Antibiotika oder nicht?

3 Antworten

Ein Antibiotikum als Präventivmaßnahme anzusehen und einzusetzen, ist aber auch nicht gerade der richtige Weg. Eine Entzündung scheint doch augenscheinlich nicht vorzuliegen. Sie klagen doch nur über eine verstopfte Nase. 

So lange keine bakterieller Infekt vorliegt, sollte doch eine Therapie mit einem Antibiotikum gar nicht zur Debatte stehen.

Noch etwas zum Thema: In den allermeisten Fällen heilt eine bakteriell bedingte Nasennebenhöhlenentzündung, wie auch die viral bedingte Nasennebenhöhlenentzündung, ohne Therapie mittels Antibiotikum komplikationslos aus.

Gegen Nasennebenhöhlen hilft auf jeden Fall eine Nasendusche sowie regelmäßige Dampfbäder. Es gibt auch Salzwasser Nasensprays. Mir hilft auch immer sehr gut, wenn ich Kartoffelwickel auf die Stirn- und Nebenhöhlen gebe, wenn ich bereits eine Verstopfung spüre.

Gute Besserung weiterhin.

Soll ich zum Arzt gehen und mir Antibiotika holen oder nicht?

Entscheidet das nicht der Arzt, ob du welches bekommst?! Ist doch keine Tankstelle.

Eig. schon, weiß aber das ich Antibiotika bekommen würde

0
@Macton

weiß aber das ich Antibiotika bekommen würde

woher willst Du das wissen? Antibiotika werden nur bei bakteriellen Erkrankungen verordnet. Und ein bisschen Schnupfen ist keine bakterielle Erkrankung.
Kaufe Dir ein einfaches Nasenspray mit Meerwasser, das sollte bei trockenen Nasenschleimhäuten vollkommen ausreichen!

1

Seitenstrangangina wird nicht besser? Wann wirkt das Antibiotikum?

Hallo!

vor 3 Wochen wurde ich krank, am 15.3 wurde eine Sinubronchitis diagnostiziert, die versucht wurde, mit Amoxicillin 1000mg zu behandeln. Ich habe das Antibiotikum nicht vertragen (gesichtsschwellungen) und es wurde nur unwesentlich besser. Am Montag dann bin ich mit Halsschmerzen wieder zum Arzt, der Hals ich ganz eitrig und laut Ärztin eine Seitenstrangangina, mein Lymphgewebe am Hals ist total geschwollen, ich habe ein unglaubliches hartes Doppelkinn. Mir wurde Clarithromycin 500 mg 2 mal am Tag verschrieben. Bisher wurde es nur schlechter statt besser. Fieber hatte ich keins, glaube ich. Zu dem Antibiotikum nehme ich Ibus, Gelo Myrtol gegen die Sinusitis und Tonsiotren gegen die starken Halsschmerzen, das sprechen fällt mir sehr schwer. Ist das noch normal und ab wann kann ich mit einer Besserung durch das Antibiotikum rechnen? Heute ist der 3. Tag von 5.

Liebe Grüße

...zur Frage

Schwangerschaftstest leicht positiv, bin ich schwanger oder ist das meine Krankheit?

Ich bin aktuell ziemlich krank, hatte in den letzten zwei Wochen Magendarm. Schnupfen, Husten, Mittelohrentzündung, entzündete Mandeln und eitrige Nasennebenhöhlenentzündung, alles das volle Programm.Habe ziemlich viele Medikamente genommen und nehme momentan noch Penicilin also Antibiotika. Habe heute einen Schwangerschaftsstreifentest gemacht und der war zwar leicht aber deutlich positiv ( bin aktuell drei Tage drüber). Kann das sein dass er wegen den Medikamenten oder einfach weil ich krank bin positiv ist??

...zur Frage

Woher hat man monatelang starke Halsschmerzen ohne Befund?

Guten Tag, weiß nicht mehr zu wem ich mich noch wenden kann, vielleicht finde ich hier ein Paar Tipps die das gleiche Problem haben oder hatten. Mein Sohn (9 Jahre alt) hat seit November fast ununterbrochen Halsschmerzen, mal mehr mal weniger, meistens stark. 2 Mal Antibiotika inzwischen eingenommen und oft Grippe gehabt. Jetzt sind alle andere Grippesymptome weg, Halsschmerzen und Schnupfen bleiben. Alle Ärzte finden gar nichts! Glauben ihm sogar bestimmt nicht dass er Schmerzen dort hat, weil äüßerlich nichts gerötet usw., Ultraschal von Speiseröhre, Schilddrüse gemacht, auch gut. Jetzt warten wir noch auf Blutwerte. Zahnschmerzen hat er übrigens auch, aber Zahnärztin meint es kommen neue Zähne von unten und die drücken nach oben so dass es schmerzt. Heute zur Schule trotz heftigen Schmerzen geschickt, weil er schon so viel verpasst hat dass nun die Lehrer glaube ich auch nicht glauben dass man so lange krank sein kann.. Schmerzmittel helfen nicht wirklich. Bin gerade heulend nach Hause gekommen und schreibe hier nun mein Problem auf... Hoffe auf nette Tipps und keine Kommentare die mich noch mehr fertig machen...

...zur Frage

Was hilft gegen meinen Infekt... schon seit 2 Wochen außer Gefecht gesetzt!

Ich habe seit 2 Wochen einen Virusinfekt, angefangen hat es mit erhöhter Temperatur bis 37,7°C. Da habe ich mich schon schlapp und müde gefühlt und mir war schwindelig. Nach drei weiteren Tagen kamen dann noch Halsschmerzen dazu. Mein Hausarzt hat mich durchgecheckt und meinte ich müsste das jetzt auskurrieren. Jetzt bin ich seit 2 Wochen krank geschrieben und habe immernoch Halsschmerzen und bin wackelig auf den Beinen. Ich habe in der Zeit 2 Schachten Halsschmerzen (Dolodobendan) und eine Packung Echinacea genommen... neben den Antibiotika für 10 Tage. Ich achte sehr darauf, mich gesund und Vitamin C reich zu ernähren (heiße Zitrone, Obst, Gemüse und Nüsse und so ein Zeug).

Was kann ich noch machen? Ich möchte ungerne wieder Antibiotika bekommen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?