Anlaufschwierigkeiten - komme nicht in Schwung - träge

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Flieder0705!

Wenn Deine Anlaufschwierigkeiten besonders morgens - trotz ausreichendem Schlaf - bestehen, dann schau bitte mal in diesen Tipp:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/schnarchen-und-staendig-muede

Alles Gute wünscht walesca

Ich habe vom HNO vor kurzem so ein Gerät bekommen, dass ich über Nacht tragen musste, ja, ich habe solche Aussetzer, nicht extrem, aber nicht normal, soll ins Krankenhaus zu einer Untersuchung, dann brauche ich evtl. ein Sauerstoffgerät, will im Herbst dieses Geräte noch einmal zu Hause nutzen, wenn es dann immer noch so ist ....

1
@Flieder0705

Herzlichen Dank für das Sternchen! Dann solltst Du sicher mal in ein Schlaflabor zur Kontrolle. Ich habe diese Aussetzer auch nicht immer, aber wenn, dann sehr heftig! Ein Sauerstoffgerät brauchst Du aber deswegen nicht gleich!! Das ist eher ein Überdruck-Beatmungsgerät, dass bei Apnoen die Atemwege durch Überdruck offen hält! Sauerstoffgeräte brauchen eigentlich nur schwer Lungen- und Asthmakranke!! Hier kannst Du Dich gut darüber informieren. Keine Angst, an so eine Maske kann man sich gewöhnen!!! Ich schlafe schon seit 20 Jahren damit. http://de.wikipedia.org/wiki/CPAP-Beatmung LG

1
@walesca

Danke für die Info. Sieht etwas gewöhnungsbedürftig aus, aber wenn ich mich dann fitter fühle, ist es gut.

1
@Flieder0705

Na ja, man sieht damit schon aus wie ein Astronaut - aber nachts im Dunkeln sieht es ja keiner!! Und besser fühlst Du dich damit garantiert schon nach 1-2 Nächten!! Ich hatte mich da sogar dabei erwischt, dass ich schon morgens um 8 Uhr am Bügeln war (vorher undenkbar!) LG

0

Wer hat schon keine Anlaufschwierigkeiten, das ist doch ganz normal. Nur der Umgang damit unterscheidet die Einzelnen. Es gehört ein Wille und etwas Disziplin dazu. Außerdem muss man es fest in den Tagesplan einbauen. Wenn man denkt, das mache ich später, wird es nie. Also sage ich mir, ich beginne mein Programm und richte mir dafür eine Zeit ein. Man sagt es dauert immer drei Wochen, bis sich Abläufe einspielen und sie von selbst ablaufen.

Wille und Disziplin, ich muss mich, mein Auto = meinen Körper selbst anschieben.

0

Konzentration fehlt / Verdummung?

Hi. Ich bin neu hier. Wenn ich irgendwas falsch mache hoffe ich erst einmal auf Welpenschutz (: Also es geht darum, dass ich mich in letzter Zeit fühle als verdumme ich komplett.

Es ist für mich sehr schwer von A nach B zu denken. Nehmen wir als Beispiel Mathe. So simple Sachen wie 44+7 sind für mich fast unlösbar geworden. Mal brauche ich für solche leichten Aufgaben mehrere Minuten, mal schaffe ich es gar nicht sie zu lösen.

Weiter fällt es mir verdammt schwer Zusammenhänge zu sehen und "den nächsten Schritt" zu erkennen. Z.B. Wollte ich mir einen Raspberry Pi(Minicomputer) kaufen und ihn als Router nutzen. Dazu gibt es im Internet einige HowTos, denen ich nur schwer folgen kann, obwohl ich es eigentlich verstehen sollte. Das lasse ich mal so stehen.

Als letztes will ich auch noch erwähnen das ich sehr lustlos geworden bin. ich finde kaum noch Antrieb etwas zu erledigen. Schon bei so kleinen Dingen wie Post rein holen muss ich fast schon mit mir kämpfen.

Ich weiß wirklich nicht was da lost ist und habe sehr angst das es noch schlimmer wird. Ich meine ich war nie der sonderlich hellste, nur so schlimm war es nie. :(

Ich habe auch so ein Gefühl das es eventuell an meiner Lebenssituation liegen könnte. Also zu mir - Ich bin 26, männlich, langzeit Arbeitslos, ohne Freundin oder Leute mit denen ich "öfter" mal was machen könnte. Bevor ihr sagt ich sei Faul - Naja teilweise. Ich habe bis zum Jahresanfang über die letzten Jahre viele Bewerbungen geschrieben und fast jede Chance genutzt (könnte die Dame der Arbeitsagentur bestätigen), Leider hat es sich aber nur in Absagen aufgelöst. Das soll hier nur gar nicht das Problem sein.

Weiter bin ich ein ganz schöner Weirdo. Soll heißen ich lebe seit jeher in meiner ganz eigenen Welt, habe schon sehr früh eher anders gedacht und bin so gar nicht "typisch männlich". War auch immer gerne so und hatte nie größere Probleme damit. (:

Wie gesagt ist es nur diese Sache mit der gefühlten Verdummung... Was das sein könnte, wie ich da raus komme. Ob das eventuell eine Krankheit ist mit der ich zu einem Arzt (welcher Art auch immer) gehen sollte? :s Ich hoffe ihr könnt mir da einen kleinen Schubs in die richtige Richtung geben, weil ich will da was ändern bevor ich so weit bin, dass es mir nicht mehr möglich ist oder was weiß ich...

Danke schon mal an alle die mit lesen ♥

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?