Frage von Hamburg112, 45

Angst vor der Diagnose Darmkrebs?

Hallo, ich leide mittlerweile seid Mai diesen Jahres (2016) an panischer Angst vor der Diagnose Darmkrebs. Vorerst ein paar Daten: männlich, 22 Jahre, keine bekannte Vorbelastung durch Darm CA (Mutter, Vater, Oma, Opa 1. Generation, wohl aber schon mal davorliegend gewesen, ist mir jetzt nicht bekannt, wie hoch das Risiko da ist.) Beginn der Symptome im Mai 2016 Ca. 3x die Woche Durchfall, teilweise erst dick, dann sehr dünn - Durchfall, teilweise mehr Rechtsseitiger Bauchschmerz, neben dem Nabel, nur konstant dort, nicht wandernd. Kommt wallartig, ist nicht immer da.

Bisher gemachte Untersuchungen: div. Blutbilder div. Ultraschall Untersuchungen Ober, Unterbauch div. Stuhluntersuchungen eine Rektoskopie Lebensmittelunverträglichkeitstest

alle Untersuchungen waren grundweg in Ordnung gewesen.

Die nächste Untersuchung soll eine Magen- und Darmspiegelung sein, diese jedoch erst in 3 Monaten.

Jedesmal, wenn der Gang zur Toilette droht, habe ich Angst, genauso wenn es wieder in der o g Region sticht.

Hat jemand Erfahrungen in dem Bereich? Durchfall seid Mai kann doch nix - nix schlimmes - sein.

Lg

Antwort
von Akka2323, 25

Ich habe seit 30 Jahren immer mal wieder Durchfälle und vertrage manche Sachen nicht, z.B. Kaffee, Apfelsaftgetränke, da bekomme ich nach ca. einer Stunde Durchfall. Ich lasse alle drei Jahre eine Darmspiegelung machen, jedes Mal ohne Befund. Nächste Woche bin ich wieder dran. Mit manchen Sachen muß man einfach leben.

Antwort
von froscheee, 24

Du bist sehr aufgeregt. Durchfall deutet nicht gleich auf Darmkerbs hin. Als erstes hätte ich zwar auf Lebensmittelunverträglichkeit getippt, der Test ist ja bei Dir schon durch, Streß kann hier aber auch der Auslöser sein.

Überlege doch mal was Du gerade ißt ooder sonst so treibst, wenn Dich wieder Durchfall plagt und informiere Dich einfach mal ein bißchen über Deinen Körper:

http://www.apotheken-umschau.de/Koerperatlas

Wenn Du genauer weißt wann der Durchfall auftritt kann Dir der Arzt auch besser helfen. Alles Gute und ein gesundes neues Jahr.

Antwort
von HilalLa, 33

Bitte Arzt aufsuchen. Keine Angst!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten