Ansteckung von HIV oder Hepatitis möglich?

3 Antworten

Du musst dir keine großen Gedanken machen, wegen einer Ansteckung mit HIV oder Hepatitis, selbst wenn du eine Bluttransfusion gehabt hast, brauchst du bei den Kontrollen des Spenderblutes keine Angst haben. Wenn du aber Bedenken hast, lasse dich in 12 Wochen testen. Aber so wie du es Beschreibst, uich nicht das was passiert ist.

Hallo, wenn Du im Krankenhaus mit diesem Schal in Deinem Bett lagst, ist es so was unwahrscheinlich, dass diese Nadel von einem Mitpatienten ist. Ich gebe zu, dass das dem Krankenhauspersonal hätte auffallen müssen, dass die gezogene Kanüle nicht beim Müll ist, hat offenbar keiner darauf geachtet. Mach Dir da jetzt mal keine Sorgen - wie gesagt: Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass direkt neben Dir ein Patient mit Hepatitis lag (die sind, je nach Erreger, meist auf der Isolierstation zu finden) oder gar ein Mitpatient, der HIV-positiv ist. Das Krankenhauspersonal geht schließlich nicht mit gebrauchten Kanülen (ohne Schutzkappe) von Patient zu Patient. lg Gerda

Zunächst einmal: Sind Sie sicher, dass Sie einen venösen Zugang in der Handfläche liegen hatten ??? Hut ab. Habe noch keinen Arzt gesehen, der durch die derbe Haut der Handfläche sicher eine Vene punktiert hat....(und es muss höllisch weh getan haben...)

Kurz: HIV ist an der Luft nur Sekunden überlebensfähig und dann nicht mehr infektiös. HBV kann auch nach Stunden noch durch kontaminierte Gegenstände übertragen werden. Wenn Sie nicht geimpft sind, dann besteht also ein theoretisches Risiko (sofern es nicht die Braunüle war, die in Ihnen steckte und der "Spender" auch noch eine chronische Hepatitis B/C/D hatte).

Sie sehen schon, da muss man schon ganz schön konstruieren, um Ihnen noch ein Restrisiko zu attestieren. Kopf hoch, wird nix sein ;-)

Ich sehe gerade: Lena94: Die HBV-Impfung wurde 2 Jahre vor Ihrer Geburt in Deutschland eingeführt. Sie sind zu 80% gegen HBV geimpft.

2

Krankhafte Müdigkeit und dennoch kein Befund! Hilfe!!!

Hallo zusammen,

ich versuche den Bericht nicht allzu lang werden zu lassen:

Seit ca. einem Jahr bin ich ständig müde und erschöpft. Es war ne Zeit lang schon mal wieder besser, aber momentan (seit 5 Monaten) ist es wieder extrem.

Das Komische dabei ist, dass ich während des Sports KEINE Leistungseinbußen feststellen kann. Danach falle ich aber immer in so eine Art Depression, bin dann fix und fertig. Was auch auffällig ist, dass mein Körper nach einem lockeren Dauerlauf fast 3 (!) Tage braucht, um sich zu regenerieren, wobei Regeneration übertrieben ist. (Momentan mache ich aber keinen Sport mehr, weil es mir dann noch schlechter geht.) Bei 100% bin ich dann immer noch nicht, und ich kann mich ehrlich gesagt auch nicht daran erinnern, wann es das letzte Mal so war.

Ich wurde in den vergangenen 3 Monaten von Kopf bis Fuß untersucht, da bei mir auch erhöhte Tumormarker (Thymidinkinase und ß2-Mikroglobulin) gefunden wurden. Hinzu kam eine dauerhafte Lymphknotenschwellung am Hals (über 3 Monate). Daraufhin wurde eine LK-Biopsie durchgeführt. Ergebnis: Chronische Lymphadentitis (LK-Entzündung), wahrscheinlich verursacht durch Viren. KEIN KREBS.

Folgende Untersuchungen wurden in den letzten 3 Monaten durchgeführt:

Biopsie Lymphknoten; chronische Lymphknotenentzündung, MRT Schädel, MRT Hals (Lymphknoten), MRT Brustbein, MRT Bauch, 2x Röntgen Thorax, Szintigrafie Schilddrüse, Spirometrie (Lungenfunktion), Magen- und Darmspiegelung, Ultraschall Schilddrüse, Bauch und Hoden, EKG, Herzecho, diverse Bluttests (EBV; zurückliegende Infektion, Borreliose; fraglich positiv, HIV; negativ, Rheuma; negativ, Toxoplasmose; negativ, Hepatitis inkl. Antikörper; negativ, Schilddrüse inkl. AK; negativ, Tumormarker)

Und die Müdigkeit/Erschöpfung ist unabhängig vom Schlaf. Ich habe sonst keinerlei Beschwerden, insbesondere KEINE B-Symptomatik wie Fieber, Gewichtsverlust oder Nachtschweiß.

Ach ja, meine Ernährung ist ne Katastrophe. Ich habe auch schon überlegt, ob es daran liegt. Seit Kurzem überprüfe ich regelmäßig meinen pH-Wert (oft übersäuert). Ich denke, dass es ein Stück weit auch daran liegt. Aber so extrem kann ich mir nicht vorstellen.

Ich kann einfach nicht mehr... :-(

Hat jemand ne Idee?

Gruß, Dennis

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?