Antibiotika bei Mückenstich?

1 Antwort

Bei einem einfachen Mückenstich ist das sicher nicht nötig und auch nicht zu empfehlen! Aber der Stich wird sich ja schon entzündet haben, wenn deine Cousine deshalb extra zum Arzt gegangen ist, also macht das dann in diesem Fall wahrscheinlich schon Sinn!

Hilfe! Antibiotika verschrieben bekommen bei VIRALER Rachenentzündung!?

Hey, habe seit Mittwoch den 14.06. eine Rachenetzündung. War heute beim Arzt (Internist), dieser hat es sich angeschaut und einen Abstrich und Bluttest gemacht. Ergebnis: Streptokokken negativ. Also nicht bakteriell (so habe ich das verstanden), sonder eine Virusinfektion. Er meinte außerdem, so wie das aussieht könnte es evtl. auch ein Epstein-Barr Virus sein.

Trotzdem hat er mir ein Antibiotikum verschrieben. Cefixim 400mg. Auf der Packung steht: bei bakteriellen Infektionen.

Da frag ich mich als Laie, wo ist der Sinn dahinter? Wäre super nett wenn mir das jemand erklären könnte, danke schonmal im vorraus :)

wünsche allen noch ein entspanntes Wochenende!

...zur Frage

Wielange soll ich das Antibiotika einnehmen?

Ich soll drei Wochen lang Antibiotika einnehmen. Der Arzt hat mir aber eine Packung verschrieben, das sind für ein paar Tage mehr Tabletten drin. Soll ich die Packung zu Ende nehmen oder wirklich nur genau die drei Wochen einhalten?

...zur Frage

Monate nach Mandel-OP schmerzen.

Hallo liebe Community,

Vorab: mir ist klar das mir hier keiner wirklich helfen kann, da Ferndiagnosen unmöglich sind. Dennoch wollte ich verschiedene Meinungen 'einholen'.

Das eigentliche Problem: Ich hatte vor ungefähr 4 Monaten eine Mandel OP, mit Nachblutung die auch wieder durch narkose-Eingriff gestillt werden musste.

Danach lief alles toll, 3 Wochen gewartet mit dem Sport etc. Als ich wieder anfing mich sportlich zu betätigen, begann ich krank zu werden. Das ganze zog sich bestimmt 2 Monate ( insgesamt 3 antibiotika, das 3te wurde per Abstrich verschrieben und half auch endlich mal). Sei dem geht es mir gut, nur fühlte ich diese Woche das meine lymphknoten 'geschwollen' waren. Diese Woche mal wieder nur rum gesessen.

Nun habe ich mir vorgenommen, Morgen wieder mit dem Sport anzufangen. Ich habe jedoch erst gestern eine Art Schmerz am Kehlkopf beim schlucken, und heute eher dort wo früher eine mandel saß. Dieser Schmerz ist kein brennen, wie von halsschmerzen, sondern eher als wäre es ein stärkeres 'ziehen'. Das ganze kommt beim trinken zur Geltung.

Ich weiß nicht weiter, der Schmerz ist ertragbar, und mir selber wurde gesagt das sich die Anatomie im Hals -durch Nachblutung, und deren stillungen- drastisch verändert hat. Und das es der Auslöser solcher Dinge sein kann. Dennoch komm ich nicht drum herum, wieder zu Fürchten das ich krank werde wenn ich mich wieder anstrenge.

Soll ich deswegen zum (nun Xten mal) zum HNO ? Hatte jemand schonmal sowas ?

Sorry wegen dem Text.

...zur Frage

Sollte man Pille absetzen, wenn man Medikamente nimmt?

Wenn man zum Beispiel Antibiotika verschrieben bekommt, wäre es dann sinnvoll die Pille abzusetzen, weil der Schutz der Pille ja eh nicht mehr gegeben wäre? Somit könnte man den Körper auch noch vor der Belastung der Hormone schützen, oder?

...zur Frage

Rücken oder Nieren???

Hi zusammen,

bin neu hier und platz am Besten gleich mal mit meinem Problem raus...

Ich habe seit gut 2 Wochen Schmerzen entweder hinten hinter den Rippen oder vorn(wechselt sich ab), alles auf der rechten Seite. Es fühlt sich an, als wenn von innen etwas gegen die Rippen drückt. War schon bei meinem HA, welcher mir 2 Wirbel eingerenkt hat, Schmerztabletten verschrieben hat und meinte, es müssen nun besser werden. Und was soll ich sagen, es wird nicht besser. Der Schmerz ist auch nicht immer da. Wenn ich in Bewegung bin, also laufe, dann ist es soweit ok. Sitzen geht so gut wie gar nicht und liegen ist nur auf der linken Seite möglich. Ich bin mir jetzt auch langsam nicht mehr sicher, ob es wirklich vom Rücken kommen soll, wie mein Arzt meint! Ich hatte vor kurzem auch immer ein ziehen beim Wasserlassen, was jetzt endlich durch Antibiotika (welches ich eigentlich gegen eine Kieferhöhlenentzündung genommen habe) nachgelassen hat. Könnte das vielleicht mit den Schmerzen zusammenhängen? Hab ich vielleicht was mit den Nieren? Auf meinen Arzt mag ich langsam nicht mehr hören. Renkt mir wieder was ein und schickt mich mit eindeutig noch vorhandenen Schmerzen wieder nach Hause. Wäre toll, wenn hier jemand ist, der sowas schon mal hatte und mir vielleicht einen Tipp geben könnte

Danke für die Geduld beim Lesen..

...zur Frage

Kann man Halluzinationen bei einer Vollnarkose bekommen?

Hallo ich bin 16 und ich hatte innerhalb von einem Jahr bereits 12 Mandelentzündungen mit Eiter. Meine Mandeln sind total vernarbt und müssen jetzt LEIDER rausgemacht werden. Ich habe eigentlich kaum Angst vor der OP, sondern nur vor der Vollnarkose. Ich glaube es liegt daran, dass ich schon Angst vor normalen Schmerztabletten habe. Ich hab mal ein Antibiotika bekommen und habe davon starke Panikattacken bekommen, Schwindelgefühle und etc. und jetzt noch sowas wie eine Vollnarkose. Meine Mama und meine Schwester sagen mir zwar immer wieder, dass es nichts schlimmes sei und man nicht mal bis 10 zählen kann, jedoch nimmt mir dass nicht meine Angst weil die Familie einen ja eh nur aufmuntern will. Jetzt zu meiner Frage: Kann man bei einer Vollnarkose Panikattacken oder Halluzinationen bekommen? Ich habe wirklich mega mega mega Angst und zerbrich mir den Kopf immer mehr. Ich habe keine ausführliche Antwort im Internet gefunden und hoffe es kann mir hier jetzt jemand eine Antwort geben die mir meine Angst nimmt.. DANKE SCHON MAL IM VORRAUS❤️

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?