Anzeichen für Kreislaufkollaps / Zusammenbruch?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man sagt ja immer "ihm wurde schwarz vor Augen", aber dieses "weiß vor Augen" kenne ich auch, ebenso wie das Gefühl, jeden Moment umzukippen. Da spielt einem dann tatsächlich der Kreislauf einen bösen Streich. Das kann durch (zu) niedrigen Blutdruck passieren, oder man hat zu wenig getrunken, oder man hat sich zu sehr aufgeregt, ...

Du fragst, ob das "normal" ist. Sagen wir mal so, es ist nichts, was Dich beunruhigen müsste, aber ganz schön lästig ist das schon, wenn einem bei jeder Aufregung gleich wieder die Lampen auszugehen drohen.

Manche Menschen fallen in schöner Regelmäßigkeit in Ohnmacht. Die Ursachen sind meist harmlos und beruhen auf einer Überreaktion des vegetativen Nervensystems auf Aufregung, Schmerz, Angst oder Freude (neurokardiogene Synkope).

Bei einer Ohnmacht weiten sich die Blutgefäße und das Blut sackt in die Beine ab. Dadurch wird das Gehirn zu wenig mit Blut versorgt – es kommt zu einem kurzzeitigen »Blackout«.

Was könntest Du tun, um das künftig zu vermeiden? Entspannungstechniken wären gut, das kann Muskelrelaxation nach Jacobson sein oder auch bestimmte Atemtechniken (einfach mal nach "Entspannungstechniken" googeln). Das Trinken nicht vergessen vor lauter Aufregung. Gegen niedrigen Blutdruck kannst Du nicht allzu viel tun, aber lass den mal kontrollieren, wenn Du das nächste Mal beim Haus- oder Jugendarzt bist.

Wenn es bei Dir wieder mal so weit kommen sollte, dass Du umzukippen drohst, dann probiere doch mal folgenden Trick aus - soll helfen!

Wenn Sie die ersten Anzeichen einer Ohnmacht spüren, kreuzen Sie die Beine und spannen die Bein- und Gesäßmuskeln kräftig an. Dies drückt die Venen wieder zusammen und verhindert, dass das Blut in die Beine absackt. Nach wenigen Sekunden steigt der Blutdruck. Das reicht in dem meisten Fällen aus, eine drohende Bewusstlosigkeit zu verhindern oder für mehrere Minuten aufzuhalten. http://www.alltagsbeschwerden.de/herz-kreislauf/ohnmacht-verhindern.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es war auf alle Fälle ein Anzeichen dafür, dass dein Kreislauf stark abgefallen ist oder deine Psyche überreagiert hat.

Das kann passieren, aber normal ist es eigentlich nicht.

Es war gut, dass du was getrunken hast und du solltest in Zukunft immer etwas zu trinken bei dir haben, denn das normalisiert den Kreislauf in kurzer Zeit.

Weiterhin solltest du auf deine Atmung achten und auf Sprechpausen achten.

Man denkt immer man müsse alles hintereinander abspulen. Aber auch für die Zuhörer sind Pausen gut und du kannst sie zum Durchatmen nutzen.

Dabei immer das Publikum anschauen und lächeln, das kommt besonders gut an und auch bei dir senkt Lächeln den Stress.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Joshua,

Ja die Symptome klingen nach Anzeichen auf nen Kreislaufproblem .. Zum Zusammenbruch ist es ja nicht gekommen.

Ggf. war es aber auch eher heftiger Adrenalinausstoß gepaart mit Nervösität.

Da kann man nur spekulieren. Sofern es nur im Rahmen von aussergewöhnlichen Events passiert und du nicht von den Beinen kippst würd ich mir keine große Sorgen machen. Falls es häufiger vorkommt solltest du es Ärztlich abklären lassen.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?