Anisokorie, Doppelbilder linkes auge, MRI negativ,

1 Antwort

Neurologisch gesehen kannst DU Probleme haben mit Thiaminmangel. Lies DIr das mal durch: http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af014aef7&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

Neurologische Symptome

  • Degenerative Polyneuropathien der Extremitäten (bilateral, symmetrisch) [1, 7, 8, 9, 17]
  • Parästhesien – Kribbeln, Taubheit, Einschlafen der Glieder, Kälte- und Wärmewahrnehmungsstörungen [7, 9]
  • Augenzittern, Doppeltsehen [1, 7, 8, 9]

B1 hilft auch bei Migräne, desgleichen Vitamin A und D (Lebertran! 1 EL gekühlt vor dem Essen) und Magnesium, aber gutes aus der Apotheke.

0

MRI Befund - wie weiter?

Im Mai wR die meniskusteilentfernung (aussenmeniskus von vorne, bis über die Mitte, als sehr viel).

Es ist immer noch sehr geschwollen. War darum im Juli nochmals beim Arzt und machte MRI.

Das war der Befund. Im Verlauf neu aufgetretene Fissuren in der tibialen Knorpelschicht am lateralen Tibiakopf, Hauptbelastungszone, entsprechend neu flaues Ödem subchondral im lateralen Tibiakopf. • Bei Status nach Aussenmeniskusteilresektion im Bereich des Vorderhornes bei primär Status nach Riss kein Hinweis auf erneute Meniskusläsion. • Tendenziell progredienter Gelenkerguss.

Dazumal sagte der Arzt, ich soll 3x zum Sport (Physio) gehen und Kraft aufbauen. Ich habe dies gemacht und es wurde statt besser, immer schlimmer.

Vorletzte Woche wieder zum Arzt. Das Knie ist immer noch geschwollen und jeder Schritt schmerzt, habe sogar ruheschmerz. Es schmerzt extrem seitlich, aussen, Höhe Kniescheibe. Nun meinte der Arzt, welcher die op machte, ich soll mal Pause machen und schonen.

Was ich mache ist falsch. Wie wird es endlich besser. Die Physio wird auf 1x reduziert und nur noch mobilisieren usw, kein Kraftaufbau.

...zur Frage

Bandscheiben MR Befund

kann mir bitte jemand helfen den MR befund zu verstehen wurde schon 2 mal operiert! Und habe Angst voe einer neuen op.

m Vergleich zur Voruntersuchung am 15.01.2013 zeigt sich unverändert, vielleicht etwas regredient eine breitbasige Rest-/Re-Diskusprotrusion im Segment L5/S1 mit Tangierung der absteigenden Nervenwurzel S1 links. Das Neuroforamen L5/S1 links ist hochgradig eingeengt, nach Kontrastmittelgabe zeigt sich eine ausgeprägte peridurale/epidurale Fibrose mit typischem KM-Enhancement. Die darüber liegenden Segmente sind intakt bei flacheM Diskusbulging unverändert in L4/L5. Deskription aller bildgebend erfassten Pathologien – Varietäten - Ausschlussdiagnosen Untere BWS: Degenerierte, regelrecht dorsal abschließende Bandscheibe. L1-L4: Degenerierte, regelrecht dorsal abschließende Bandscheiben. L4/L5: Minimale dorsomedian betonte Diskusvorwölbung ohne Affektion nervaler Strukturen. L5/S1: Es besteht ein Status-post mehrfacher Diskus-Extraktion, wobei eine im November 2012 durchgeführt wurde und eine Re-Extraktion am 15.02.2013. Bei der heutigen Untersuchung liegen im Vergleich zur Voruntersuchung am 15.01.2013 eine geringgradige breitbasige Rest-/Re-Diskusprotrusion vor. Im Vergleich zur Voruntersuchung ist diese vielleicht diskret weniger, insgesamt jedoch noch deutlich erkennbar. Die absteigende Nervenwurzel S1 links wird tangiert. Rechts ist das Neuroforamen völlig frei. Linksseitig zeigt sich eine hochgradige, spondylogen/diskogen bedingte Neuroforamenstenose. Nach Kontrastmittelgabe zeigt sich ein ausgeprägtes narbig-fibrotisches, peridurales/epidurales Kontrastmittelenhancement im Operationsgebiet.

...zur Frage

Was ist das (Auge/Iris)?

