Antibiotikum sofort anfangen oder noch warten?

4 Antworten

Nimm das Antibiotikum sofort, es bekämpft den Infekt. Die Nebenwirkungen solltes du mit natürlichen Mitteln bekämpfen.

Viel schlafen, wenn der Körper danach verlangt. Wenn nötig ein paar Tage krankschreibenlassen.

Atemübungen machen. Hände auf den Bauch legen und tief in den Bauch atmen, merken wie er sich nach oben wölbt und auch seitlich ausbreitet. Die Luft etwas halten und dann ganz langsam aus den leicht geöffneten Lippen wieder auslassen. Mehrmals wiederholen.

Bauchmassagen. Hände in V Stellung auf den Unterbauch legen und beginnen mit der rechten Hand in Richtung Daumen zu kreisen, Intensität wie es dir gut tut, dann mit links und dann mit beiden Händen. Linke Hand unter, rechte über den Nabel und wieder so kreisen, dann Hände nochmal wechseln.

Immer 10-15 Mal kreisen, schön langsam und dabei gleichmäßig atmen. Am besten noch früh im Bett, direkt auf der Haut und abends vorm Schlafengehen. Mache das regelmäßig. Es stärkt auch das Immunsystem, hat positive Auswirkungen auf Stoffwechsel und Stuhlgang.

Gymnastische Übungen zur Entspannung machen, z.B. die halbe Brücke.

Viel trinken, Salbeitee, Fencheltee oder Ingwertee.

Solch einen Fall mit einem Antibiotikum hatte ich auch mal und zwar half das Erste nicht, bekam dann ein Zweites, welches sehr starke Nebenwirkungen machte, dann bekam ich ein Drittes was half,

Alle drei nahm ich ohne dazwischen eine Pause zu machen, mir ging es damals auch sehr schlecht, nachdem ich aber das dritte Antibiotikum nahm, wurde mein Zustand wesentlich besser.

Ich denke mir, du solltest auch sofort mit der Einnahme beginnen

Hallo Herzdame, 

was hat dir dein Arzt empfohlen bzw. verordnet? Wenn ich dich richtig verstanden habe ist die körperliche Schwäche eine Nebenwirkung von Ciprofloxacin, das du abgesetzt hast vor zwei Tagen und seitdem geht es dir nicht besser. Diese körperliche Schwäche könnte genauso Ausdruck des Infektes sein und nicht vom Antibiotikum. Wenn du dir unsicher bist, kontaktiere deinen Hausarzt. Meiner Meinung nach bringt es wenig die Einnahme hinauszuzögern. Aber ich bin Laie und kein Fachmann, von daher solltest du dich an so einen wenden.

Gute Besserung und Liebe Grüße

Schwache Beine / Erschöpfung

Hey community,

ich habe manchmal - zum Beispiel heute sehr stark - mit einem seltsamen Symptom zu kämpfen. Mir geht es gut und ich gehe Mittags im Job mit Kollegen essen (Bürojob). Komme ich nun vom Lunch in mein Büro zurück merke ich schon auf dem Weg zurück zum Büro wie meine Beine total schlapp werden bzw. sich so ein ganz seltsames erschöpftes Symptom in meinen Oberschenkeln ausbreitet. Ich setze mich danach wieder ins Büro und bin wie gerädert und erschöpft. Stehe ich auf, sehne ich mich sofort wieder danach mich hinzusetzen, weil ich so erschöpft bin bzw. das Stehen mich so anstrengt. Ich neige generell zu eher niedriger Blutdruck (110/70 als Mann) und habe mir lange das so erklärt. Nun habe ich allerdings wie man es machen sollte bei den Symptomen sofort 1 Liter Wasser zugeführt, was allerdings überhaupt keine Besserung gebracht hat - genauso wenig wie Kaffee. Erst als ich (wohlgemerkt 30 Min nach dem Essen) ein Traubenzucker genommen hatte, wurde das Gefühl deutlich besser und ich fühlte mich weniger erschöpft.

Meine Frage: Was ist das bitteschön? Ich hatte eine große Portion Nudeln gegessen.. aber das ist doch nicht normal. Ich war so erschöpft und gerädert und dachte - hätte ich danach stehen müssen - ich wäre sicher umgefallen (vom Gefühl her zumindest). Das Schwere in den Beinen ist vor allem in meinen Oberschenkeln.

Kann es vlt. damit zusammenhängen, dass ich eher schwach muskulös bin bzw. sehr schlank? Ich fahre eig. alles per Auto.. ich weiß nicht irgendwas muss es doch sein.

Es ist gestern und heute nach sehr langer Zeit mal wieder aufgetreten und ist auch nicht an bestimmte Nahrungen gebunden. Heute ziemlich direkt nach dem Essen.

Gestern nachdem ich Fastfood gegessen hatte, 3h in der Stadt mich bewegt habe und nach einer langen Autofahrt nachHause gekommen ist war da auch diese übertrieben beängstigendes Erschöpfungszustand / seltsames Beingefühl.

Was kann das sein?

Danke euch!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?