Antikörper der Frau gegen den Samen des Mannes?

1 Antwort

Immunologische Probleme (Frau) Immunologische Probleme können den Kinderwunsch erschweren Wenn im Zervixschleim der Frau Antikörper gegen Spermien enthalten sind, so greifen diese die Spermien an, töten sie ab oder schränken zumindest ihre Beweglichkeit erheblich ein. Es können dann keine Samen in die Eileiter gelangen; eine Befruchtung bleibt aus.

Wenn das Immunsystem "entgleist" Antikörper sind Stoffe, mit denen sich der Organismus gegen körperfremde Substanzen wie Bakterien oder Viren wehrt. Diese sinnvolle Reaktion des Immunsystems führt, wenn Sie entgleist, zur Unfruchtbarkeit. Warum sich manchmal Abwehrkörper gegen Spermien bilden, ist noch nicht bekannt. Möglicherweise begünstigen aber Infektionen, Operationen, Medikamente oder auch psychische Krisen diese Entgleisungen. Um die Spermiendurchlässigkeit des Zervixschleims zu prüfen, wird ein Postkoitaltest durchgeführt.

nachzulesen; http://www.9monate.de/kinderwunsch-familienplanung/unerfuellter-kinderwunsch/immunologische-probleme-frau-id94359.html

Sind Antikörper bei Rheuma immer im Blut nachweisbar?

Bei der Diagnose von Rheuma spricht man auch vom Rheumafaktor. Das sind ja spezifische Antikörper welche bei rheumatischen Erkrankungen häufig im Blut nachweisbar sind. So las ich das zumindest. Mich macht nur das Wort "häufig" etwas stutzig. Kann es denn auch sein, dass diese Antikörper gar nicht im Blutbild nachweisbar sind, jemand aber dennoch an Rheuma erkrankt ist?

...zur Frage

Wenn man Hashimoto hat, wie wird man das wieder los?

Kann man das heilen?

...zur Frage

Stimmt die Diagnose so? Toxoplasmose ;)

Diagnostischer Verlauf: Zuerst wird eine Blutentnahme bei der Mutter durchgeführt, bei der die Antikörper IgG und IgM kontrolliert werden. Fällt dieser Test negativ aus, dann liegt keine Infektion vor, es wird aber zur Sicherheit nach 4 Wochen eine erneute Kontrolle durchgeführt. Fällt der Test positiv aus und es liegt kein Vorbefund vor, dann nimmt man nochmals Blut ab und kontrolliert die IgM- und IgA- Antikörper. Falls dieser Test negativ ausfällt, dann spricht man von einer latenten Infektion, also einer Infektion, die längere Zeit über verborgen war. In diesem Fall führt man nach 2-4 Wochen eine erneute Kontrolle durch. Sollte der Test aber positiv ausfallen, so wird die IgG- und die IgM- Avidität getestet. Ist diese hoch, und die Schwangere nach der 16. Schwangerschaftswoche, dann ist es unklar, ob die Infektion zum ersten Mal während der Schwangerschaft aufgetreten ist oder bereits vorher bestanden hat. In diesem Fall ist es aber sehr unwahrscheinlich, dass eine erstmalige Infektion vorliegt. Wenn aber die IgM- Avidität hoch ist, die IgG- Avidität dagegen niedrig, so besteht der Verdacht auf eine akute Infektion und die Blutwerte werden in 2 Wochen erneut kontrolliert. Sollten die IgG- Werte bis dahin nochmals angestiegen sein, dann liegt eine akute Infektion vor. Wenn jedoch eine unklare serologische Konstellation vorliegt, dann wird in 2-3 Wochen eine erneute Kontrolle durchgeführt. Falls dann der Verdacht auf eine schwangerschaftsrelevante Infektion mit dem Parasiten aufkommt, wird die Schwangere beraten und therapiert.

Stimmt das so? :)

...zur Frage

Schilddrüse Anti-TPO Wert bei 5870 - Hashimoto?

Hallo, meine Mutter hat mir heute ihre Befund von den Schilddrüsenwerten gezeigt , die sie bei ihrem Hausarzt hat machen lassen. TSH, fT3 und fT4 Werte waren alle im Normbereich ( neue Norm). Nur der Anti-TPO Wert war bei 5870 ( bei einem Normwert von 60). Kann man automatisch Hashimoto daraus schließen oder gibt es da noch andere Möglichkeiten. Ihr Hausarzt sagte es könnte evtl. Hashimoto sein, konnte aber keine klare Aussage machen. Der Termin bei ihrem Radiologen ist erst in 3 Montaten.

LG

...zur Frage

Zuviel Antikörper im Blut ist das Schlimm?

Hallo, ich war heute das erstemal beim Heilpraktiker. Weil ich doch ständig probleme mit Magen und Darm hab ect.

So nun hat sie mir Blut abgenommen und im Mikroskop angeschaut. Dann hat sie gesagt: Wow sie haben ja wahnsinnig viele Antikörper! Haben sie gerade einen Infekt??

Ich habe aber keinerlei Infekt--> Zumindest nicht das ich wüsste. Mir is zwar zur Zeit Übel, Schwindlig und hab übelriechenden Stuhlgang aber diese Symptome hab ich ja ständig ( wie in meinen zahlreichen letzten Beiträgen)

Dann hat sie meine Iris angeschaut und gesagt das ich angeblich nen Pilz im Darm hab und ich nervlich sehr angespannt bin. Hab dann ne Spritze bekommen von der mir richtig Heiß wurde, hab für paar wenige Sekunden Atemnot und Schwindel.

Naja jetzt hab ich Medikamente im Wert von 176Euro gekauft ( kohletabletten, Mutaflor, Biocult,hoch dosierte Kapuzinerkresse usw)

Wegen diesen Antikörper hat sie nix mehr gesagt! Muss ich mir da Gedanken machen das ich evtl einen Infekt hab und der nicht behandelt wird??

Vielen Dank

...zur Frage

Sperma "rausdrücken" und Urin läuft nach?

Hallo,

mir ist es zu peinlich zum Arzt zu gehen, deshalb frage ich erstmal hier nach. Erstmal, ich bin 17.

Meine Frage(n):

  • Immer wenn ich auf Klo zum pinkeln gehe, läuft (obwohl ich viel und gut) abschüttel noch paar Tropfen in die Boxershorts. Egal was ich mache, aber es nervt. Wenn ich mich zum pinkeln hinsetze das selbe. Beim Abschütteln kommt nichts mehr, aber wenn ich aufstehe kommt auf einmal noch relativ viel.

Was mir auch aufgefallen ist, wenn ich meine Vorhaut beim pinkeln zurück ziehe, abschüttel und diese zurück mache kommt auch nochmal relativ viel Urin nach.

Beim Sperma habe ich das Problem, ich spritze zwar ein paar "Tropfen" ab (ist das überhaupt normal, mir kommt das relativ wenig vor), aber auch nicht weit. Es läuft eher raus. Und ich muss das Sperma eher danach noch "rausdrücken". Und selbst nachdem ich da "rausgedrückt" habe, kommt nach ca. 1 Min nochmal was nach- dass kann doch nicht normal sein. :/

Ich hoffe mir kann hier jemand helfen. Hier bin ich noch relativ Anonym, zum Urologe traue ich mich nicht. Im Internet steht, dass Urologen auch schon über Probleme gelacht haben und diese gar nicht Ernst nehmen und ich möchte nicht zu 10 Ärzten gehen.....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?