Angst vor Wochenbettdepression

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Katy87,

mein Sohn kam letzten Oktober auf die Welt. Ich hatte auch zeimlich Angst vor Wochenbettdepressionen, zumal ich auch früher schon unter leichter Depression gelitten habe. Direkt darauf vorbereiten kann man sich, denke ich, nicht. Aber ich hatte wirklich Glück und mir ging's und geht es prima. Mein kleiner Sohn ist das Beste, das mir passieren konnte. Ich glaube, wenn man darauf gefasst ist und sich Ruhe gönnt und Zeit lässt, dann kann man diese Wochen gut überstehen. Es läuft sicherlich nicht alles perfekt am Anfang, aber mit der Zeit findet man sich in seine Rolle rein. Ich habe anfangs wirklich jede Minute, die ich schlafen konnte genutzt... Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass alles gut geht und dir diese Depressionen erspart bleiben.

Man kann das nicht vorhersagen welche Frauen betroffen sind und welche nicht. Ich hatte auch damit zu kämpfen, das Schlimmste ist, dass man sich dann schuldig fühlt weil man ja eigentlich super glücklich sein müsste. Mach Dir deshalb keinen Stress, das ist die Hormonumstellung und meist pendelt sich das schnell wieder ein.

Was möchtest Du wissen?