Ansteckung von HIV oder Hepatitis möglich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du musst dir keine großen Gedanken machen, wegen einer Ansteckung mit HIV oder Hepatitis, selbst wenn du eine Bluttransfusion gehabt hast, brauchst du bei den Kontrollen des Spenderblutes keine Angst haben. Wenn du aber Bedenken hast, lasse dich in 12 Wochen testen. Aber so wie du es Beschreibst, uich nicht das was passiert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, wenn Du im Krankenhaus mit diesem Schal in Deinem Bett lagst, ist es so was unwahrscheinlich, dass diese Nadel von einem Mitpatienten ist. Ich gebe zu, dass das dem Krankenhauspersonal hätte auffallen müssen, dass die gezogene Kanüle nicht beim Müll ist, hat offenbar keiner darauf geachtet. Mach Dir da jetzt mal keine Sorgen - wie gesagt: Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass direkt neben Dir ein Patient mit Hepatitis lag (die sind, je nach Erreger, meist auf der Isolierstation zu finden) oder gar ein Mitpatient, der HIV-positiv ist. Das Krankenhauspersonal geht schließlich nicht mit gebrauchten Kanülen (ohne Schutzkappe) von Patient zu Patient. lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst einmal: Sind Sie sicher, dass Sie einen venösen Zugang in der Handfläche liegen hatten ??? Hut ab. Habe noch keinen Arzt gesehen, der durch die derbe Haut der Handfläche sicher eine Vene punktiert hat....(und es muss höllisch weh getan haben...)

Kurz: HIV ist an der Luft nur Sekunden überlebensfähig und dann nicht mehr infektiös. HBV kann auch nach Stunden noch durch kontaminierte Gegenstände übertragen werden. Wenn Sie nicht geimpft sind, dann besteht also ein theoretisches Risiko (sofern es nicht die Braunüle war, die in Ihnen steckte und der "Spender" auch noch eine chronische Hepatitis B/C/D hatte).

Sie sehen schon, da muss man schon ganz schön konstruieren, um Ihnen noch ein Restrisiko zu attestieren. Kopf hoch, wird nix sein ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GeraldF
12.12.2014, 14:33

Ich sehe gerade: Lena94: Die HBV-Impfung wurde 2 Jahre vor Ihrer Geburt in Deutschland eingeführt. Sie sind zu 80% gegen HBV geimpft.

2

In welchen Schlachthof bist du da geraten? Spritzen von anderen Patienten in deinen Sachen? Sehr unwahrscheinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?