Anhaltende Atemschwierigkeiten

4 Antworten

Versuche mal progressive Muskelentspannung, kann man gut nach einer CD ausüben und mache moderates Rücken- und Bauchmuskeltraining. Auch Atermübungen können sehr hilfreich sein. Atme tief in den Bauch hinein halte einige Sekunden den Atem und lasse ihn dann langsam durch die geöffneten Lippen wieder raus. Einatmen bis 6 zählen, auf 4 halten und auf 8 ausatmen. Man kann sich auch beim Ausatmen nach vorn fallen lassen, dass der Atem ganz raus kommt, beim Einatmen wieder langsam aufrichten..

Hallo Lizzie,

ich habe leider keine Möglichkeit gefunden dir eine pn zu schreiben daher versuche ich es auf diese weise. Meine Schwester hat seit einigen Tagen die selben Symptome wie du Sie beschreibst. Mussten auch zuletzt ins Krankenhaus deswegen. EKG ok, Blutdruck ein wenig zu hoch, O² Anteil im Blut 100 % im Großen und Ganzen also i.O. Wurde dann mit dem Befund "psychisch bedingt, angstzustände" wieder weg geschickt. Beim Arzt der Große Bluttest hat auch nichts ergeben.

Da deine Frage schon eine Weile her ist habe ich die Hoffnung ob Du mittlerweile eine Lösung gefunden hast?!

Sie wurde vor ca. einem Jahr aufgrund eines Bakteriums (der Name fällt mir gerade nicht ein) im Magen behandelt und daher kannte Sie dieses Symptom mit dem "Druck" in der Luftröhre allerdings in sehr abgeschwächter Form. Es scheint aber schlimmer zu werden.

Ich hoffe das Du diese Nachricht liest und würde mich über eine Antwort freuen.

Danke und Gruß

Ich wollte einmal nachfragen, ob Du eine Lösung für Dein damaliges Problem gefunden hast??? Mir geht es seit 4 Monaten genauso!!

Schmerzen im Brustkorb und gelegentlich bekomme ich schwer Luft. Woher kann das kommen?

Hallo alle zusammen.

Ich stelle hier meine erste Frage und mache mir echt sorgen. Seid 3 Tagen habe ich das Gefühl das mein Brustkorb sich zusammen zieht und ab und an empfinde ich da einen echt unangenehmen Druck. Dazu kommt in unregelmäßigen Abständen das Gefühl dazu das ich schwer Luft bekomme. Also ich atme zwar ganz normal, allerdings fühlt es sich so an, als ob nicht genügend Luft in meine Lungen kommt. Das aktive Tiefe einatmen funktioniert dann gar nicht mehr. Ich atme dann irgendwie flach. Husten habe ich keinen. Außerdem habe ich dieses engegefühl auch im Hals. Als würde mir zwischendurch etwas die Kehle zu schnüren. Ein kratzen kommt dann auch noch dazu. Probleme beim schlucken habe ich auch. Meine Zunge tut zu dem weh und meine Beine kribbeln gelegentlich. Schwindel und Kopfschmerzen plagen mich auch extrem.

Zu meiner Person. Ich bin weiblich, 21 Jahre alt und rauche seid fast 4 Jahren. Treibe regelmäßig Sport und Vorerkrankungen sind nicht bekannt. Ich bin 1.73 m groß und wiege ca. 50 kg. (Ich weis das ich untergewichtig bin, aber die Ursache wird noch gesucht. Es war nicht gewollt).

Morgen habe ich einen Termin bei meinem Hausarzt. Ich hoffe da kann das geklärt werden. Ich hatte nur gehofft, das mir jemand schon mal sagen kann, was es sein könnte. Vielleicht kennt jemand das Gefühl. Im Internet finde ich nämlich nur Krebs und das beunruhigt mich echt extrem !

...zur Frage

Nicht mehr richtig atmen können, was könnte das sein?

Hey Seit ca. einer Woche habe ich das Problem, dass ich nicht mehr tief einatmen kann. Ich muss dann ständig Gähnen, und selbst das klappt nicht so wirklich. Nach der Zeit wird mir dann auch Schwindelig und meine Hände und Füße fangen an zu kribbeln. Es fühlt sich so an, als würde nicht mehr genug Luft in meine Lunge passen. Das tritt meist auf, wenn ich mich anstrenge. (Reicht schon kurz zu rennen oder etwas schweres zu tragen) Aber auch manchmal wenn ich garnichts mache, fange ich einfach an keine Luft mehr zu bekommen. Gestern war ich schon kurz davor ins Krankenhaus zu fahren. Will die Tage auch zum Arzt gehen. Weiß jemand von euch was das sein könnte und was ich dagegen machen kann? Und kann der Arzt sehen, dass ich ab und zu rauche oder sieht man das nicht? Danke im Vorraus.

...zur Frage

Atemnot, Brustschmerzen und Engegefühl

Hallo,

letzte Woche fing es an dass ich immer mal wieder gegen Abend sehr schlecht Luft bekam. Mein Hals fühlte sich wie zugeschnürt an und ich hatte ein stechen in der linken Brust. Am Samstag hatte ich es dann den ganzen Tag, teilweise sogar mit Schwindel. Seitdem sind die Schmerzen eigentlich fast ständig. Kein überträglicher Schmerz sondern eher so ein richtigen Druck und manchmal ein stechen. Dazu diese starken Atembeschwerden wo es sich so anfühlt als würde irgendwas total auf den Hals drücken. Wenn ich versuche tiefer Luft zu holen schmerzt es mehr aber nicht im Sinne von Halsschmerzen wie bei einer Erkältung sondern in der linken Brustseite. Ich habe seit Tagen auch einen Ruhepuls von 110-120.

Habe mit meinem Vater geredet ( der hat einen Herzfehler ) er meinte ich solle morgen entweder zu meinem Hausarzt der ist nämlich Lungenfacharzt oder gleich ins Herzzentrum. Was würdet ihr mir raten? Ich denke nämlich das kommt eher von der Lunge.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?