Antibiotika unnötig verschrieben?

4 Antworten

Hallo!

ich habe von meinem Arzt Antibiotika verschrieben bekommen. Nun meine Frage. Ist das wirklich nötig?

Da wir dich hier nicht untersuchen können und die meisten Glaskugeln im Wochenende sind, wird dir das hier keiner sagen können.

Würde gerne mal eine zweite Meinung hören.

Die solltest du wenn dann aber bei einem zweiten Arzt einholen und nicht in einem Laienforum!

Was machst du, wenn hier jetzt 3 User sagen, klar, lass das AB weg, das ist sowieso schädlich, es dann aber zu einer massiven Verschlechterung deiner Beschwerden kommt?

Natürlich sollte man bei einem einfachen Infekt kein Antibiotikum nehmen, da solche Infekte meist viral bedingt sind und AB gegen Viren sowieso nicht hilft. Aber wir wissen ja auch nicht, was dein Arzt genau gesehen hat (vielleicht eine Vereiterung?) und wir können ja auch nicht in deinen Hals gucken.

Wenn du so vehement gegen das AB bist, warum hast du deinen Arzt dann nicht sofort darauf angesprochen und ihn gefragt, ob es nicht doch vielleicht irgendwelche Alternativen gibt und welche Diagnose genau dieses AB notwendig macht?

Also entweder nimmst du das AB jetzt nach Empfehlung deines Hausarztes oder du suchst einen zweiten Arzt auf und fragst diesen nach seiner Meinung. 

Viele Grüße, Lexi

Ich schließe mich meinem vorschreiber an. Nur ein Arzt kann wissen, ob du ein AB brauchst oder nicht. Allerdings weiß ich aus Erfahrung 2 Dinge.

Es gibt Ärzte, die bei jeder Kleinigkeit ABs verordnen.

Wenn du oft ABs nimmst wird dein Immunsystem immer schlechter, da ja deine Darmflora jedesmal massiv geschädigt wird und es schon einige Wochen bis Monate dauert, bis sie wieder okay ist.

Du solltest dir bewusst darüber sein, dass mit jeder Einnahme von Antibiotikum eine Schwächung des Immunsystems durch die Abtötung wichtiger Bakterien in der Darmflora einhergeht.

Dadurch kannst du schnell in einen Teufelskreis geraten, da Antibiotika dich anfälliger für weitere Erkrankungen machen.

Man kann dem jedoch zusätzlich zur Verringerung der Antibiotikumseinnahme-Häufigkeit auch durch das künstliche Zuführen von Milchsäurebakterien, die eine Stabilisierung des Immunsystems durch den Aufbau einer guten Darmflora begünstigen entgegenwirken.

Mir kribbelt es im Hals?

Ich habe ein Kribbeln im hals. Das sind bei mir oft die ersten Anzeichen für eine Erkältung. Gibt es noch noch eine Möglichkeit um die Erkältung abzuwenden?

...zur Frage

Ab wann Antibiotika bei Erkältung?

Ich habe eine dicke Erköltung mit richtig festsitzendem Husten und allem was dazu gehört. Ist es besser sich dann ein Antibiotikum verschreiben zu lassen? Wovon ist das abhängig, ob man ein Antibiotikum benötigt oder nicht?

...zur Frage

Lymphknoten am Hals geschwollen - warum?

Meine Lymphknoten am Hals sind geschwollen, das ist deutlich zu spüren, ich habe aber ansonsten keine Beschwerden, fühle mich fit, keine Erkältung, nichts. Woher kann das kommen? Kann man einfach abwarten, bis es vorbei geht oder muss man mit sowas zum Arzt?

...zur Frage

Schmerzen nach Niesen

Hallo, zur Zeit bin ich stark erkältet. Demnach niese ich sehr oft, seit heute sticht es mir in die Arme, nach dem niesen. Ich kann die kaum halten, so tut es weh. Habe ich so noch nicht gehabt, was kann dass sein? Hängt ja schätzungsweise wohl mit der Erkältung zusammen? Sowas habe ich noch nicht verspürt, beim Arzt war ich gestern, in die Ohren und in den Hals geschaut, aber auch nicht viel mehr gesagt, trat aber auch erst danach auf.

...zur Frage

Antibiotika bei Erkältung - trotzdem Gefahr einer Entzündung?

Ich habe mir vor über 2 Wochen eine ziemlich schwere Erkältung eingefangen. Normalerweise ist eine Erkältung bei mir nach 1 Woche weg, diesmal musste ich eine 2 Woche Krankenstand dranhängen und hatte ganz unübliche Symptome - war z.B. zum 1. Mal in meinem Leben heiser, hatte eiskalte Füße, die Nase war total verlegt, dabei aber kaum Schnupfen. Letzten Montag versuchte ich zur Arbeit zu gehen, musste aber nach 4 Stunden aufgeben. Fühlte mich total schlapp, jeder Luftzug am Kopf tat mir weh, Nase war noch immer verlegt. Nachmittags verschrieb mir der Arzt Antibiotika. Nach drei Tagen Antibiotikaeinnahme fühle ich mich zwar wesentlich fitter, aber die Nase ist immer noch zu und die Heiserkeit ist noch da. Morgen muss ich zur Arbeit. Jetzt habe ich Panik, dass ich irgendeine Entzündung (Stirnhöhle, Nebenhöhlen etc.) ausbrüte. Kann ich trotz Antibiotikaeinnahme sowas kriegen? Oder verhindern das die Antibiotika?

...zur Frage

Seit drei Wochen erkältet, was ist das? Grippe?

Ich habe seit drei Wochen mit einer Erkältung zu tun. Nach Hals- und Ohrenschmerzen, sowie Fieber war eigentlich alles vorüber. Ich hatte nur noch Husten. Nun habe ich aber wieder totalen Schnupfen und Schüttelfrost. Was ist das? Ist das eine Grippe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?