Angst vor dem Essen?

Wie groß/schwer/alt bist du denn?

1.68/61kg und 14 Jahre

Willst du

a) Gewicht abnehmen?

b) Fett verlieren?

c) anderes aussehen?

Mehrfachwahl möglich ;)

Eigentlich wollte ich ja bisschen abnehmen da mir mein Körper gar nicht gefällt aber das hat irgendwie dazu geführt das ich mich beim Essen unwohl fühle

4 Antworten

Die Frage ist ja, ob du überhaupt abnehmen musst und warum dir deine Figur nicht gefällt. Oft sind es ja auch nur falsche "Ideale", die jungen Mädchen ein völlig falsches Körperbild, z.B. bei Klums Topmodels etc., vermitteln. Dann haben sie eigentlich eine super Figur, finden sich aber zu "fett", weil die Magermodels, die meist nur noch Haut und Knochen sind, natürlich viel dünner sind und als viel attraktiver dargestellt werden - auch wenn es objektiv gar nicht so ist. Dann ist es ganz wichtig, an seinem eigenen Selbstwertgefühl und seiner Selbstwahrnehmung zu arbeiten.

weiss jemand was das sein könnte?

Deine Beschreibung deutet schon sehr darauf hin, dass du eine Essstörung hast. Sich immer wieder auf die Waage zu stellen, und zu gucken, ob man ja nicht zugenommen hat, ist definitiv nicht normal. Auch dass du über Schuldgefühle nach dem Essen schreibst sowie, dass du dich am liebsten nach dem Essen übergeben würdest, deutet eindeutig auf eine Essstörung hin.

Ich vermute jetzt mal, dass du noch nicht so alt bist. Sprich bitte unbedingt mit deinen Eltern über deine Probleme - falls sie es noch nicht bemerkt haben sollten. Und dann solltet ihr gemeinsam zum Kinderarzt/Hausarzt gehen und um Hilfe bitten. Ich vermute, dass du dringend eine psychosomatische Betreuung und Behandlung benötigst.

Bitte lasse diese Hilfe auch zu. Dass du hier fragst, ist vielleicht schon ein guter erster Schritt. Wenn du so weiter machst, immer weiter abnehmen willst und nicht mehr vernünftig und ausreichend isst, dann ruinierst du deinen Körper. Ich vermute, du bist noch im Wachstum, da braucht dein Körper alle notwendigen Nährstoffe, die er beim Hungern aber nicht bekommt. Eine Unter-/Mangelernährung kann zu weitreichenden Folgen führen: du wirst Kreislaufprobleme bekommen, schnell erschöpft sein und keine Energie mehr haben, stumpfe Haare und schuppige Haut bekommen, du wirst ständig frieren etc. Falls du deine Regel schon hast, kann es sein, dass die wieder aussetzt oder unregelmäßig wird. Im schlimmsten Fall kann es sogar zu einer Unfruchtbarkeit kommen. Es gibt noch einige weitere Folgen, die ich aber nicht alle aufzählen will.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass du das alles willst. Deswegen fasse dir den Mut und suche dir Hilfe, um aus diesem Zustand wieder herauszukommen. Alleine wirst du das aber sicher nicht schaffen.

Du schaffst das!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vielen dank für die ausführliche Antwort!

1

Hinaruto,

du hast mir ja oben auf meine Nachfrage geantwortet: "Du willst abnehmen, weil dir dein Körper nicht gefällt."

Ok. Wahrscheinlich würdest du auch sagen: 'Solange ich im Spiegel sehe, was mir gefällt, ist mir das Gewicht egal.'

Bei deinem BMI-Wert wäre eine Gewichtsreduktion nicht ausgeschlossen, vllt. auch nicht schlimm, allerdings vollkommen unnötig. (Sportler in der Anfangsphase nehmen z. B. weder ab noch zu, denn sie verlieren Fett und gewinnen Muskeln dazu.)

Das Problem, das du ansprichst, ist Essen.

Hier eine Faustformel (Tendenz): Willst du ans Fett, steuerst du es mit Essen, willst an die Muskeln, steuerst du es mit Sport. (Wie gesagt, tendentiell.) Hier ein kleines Beispiel: Ein Quadrat Rittersport sind 100g sind über 500kcal. 25km Fahrradfahren verbrauchen weniger als 500kcal. Willst du Fett verlieren, liegt die Überlegung nahe, ob du die Ritter Sport weglegst oder ob du dich für 25km aufs Rad setzt (es sei denn, du bist ein eingefleischter Sporter).

  • 1. Schlussfolgerung für dich: Mit (weniger) Essen wirst du an deine Fettreserven gehen. Das wird dich aber nicht zwangsläufig besser aussehen lassen.
  • 2. Schlussfolgerung: Bei deinem BMI (1.68/61kg) wirst du höchstwahrscheinlich nicht durch Essen an dein gewünschtes Bild kommen, sondern durch Sport. Du änderst einfach deine Proportionen.

Ich hoffe dich zum Nachdenken bzgl. Essen gebracht zu haben; dass in deinem Falle Essen wenig mit deinem gewünschten Körper zu tun hat, dass du dir um das Essen gar keine Sorgen machen solltest (unter Umständen würdest du dein Bild noch sogar verschlimmern).

Frage mich gerne, wenn du weitere Fragen hast. Ich habe früher Jugendliche beim Abnehmen bzw. bei körperlicher Veränderung begleitet.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das hat meiner Meinung nach schon Vorboten einer Ernährungsstörung.

Das gehört im Grunde in die Hände eines guten Therrapeutens bzw. Psychiaters. Insbesondere das Bedürfnis dich nach dem Essen zu übergeben stimmt mich nachdenklich.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hm, beginnende Anorexie? Wie alt bist du denn? Bitte sei vorsichtig und such dir professionelle Hilfe, wenn das so weiter geht. Alles Gute!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Naja momentan 14 Jahre

0

Was möchtest Du wissen?