Vor ein paar Monaten ist mir aufgefallen, dass bei meinem linken Auge die Iris an einer Stelle etwas aus der Umrandung heraustritt, also ungleichmäßig ist.

Vorgestern hatte ich einen Termin zur Kontrolle beim Augenarzt und vergessen zu fragen was das sein könnte. Ich meine das war vor einem Jahr noch nicht so.

Jemand eine Idee? Jetzt beschäftigt mich das die ganze Zeit und ich kann ein Jahr lang nicht fragen weil man sich wegen sowas ja keinen kurzfristigen Termin holt....

...zur Frage

Muss ich den Kostenvoranschlag vom Zahnarzt zahlen?

Hallo, Ich habe einen neuen Zahnarzt der für jede Kleinigkeit geld berechnet. Im Mai hatte ich diese nach Alternativen gefragt für meinen Retainer (Zahnstabilisator) im Unterkiefer. Diese erzählte mir direkt was von Aestetic Line Schienen und das so etwas ca. 200€ kosten würde weil keine Kassenleistung. So weit, so gut! Im nächsten Schritt erzählte sie mir gleich was davondas man ja dafür einen Kostenvoranschlag im Labor machen müsste und das dieser evtl was kosten würde. Weiter im Gespräch schlug sie mir vor gleich ausrechnen zu lassen was eine minimale Zahnkorrektur im Unterkiefer kosten würde. Gesagt, getan. Abdrücke genommen und neuen Termin zur Besprechung. Ich wunderte mich dass ich nichts unterschreiben musste wegen der Kostenübernahme für den Kostenvoranschlag und die Summe wurde nur beiläufig mit ca 80€ erwähnt. Als ich diesen Termin wahrgenommen hatte, bekam ich einen Kostenvoranschlag über NUR zahnkorrektur im Unter- UND OBerkiefer. Nicht DAS was ich wollte. Ich schlief eine Nacht drüber und sagte das ganze ab. Nun bekam ich heute eine Rechnung für den Kostenvoranschlag i. H. von 175€!

  1. War es mir nicht klar dass ich sie in jedem Fall zahlen muss
  2. Habe ich dafür keine schriftliche zustimmung gegeben
  3. Mündlich erzählte sie was von ca. 80€

In dem heutigen Telefonat sagten sie mir im PC wäre festgehalten worden dass ich darüber in Kenntniss gesetzt wurde... Aussage gegen Aussage...

Ich kenn das so, dass man vor Auftragserteilung über die Kosten informiert wird und das mit seiner Unterschrift bestätigt...

Muss ich das zahlen???

...zur Frage

Taube Hand, Unterlippe und starke Kopfschmerzen mit Schwindel und Beeinträchtigung des Sehvermögens - was kann es sein?

Hallo Leute,

Als ich heute morgen auf der Arbeit ( Fitnessstudio) war, verschlechterte sich mein Sehvermögen und meine Augen haben weh getan. Zubegin dachte ich das ich nur wieder Migräne bekomme was leider bei mir nicht so selten ist. Da habe ich mich auch noch nichts bei gedacht, später bekam ich dann stärkere Kopfschmerzen an der rechten Seite meines Kopfes, bis dahin auch noch normal. aufeinmal ohne das ich etwas gemacht habe ist meine Hand eingeschlafen bzw. Taub geworden. Anschließend hat auch meine Unterlippe angefangen zu kribbeln und ebenfalls taub zu werden. Das ganze hat nicht lange angehalten. Dann hat es sich wie normale Migräne angefühlt. Ich hab mich hingelegt in einen dunklen Raum mit einem kalten Lappen auf dem Gesicht und habe etwas geschlafen. Danach war es wieder besser. Ich mache mir wirklich Sorgen was es sein könnte da ich sowas noch nie hatte.. ich bin 16 Jahre alt. Könnte es Migräne mit Aura sein ? Ich habe eben davon gelesen..

...zur Frage

Gibt Migräne ohne Kopfschmerz

EIne Arbeitskollegin sagte mir, sie leide hin und wieder an Migräne, bei ihr wäre es aber so, dass sie dann keine Kopfschmerzen hätte, sondern andere Symptome, wie zum Beispiel starke Übelkeit.

Ich dachte bislang immer, Kopfschmerzen wären das Hauptmerkmal einer Migräne. Kann das sein, oder ist das bei ihr eine falsche Annahme/ Diagnose?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?