jahres habe ich immer wieder Halsschmerzen mit starken einseitigen Schluckbeschwerden. Meistens kamen diese nach einer (eigentlich schon überstanden) Grippe oder Erkältung. Die Schmerzen sind teilweise so stark, dass ich weder essen noch trinken kann. Mal sind die Schluckbeschwerden rechts, mal links, die Schmerzen ziehen dabei bis ins Ohr. Bei den ersten beiden Malen (beim ersten Mal war der Rachenraum ziemlich angeschwollen, bei den weiteren Malen nicht) habe ich mir noch Antibiotika verschreiben lassen (Diagnose Rachenentzündung), obwohl laut Arzt kein bakterieller Eiter zu sehen war, dennoch wirkte das Antibiotikum schnell. Beim dritten Mal waren die Beschwerden nicht ganz so stark und verschwanden nach einigen Tagen wieder. Jetzt hatte ich allerdings erneut 2 Tage mit einer Erkältung zu kämpfen. Über Nacht war diese dann nahezu verschwunden, dafür waren die alten Symptome trotz präventiver Maßnahmen wieder da.

Ein HNO sagte mir (nach der zweiten Erkrankung), die Halsschmerzen kämen von verstärkter Atmung durch den Mund und der trockenen Luft im Winter. Ich frage mich nur, warum ich diese Symptome dann noch nie zuvor, jetzt aber gleich mehrmals bekomme. Jedes mal Antibiotika nehmen kann ja auch nicht das Wahre sein...

Hat vllt. jemand Erfahrung mit solchen Symptomen gemacht?

Vielen Dank!

...zur Frage

"Floater" im Auge nach Weisheitszahn OP

Hallo.

Ich bin derzeit 21 Jahre alt und mir wurden vor 5 Tagen 4 Weisheitszähne gezogen. Das ganze geschah unter einer Vollnarkose.

Alle Zähne lagen brutal tief drin und einer der Zähne drückte bereits auf den Gesichtsnerv. Ich hatte bereits täglich Kopfschmerzen durch die verwachsenen Weisheitszähne.

Nach der OP begann ich gegen die Schmerzen Ibuprofen zu nehmen. Dabei habe ich die "Obergrenze" versehntlich überschritten, da ich vergessen habe, dass ich bereits eine Tablette genommen habe (also hatte ich einen Tag lang eine Tablette zu viel). Es waren die 400 akut Tabletten.

Ab dem ersten Tag der Narkose hatte ich einen unscharfen, schwarzen Fleck im Sichtfeld, der sich gleitend mit meiner Blickrichtung mitbewegt. Der Fleck hat sich bisher nicht sichtlich verändert. Inzwischen ist die OP 5 Tage her.

Zudem nahm ich aufgrund der riesigen Narben im Mund die ersten 3 Tage Antibiotika.

Womit könnte diese nervige Erscheinung im Auge zusammenhängen?

...zur Frage

Schrecklicher Mundgeruch, Durchfall nach jedem Essen, Magengrummeln - Infekt?

Hallo ihr Lieben, seit ca. 4 Tagen habe ich ein Problem. Zuerst ging es damit los, dass es mir an sich gut ging, ich aber einfach nach jedem Essen Durchfall hatte. Ab und zu auch zwischendurch, aber meist kurz nach den Mahlzeiten. Es war nicht komplett flüssig, aber halt breiig-wässrig.

Nun - seit gestern Abend kommt nun zusätzlich dazu, dass es einfach furchtbar stinkt. Heute früh bin ich aufgestanden und musste danach wieder auf die Toilette. Natürlich wieder zu flüssig - was mich aber wirklich umgehauen hat war der Geruch. Ich hätte beinahe gebrochen. Das Schlimmste ist, dass ich auch aus dem Mund so rieche und das obwohl ich nicht mal Sodbrennen hab :( Ich habe die ganze Zeit diesen widerlichen Geruch nach faulen Eiern in der Nase - total penetrant und beißend. Ich habe mich heute schon mehrmals geduscht und bestimmt 5 mal die Zunge geschrubbt.. Zudem kaue ich Kaugummi .. Aber es geht einfach nicht weg. Ich hab das Gefühl ich stinke erbärmlich. Brechen musste ich zum Glück noch nicht - Ich habe nur Magengrummeln, immer wieder Durchfall der wirklich erbärmlich riecht und weniger Hunger.. Ansonsten fühle ich mich nur erkältet .. Schlapp, bisschen Halsweh etc Ist das vielleicht ein leichter Magen-Darm Infekt? Eigentlich will ich wegen sowas nicht zuhause bleiben und zum Arzt, aber ich schäme mich so rauszugehen. Ich habe das Gefühl ich stinke als ob ich verfaule. Dieser Geruch klebt so in meiner Nase.

...zur Frage

Bauchweh / Entzündung

ich hatte eine RAchenentzündung und Aphten dazu gesellte sich Bauchweh, was sich so anfüllte das ich keinen Hunger habe und dann doch wieder sehr hungrig bin sehr oft mußte ich rülpsen, jetzt nach 5 Tage ist es besser, aber das Bauchweh ist noch da, mußte sogar aufstehen in der nacht und Haferschleimsuppe essen weil dann ging es mri besser, ich frage mich ob das wer kennt und mri sagen kann was das sein könnte. Ich tippte irgendwie auf magen oder Darmschleimhautentzündung dazu gesellt sich eine grünlich belegte Zunge und Zahnfleischschmerzen bei meiner Brücke bei den zähnen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?