Antibiotikum sofort anfangen oder noch warten?

4 Antworten

Nimm das Antibiotikum sofort, es bekämpft den Infekt. Die Nebenwirkungen solltes du mit natürlichen Mitteln bekämpfen.

Viel schlafen, wenn der Körper danach verlangt. Wenn nötig ein paar Tage krankschreibenlassen.

Atemübungen machen. Hände auf den Bauch legen und tief in den Bauch atmen, merken wie er sich nach oben wölbt und auch seitlich ausbreitet. Die Luft etwas halten und dann ganz langsam aus den leicht geöffneten Lippen wieder auslassen. Mehrmals wiederholen.

Bauchmassagen. Hände in V Stellung auf den Unterbauch legen und beginnen mit der rechten Hand in Richtung Daumen zu kreisen, Intensität wie es dir gut tut, dann mit links und dann mit beiden Händen. Linke Hand unter, rechte über den Nabel und wieder so kreisen, dann Hände nochmal wechseln.

Immer 10-15 Mal kreisen, schön langsam und dabei gleichmäßig atmen. Am besten noch früh im Bett, direkt auf der Haut und abends vorm Schlafengehen. Mache das regelmäßig. Es stärkt auch das Immunsystem, hat positive Auswirkungen auf Stoffwechsel und Stuhlgang.

Gymnastische Übungen zur Entspannung machen, z.B. die halbe Brücke.

Viel trinken, Salbeitee, Fencheltee oder Ingwertee.

Solch einen Fall mit einem Antibiotikum hatte ich auch mal und zwar half das Erste nicht, bekam dann ein Zweites, welches sehr starke Nebenwirkungen machte, dann bekam ich ein Drittes was half,

Alle drei nahm ich ohne dazwischen eine Pause zu machen, mir ging es damals auch sehr schlecht, nachdem ich aber das dritte Antibiotikum nahm, wurde mein Zustand wesentlich besser.

Ich denke mir, du solltest auch sofort mit der Einnahme beginnen

Hallo Herzdame, 

was hat dir dein Arzt empfohlen bzw. verordnet? Wenn ich dich richtig verstanden habe ist die körperliche Schwäche eine Nebenwirkung von Ciprofloxacin, das du abgesetzt hast vor zwei Tagen und seitdem geht es dir nicht besser. Diese körperliche Schwäche könnte genauso Ausdruck des Infektes sein und nicht vom Antibiotikum. Wenn du dir unsicher bist, kontaktiere deinen Hausarzt. Meiner Meinung nach bringt es wenig die Einnahme hinauszuzögern. Aber ich bin Laie und kein Fachmann, von daher solltest du dich an so einen wenden.

Gute Besserung und Liebe Grüße

Nebenwirkung durch Antibiotikum - trotzdem erstmal weiter nehmen?

Hallo! Seit gestern muss ich wegen einer massiven bakteriellen Infektion im Gesicht (http://www.gesundheitsfrage.net/frage/zusammenhang-bakterielle-entzuendung-der-haut-im-gesicht-und-nieren) ein Antibiotikum nehmen. Ich soll 3x/Tag 500 mg nehmen.

Gestern Abend und heute früh habe ich jeweils eine Tablette genommen. Leider vertrage ich dieses Antibiotikum nicht so richtig. Mir ist Übel, ich habe Bauchschmerzen und ziemlich weichen Stuhl. :-( Alles Nebenwirkungen, die auch in der Packungsbeilage aufgeführt sind. Und ich fühl mich heute auch insgesamt sehr schlapp, so richtig "matschig" und habe zu nichts Lust, würde am liebsten nur auf der Couch liegen (muss aber heute nachmittag noch 1 Std. arbeiten gehen).

Soll ich das AB denn jetzt trotzdem weiter nehmen, nach dem Motto "Augen zu und durch"? Habe heute morgen schon Vomex gegen die Übelkeit genommen. Meinen Hautarzt kann ich dazu ja leider nicht befragen, denn den erreiche ich frühestens am Montag wieder.

Aber wenn ich das jetzt übers Wochenende nicht nehmen würde, hätte ich schon etwas Sorge, dass sich diese bakterielle Infektion weiter ausbreitet. Mein Arzt sprach ja davon, dass - wenn es unbehandelt bleibt - die Nieren betroffen werden können.

Was meint ihr, was ich jetzt am besten mache?

Danke und LG!

...zur Frage

ich bin am verzweifeln!!!

bei mir ist das proplem ganz anders ich habe seit 2 jahren ein erhöte entzündswert im blut wo es mir auch dabei nicht gut geht ich fühl mich erschöpft unwohl angstzustände und so jetz vor 6 tagen wurde 2 entzündete zähne endeckt einer wurde gezogen das war der obere backenzahn und einaml der eckzahn der eckzahn wurde beim chirugen aufgeschnitten und repariert und die entzündung weg gemacht jz ist meine frage braucht mein körper erst eine weile bis er sich von der sache erholt wo ich ja 2 jahre lang damit rumgelaufen bin??oder müsste ich mich jetz nach 6 tagen schon fitt fühlen??was meint ihr ?? wen die entzündung so schlimm gewsen wäre hääteich nicht nach 2 jahren schon sterben müssen wegen der entzündung ich bin ein angst patient und ich will wider ein normales leben das hat mich pyschich mit genommen!!!!und ist der FT4 18 pmol/ tsh basal 2,43 nicht tehrapie würdig jodid habe ich eine tabletten genommen und 3 stunden später fühlte ich mich dreckiger hält jetz noch an naya mir macht aber die hohe infektion bzw entzündungswerte angst seit jahren mir geht es nicht gut mein IGE wert lag bei 500 normal wäre ja 100!!!crp etwas erhöt

...zur Frage

Übel Magenschmerzen und jetz auch noch Ausschlag:(

Ich hab am 22.12 wegen einer sinusitis ein antibiotikum genommen (cefuhexal) gleich am nächsten tag begannen magenschmerzen übelkeit. Ich dachte nach Beendigung des Antibiotikums würde es besser werden. Leider nicht!

Hab es jetzt schon seit 9 Tagen nicht mehr genommen mir ist immernoch übel habe bauchschmerzen. Gerade eben hab ich bemerkt das ich am ganzen Körper ausschlag bekomme......super...

antibiotikum darf man echt nich schlucken:(( macht ja alles noch schlimmer.

Ich muss dazu sagen ich spritze zurzeit auch morgens Clexane aber davon habe ich noch nie ausschlag bekommen.

Gestern war ich zur Magenspieglung. Es wurde Gewebeprobe entnommen ich vermute Helicobactor..aber hoffe ganz stark das es das nicht ist.....!

Aber warum jetzt der ausschlag...kann das nach 9 tagen nach absetzen des antib. immernoch sein? Letztes Jahr nahm ich Amoxycillin einen tag nach absetzen hatte ich auch ausschlag, jedoch nicht diese schreckliche übelkeit und magenschmerzen. Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?