Angst vor Wurzelbehandlung

4 Antworten

Hallo Nella,

ich kann mir schon vorstellen nach der genannten Behandlung das sich das eingebrannt hat. Mein Zahnarzt hat auch bei einem Zahn sicherheitshalber etwas mehr gemacht ja und dann ist halt die Wurzel gebrochen. 

Ich würde Dir in dem Fall raten zu einem Zahnarzt zu gehen der Angstpatienten behandelt. Es gibt Patienten die gehen dann erst zum Zahnarzt wenn eigentlich fast nichts mehr zu retten ist. Siehe Anhang ...

Also schau einmal hier rein ob zufällig einer / ein ein Deiner Nähe ist - oder halt einmal nachfragen bei einem dieser Zahnärzte ob in Deiner Nähe. 

http://www.jameda.de/zahnaerzte/angstpatienten/fachaerzte/

Ich weis nicht ob Du empfänglich bist für Hypnose. z.B. . Ich fürchte aber wenn ich mit dem großen Bohrer komme fällst Du sofort in Ohnmacht. (lach).

Also frag einmal einen der Zahnärzte in dem Link... Dann viel Erfolg oder so 

Alles Gute Stephan

Faule Zähne Babytee - (Psyche, Zähne, Angst)

Ach die Leute übertreiben gern mal beim Thema Wurzelbehandlung, ist alles halb so schlimm man muss halt nur Mutig an die Sache heran gehen.

Ich hab auch schon paar hinter mir, klar ist es nicht angenehm aber die paar Minuten kriegt man nun auch rum. Mir hat es immer geholfen wenn ich mir klar gemacht hab das ich das alles für meine Gesundheit tue und es bestimmt Überleben werde .. Während der Behandlung hab ich Dinge geplant, mich auf andere Sachen konzentriert.

Lief immer ganz gut ..

Also mit breite Schulter rein Nella und denk nicht zuviel drüber nach, das schlimmste ist immer das Kopfkino .. Danach hast es geschafft und hast keine Probleme.

Hallo Nella27!

Auch ich habe schon etliche Wurzelbehandlungen hinter mir. Manche waren erfolgreich, andere dagegen nicht, so dass der Zahn dann doch noch raus musste. Aber man sollte auf jeden Fall versuchen, ihn mit einer Wurzelbehandlung noch zu erhalten. Dass dabei der Zahn sofort wieder verschlossen werden kann, hängt davon ab, ob die Wurzel völlig tot ist oder noch nicht. Aber bei Dir wird ja nur eine alte Füllung entfernt und dann neu gemacht. Dass Du keine Schmerzen an dem Zahn hast ist logisch, denn bei der letzten Behandlung wurde ja die Wurzel des Zahnes bereits abgetötet und entfernt. Dass der Zahn abbricht ist natürlich möglich, aber dann auch keine Katastrophe. Dann muss er eben doch noch ganz raus. Ansonsten kann sich der ganze Kiefer und die umliegenden Zähne noch entzünden! Gegen Deine Angst vor diesem Termin besorg Dir in der Apotheke "Bachblüten Rescue-Lutschbonbons". Die beruhigen Deine Nerven ganz ungemein, Du behältst aber eine völlig klaren Kopf dabei. So kannst Du alles entspannt über Dich ergehen lassen - garantiert!!

Alles Gute wünscht walesca

Wurzelbehandlung am 17

Hallo liebe Leute, hatte am MO eine Wurzelbehandlung am 17 Backenzahn gehabt. Dabei ist ein Instrument vom Arzt abgebrochen so ein Fall habe ich noch nie gehabt. Gestern abend merkte ich ein Hohlrand oben an dem Zahn als ob die Füllung ein Stück rausgebrochen ist. Es ist eine profissorische, die andere kommt erst in 2 Wochen rein. Hatte ausversehen einen Apfel auf der Seite gegessen.
Kann das sein das da jetzt ein Stück fehlt? Vielleicht rufe ich morgen früh gleich beim Arzt an. Der Zahn macht auch noch leichte Schmerzen, der Arzt sagte am Mo wenn es in 2 Tagen nicht besser wird wird er gezogen. Die Nadine

...zur Frage

Zahnschmerzen nach Wurzelbehandlung?

Hey, ich hatte vor einigen Monaten noch mit einer Wurzelbehandlung am Backenzahn zutun. Der Zahn wurde gefüllt und Stifte wurden hinein gegeben um ihn zu stabilisieren. Jetzt hab ich aber Zahnschmerzen und es ist leicht geschwollen, kann es entzündet sein obwohl er dicht ist? Oder kann es auch was mit der Füllung zutun haben. Möchte mein Zahn nicht verlieren :(

...zur Frage

Wurzelspitzenresektion!? Wie schlimm wird das?

Ich habe an einem Zahn eine Wurzelbehandlung über mich ergehen lassen. Leider war das nicht so erfolgreich. Am Freitag hat der Zahnarzt die Füllung noch mal entfernt und wieder mit Medikamenten gespühlt. Er meinte, wenn das nicht weg geht müsste man die Wurzelspitze kappen, also eine Wurzelspitzenresektion machen. Wie schlimm ist das? Ich habe etwas Angst davor, weil ich nicht weiß, wie schmerzhaft so etwas ist und was dort auf mich zu kommt. Kann mir einer von euch von seinen Erfahrungen erzählen?

...zur Frage

Immer beim Zahnarzt gewesen, jetzt sagt ein Arztkollege, ich hätte furchtbare Zähne!

Hallo, ich bin umgezogen und habe aus diesem Grund den Zahnarzt wechsel müssen. Das letzte Mal war ich anfang Februar bei meinem vorherigen Zahnarzt. Der meinte, einige Zähne wären etwas angeschlagen, aber das wäre mit elmex Gelee noch in den Griff zu bekommen.

Ich putze regelmäßig die Zähne (2x täglich) und 1x in der Woche mit elmex Gelee.

Ein Zahn im vorderen Bereich ist kariös, das kann ich im Spiegel sehen, aber alle anderen sehen nicht anders aus, als vor einem 3/4 Jahr. Schmerzen habe ich auch keine.

Weil ich 2x im Jahr zum Zahnarzt gehe und auch die Stelle vorne versorgt haben wollte, war ich jetzt an meinem neuen Wohnort bei einem neuen Zahnarzt. Der hat die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen und von einer "Katastrophe" in meinem Mund gesprochen. 7 Zähne sind angeblich betroffen, bei 2 Zähnen hätte er im Röntgenbild gesehen, dass eine Wurzelbehandlung nötig sei... Ich war regelmäßig bei den Untersuchungen. Es kann doch nicht sein, dass Karies nicht auffällt bis man direkt eine Wurzelbehandlung machen muss?!

Kann ich mir durch einen weiteren Arzt ein Urteil einholen lassen? Wird das von der Krankenkasse bezahlt oder ist das mein privates "Vergnügen"? Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?