Angst vor Gebärmutterhalskrebs!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

So schnell bildet sich kein Krebs, also bitte keine Angst. Der Ausfluss kann alle möglichen Ursachen haben. Hat aber mit ziemlicher Sicherheit nichts mit der Übelkeit und dem Erbrechen zu tun. Ich tippe bei dem Ausfluß eher auf einen vergessenen Tampon. Die riechen dann nämlich extrem übel und es kommt zu Ausfluß. Es kann sogar zu regelrechten Schwächeanfällen kommen, weil natürlich der Körper gegen diesen Fremdkörper ankämpft und ihn loshaben will. Und dann noch das alte Blut das sich zersetzt. Das macht einen schon ziemlich elend. Geh doch einfach mal zum Arzt und lass dich untersuchen. Das wird das Beste sein. Alles Gute für dich.

Hallo, bei diesen Symptomen solltest Du direkt morgen zu Deiner Gynäkologin. Lass Dich nicht abwimmeln, schildere Deine Symptome, sage dass Du Schmerzen hast und weise darauf hin, dass Du bereit bist, eine längere Wartezeit in Kauf zu nehmen. Bräunlicher, übel riechender Ausfluss ist in der Regel ein Zeichen für eine bakterielle oder viruelle Infektion. Hier ein Link dazu

http://braunerausfluss.com/

Solltest Du wider Erwarten kommende Woche bei dieser Gynäkologin keinen Termin bekommen, gehe zu einem anderen Arzt. Alles Gute. lg Gerda

Hallo!

Keine Sorge, deine Symptome haben nichts mit einem Zerfixkarzinom zu tun. Diese Krankheit entsteht über viele Jahre, meistens als Folge einer nicht ausgeheilten HPV Infektion. Sehr zu empfehlen ist der jährliche Abstrich bei der Gynäkologin, da bist du ziemlich auf Nummer sicher, denn bereits sehr früh sind die Zellveränderungen am Zerfix erkennbar und deshalb ist diese Krankheit in der heutigen Zeit immer seltener.

Eine HPV Impfung kann ich nicht empfehlen, sie ist zu Recht äußerst umstritten und kann sehr gefährlich sein. LG

Sie haben keinen Gebärmutterhalskrebs. Ursache dieser Erkrankung ist eine chronische Infektion mit HPV. Diese muss über Jahre bis Jahrzehnte bestehen, damit sich ein Krebs entwickelt. Sie sind dafür einfach noch zu jung.

Nicht zu jung sind Sie für die entsprechende Impfung. Nehmen Sie das wahr, sie können damit aktiv gegen Ihre Angst arbeiten.

Wenn eine Impfung beruhigt, OK, aber zuerst den Ausfluss anschauen lassen, es geht mit Antibiotika weg wenn die richtigen gefunden werden. Notfalls zu einer anderen Ärztin gehen.

Was möchtest Du wissen?