Angst vor Herzinfarkt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Steigere die Einnahme von Vitamin C z.B. frische Zitrone in ein Glas Wasser pressen und trinken .Beschäftige Dich vielleicht hiermit 

http://www.dr-rath-gesundheitsallianz.org/infothek/buecher/warumbuch.html

- und mit Strophanthin. Die Angst vor dem Herzinfarkt ist kontraproduktiv - Zeit sich zu informieren ! dann braucht es keine Angst mehr.... .

Tue was und verhalte Dich nicht wie ein Kaninchen vor dem Schlangenbiss.


Ich lese gerade Du bist gerade mal 19 da gibt es meist eh keinen Herzinfarkt (dennoch die Beschäftigung mit dem oben genannten kann nicht schaden .Vielleicht wirklich Verspannungen (?) - solange es keine Infarkte in der Familie gibt mach Dich nicht verrückt.  

Das nennt man sonst Hypochondrie....

Tim98 06.08.2017, 11:49

Naja ich habe heute einen turm mit 134 stufen erklimmt und da hatte ich keine Herz Schmerzen oder Atemnot jedoch war mir schwindlig und übel genau wie gestern aber dies können Nebenwirkungen vom betablocker sein. Hatte vor 2 1/2 wochen ortoton bekommen gegen verspannungen welche auxh weg waren, seit einer woche abgesetzt und jz wieder solche verdpannungen kann schon sein. Aber glaube Herzinfsrkt ist ed nicht(: weiß uch selber dass icj dazu zu jung bin.

0
Huflatich 06.08.2017, 14:44
@Tim98

Na also - die Betablocker sind natürlich auch nicht das gelbe vom Ei....

1
Tim98 11.08.2017, 15:14

Hallo, ich wollte noch mal kurz was dazu sagen. Nachdem ich jetzt 24h RR hatte muss ich den betablocker nur noch früh nehmen also schon eine besserung. Aber ich habe immer so ein Kloß im Hals was ja auch auf eine Herzneurose hindeutet oder? Und nachts habr ich schon länger immer mein Puls im Ohr gehört und jz habe ich im Internet felesen dass das ja auch auf gefäßerkranungen hin deuten kann. Ich trau mich aber nicht mehr zum arzt. Soll ich einfach mal zu einem Internisten gehem?

0
Huflatich 11.08.2017, 21:12
@Tim98

Von Symptomen wie "Kloß im Hals" weiß ich offen gesagt nichts.

Ob das wirklich "Krankheitssymptome" o. ähnliches sind (?

Wenn der Arzt schon nichts findet....

Meine Güte was soll das alles ? Nimm mal was nervenberuhigendes, Bierhefe, Neurexan, Baldrian - geh früh zu Bett oder /und mach einen Spaziergang am abend  

Du bist 19 !!!

Wenn Dir das wirklich alles nicht langt, solltest Du Dich überwinden und doch noch mal zum Arzt gehen .Ein Besuch beim Psychologen wäre eigentlich auch eine gute Idee.....

0

Hi Tim,

Du wurdest Untersucht, die EKG´s waren unauffällig. Die "Götter in Weiss" sagten keine Grund zur Sorge.

Warum denkst du immer noch an einem Herzinfarkt? Das dachtest du doch schon vor nem Monat.

Deine Angst vor einem Herzinfarkt ist Irrational. Du bist Jung, wie viele Leute kennst du die so Jung schon einen Herzinfarkt bekamen?

Du hast in meinen Augen eine klassische Herzneurose, dass du bei Ablenkung / Sport keine Beschwerden hast spricht dafür. Was denkst du was dein Herz machen würde wenn es nen unentdeckten Infarkt erlitten hat und du ihm dann Sport aussetzt?

Von daher empfehle ich dir Abstand zu dem Thema und falls die Ängste bleiben deinen Hausarzt zu kontaktieren um gegen die Herzneurose anzugehen. Die kann sich mit der Zeit sonst immer weiter manifestieren und ausprägen.

Alles Gute!

Tim98 06.08.2017, 08:25

Ja ich bin ja heute früh auch aufgewacht also kann es ja kein Herzinfarkt sein aber die syptome sind echt nicht schön und machen mir persönnlich sehr starke Angst was manchmal fast zu panikatakken führt. Und ja ich weiß ich bin jung dass versuche ich mir auch jedesmal zu sagen aber beim ELG erkennt man ja keinen kommenden Herunfarkt eigentlich

0
Taigar 06.08.2017, 16:03
@Tim98

Deswegen solltest du deine Herzneurose behandeln lassen. Nur die kann dir Helfen.

0

Was macht dich so sicher dass es eine Herzneurose ist? Das habe ich auch schonmal gelesenund gedacht das passt. Da wenn ich mich ablenke und mich dennoch bewege sportlich habe ich keiner schnerzen :/ aber habe irgendwie angst dass es doch was ernstes ist.

Tim98 06.08.2017, 08:51

Mein blutdruck ist seitdem ich das habe die ganze Zeit zwischen 140-150/90-95. das spricht doch auch gegen einen Herzinfarkt da da doch der Blutdruck abfällt?

0

Gegen eine Organneurose hilft eine psychotherapeutische Behandlung !

Gegen Verspannungen im Wirbelsäulenbereich hilft ( nach genauer orthopädischer Diagnose ) eine Physiotherapie !!

Was möchtest Du wissen?