antriebslos und traurig

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Ilonka,

da dies ja nichts Neues für dich ist und du ja auch sicherlich schon einige Therapien hinter dich gebracht hast, müsstest du doch eigentlich wissen, was zu tun ist. Du solltest auf jeden Fall zu deinem behandelnden Arzt gehen und deine Medikation anpassen lassen und vielleicht wird auch mal eine stationär Behandlung wieder fällig. In deiner jetzigen Situation helfen überhaupt keine Ratschläge ......wie geh mal raus und mach Sport.........denn ohne Ärztliche Hilfe geht Garnichts.Das weißt du doch oder??

LG Bobbys :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du schon so viele Jahre an Depressionen leidest wäre es höchste Zeit für einen stationären Aufenthalt in einer entsprechenden Klinik. Es kann schon sein, dass auch die Medikation neu eingestellt werden muss, aber langfristig kann es ja nicht Sinn der Sache sein, immer nur die Dosis zu erhöhen ohne andere Heilmethoden anzuwenden. Ich würde wirklich zu einem Klinikaufenthalt raten. Alles gute für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Begib dich schnell in ärztliche Obhut. Du kannst damit auch eine stationäre Behandlung anstreben! Das ist bei einer so lange dauernden Depression auch mal drin. Mach dir keine Sorgen und schau, dass dir geholfen wird, du musst das nicht alleine stemmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dir vom Hausarzt eine Überweisung zu einer Psychotherapeutin geben. Mit der kannst du über alles reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

habe selbst einmal unter depressionen gelitten und habe dann eine hypnosetherapie gemacht . mgl. hilft dir diese seite hier weiter http://www.hypnose-doktor.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
gesfsupport4 15.10.2013, 19:01

Liebe/r selmatank,

Fragen und Antworten dürfen auf gesundheitsfrage.net nicht für Zwecke der Eigenwerbung - dies umfasst auch nicht-kommerzielle Seiten - genutzt werden.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gesundheitsfrage.net/policy.

Gerne kannst Du Deinen Blog im Profil angeben, und auf Dein Profil verweisen.

Vielen Dank für Dein Verständnis und viele Grüße

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

0

frag mal den Arzt oder die Ärztin, ob statt seroquel nicht paroxetin besser wäre. bei mir hat es sehr geholfen, während seroquel mir gar nicht bekommen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Video auf youtube schauen: "Aus dem Tunnel der Traurigkeit - 1. Atmen "

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neuroleptika sind extrem schädlich. Versuche Antidepressiva wie Citalopram oder Duloxetin. Paroxetin ist genauso wirksam hat aber deutlich mehr Nebenwirkungen als Citalopram.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?