Antibiotika verursacht Nebenwirkungen, absetzten?

2 Antworten

Hallo! 

Wenn du dir so unsicher bist, ob du jetzt heute nochmal die Tablette nehmen sollst, dann rufe doch beim ärztlichen Bereitschaftsdienst an. Das ist ein Arzt, der am Wochenende die Vertretung für Hausäzte ist. 

Diesen Bereitschaftsdienst erreichst du unter der kostenfreien Nummer 116 117. Dort kannst du dein Problem schildern und dort wirst du dann sicher eine kompetente Antwort und Hilfe bekommen.

Alles Gute!

Das  ist mal eine gute Idee! LG

1

Wenn dir das Medikament nicht bekommt dann schleiche es langsam aus. Ich habe das immer so gemacht und nie negative Erfahrungen machen müssen. Setze es so ab, wie du es am Ende machen sollst.

Gehe aber wieder zum Arzt, wenn es möglich ist. Denn Husten kann sehr langwierig sein. Ich hatte damit auch zum Jahresanfang ein großes Problem und es hat 2 Monate gedauert, bis ich es endlich im Griff hatte. Ohne Tabletten ging es bei mir auch nicht ab.

Liebe dinska,

wie soll sie denn das Medikament ausschleichen??? Sie hat drei Tabletten bekommen, von denen sie zwei bereits genommen hat.

Jetzt erkläre mal, wie in diesem Fall "ausschleichen" geht, lG

3
@dinska

Hallo dinska : Ein Antibiotikum schleicht man nicht aus. Man nimmt es bis zum Ende oder setzt es sofort ab !!!

1
@Tigerkater

Ich musste früher immer zuletzt nur noch eine halbe Tablette nehmen, ärztlich verordnet und wenn sie mir nicht bekommen sind, habe ich sie immer so abgesetzt. Es hieß damals, dass abruptes Absetzen schaden würde. Kann sein, dass es heute anders ist, habe schon über 10 Jahre keine mehr gebraucht.

0
@dinska

Das war früher Unsinn und ist es heute noch !

Ich habe Antibiotika bereits vor über 40 Jahren meinen Patienten verordnet. Diese Art der Einnahme oder Empfehlung des Absetzens gab es nie !!!

0

Ich kann nicht mehr essen

Ich weiß einfach nicht was mit mir los ist. Seit einem guten halben Jahr kann ich nicht mehr vernünftig essen. Es fing ganz komisch an. Ich war leicht adipös und wurde für 4 Wochen in eine Rehaklinik geschickt. Da hab ich nicht gerade viel abgenommen (3Kilo), aber immerhin wusste ich was ich zu verändern hatte. Das ganze ging auch 2 Monate gut. Dann aber fing es damit an das ich keinen Appetit mehr hatte auf das was ich Tag täglich esse (Stulle mit Käse, Äpfel usw.) Irgendwann kam ich dann mit 2 normalen Mahlzeiten aus. Seit aber gut einem Monat esse ich eigentlich gar nichts mehr. Ich esse am Tag ungefähr eine Mandarine und wenn mir danach ist auch noch eine warme Mahlzeit (Fleisch, Soße, Überbackenes, fettiges geht aber nicht). Und eigentlich esse ich das auch nur, weil ich weiß DAS ich ETWAS essen MUSS. Ich hab binnen dieses Monats 8 kilo abgenommen. Meine Mutter hat das natürlich mitbekommen. Wenn sie zuhause ist, zwingt sie mich dazu was zu essen; was "vernünftiges" zu essen, aber das will mein Körper nicht. Ich muss mich erbrechen wenn ich was essen muss was ich nicht essen will. Manchmal bekomme ich aber auch Heißhunger. Meistens ist es Heißhunger auf etwas Süßes. Aber es reicht schon ein kleines Stück Schokolade oder ähnliches und ich fühl mich so , als hätte ich tonnenweise Essen in mich hinein geschoben... Was soll ich machen ? Essen reinzwingen funktioniert nicht, da es auf dem erst besten Wege sich wieder nach draußen begibt. Und ich war schon 3 mal beim Arzt. Und bei Blut- und Urinuntersuchungen haben sie nichts unauffälliges gefunden. Damit war für meine Ärztin die Sache erledigt und sie meinte das mit mir alles in Ordnung sei, und sich das schon wieder geben würde... Und ich weiß ja auch das ich vernünftig essen muss. Und lieber würde ich ganz normal essen können und mein Gewicht einfach nur halten, als nichts essen zu können und nach und nach immer mehr abzunehmen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?