Angst vor Darmkrebs?symptome?

3 Antworten

Ich weiß jetzt nicht wie alt Du bist, denke aber eher jünger. Nur wenn gehäuft Darmkrebs in der Familie auftritt hat man ein etwas größeres Risiko aber meist im fortgeschrittenem alter.

Vielleicht kann man ja auch schon bei der Koloskopie eingreifen und z.B. blutende Polypen oder Hämorriden abtragen .

Also, wer weiß was raus kommt, muss ja nicht gerade immer Krebs sein. z.B. ein Parasit /Wurm/Pilz (Candida) etc. können genau solche Beschwerden auslösen.

Oft hat man unbegründet Angst, die solltest Du beiseite schieben .

Nur eins - solche Beschwerden wie Du sie hast, kommen nicht aus dem Nichts - aus heiterem Himmel . Es führen Fastfood & co genau dorthin. Blut und Beschwerden sind Symptome eines mehr als ungesunden Lebens das irgendwann in unumkehrbarer Krankheit münden kann.

Heute mag noch alles o.k. sein jedoch zukünftig ein "weiter so" sollte es einfach für Dich nicht geben.

Mein Buchtipp vier Blutgruppen vier Strategien für ein gesundes Leben von Dr. Peter D'Adamo und Catherine Whitney

Deine Gesundheit, die solltest Du nicht - nie mehr außer Augen lassen .

Mach dir nicht zu viele Gedanken, ich weiß dass das schwer umsetzbar ist.

Viel Erfolg, das geht schon gut. :-)

Es wird Dir nichts anderes übrig bleiben, als das Ergebnis der Koloskopie abzuwarten.

Diese Symptome müssen nicht zwangsläufig auf eine Krebserkrankung hindeuten. Es kann auch eine Colitis ulcerosa oder eine Divertikulitis sein !

Kann aus Hämorrhoiden Krebs entstehen?

Beim Darmkrebs setzt man ja auch manchmal Stuhl ab, kann es denn sein das Hämorrhoiden böse entarten?

...zur Frage

Wie hoch ist die Überlebenschancen mit Darmkrebs der bereits In die Leber gestreut hat?

Hallo, ich hoffe, das es hier jemanden gibt, der mir hierbei helfen kann. Mein Opa(60) hat vor ein paar wochen die Diagnose bekommen, das er Darmkrebs hat. Genauer gesagt Dickdarm- oder Enddarmkrebs im Endstadium. Der Krebs hat bereit Metastasen in der Leber gebildet, die bis zu 55mm groß sind. In ein paar Tagen beginnt er mit der Chemotherapie mit FOLFOX. Ich frage mich jetzt ob überhaupt eine Chance von Heilung bei Dickdarmkrebs im Endstadium besteht. Ich habe mich schon so gut es geht zu diesem thema Informiert...und habe leider nur schlechtes gelesen. Deshalb hoffe ich, das mir hier vll irgendjemand von seinen ,vll sogar Positiven, Erfahrungen berichten kann. Ich bedanke mich schon einmal im voraus

...zur Frage

Unwohlsein im Magen

Guten Abend liebes Gesundheits-Forum, ich bin 16 und seit einiger Zeit plagt mich jetzt schon ein merkwürdiges Gefühl im Magen, wenn ich kurze Zeit nichts esse, eine Art Leeregefühl. Ich kann es nicht direkt steuern, aber ich merke, wenn es stärker wird, dann fängt mein Bauch nach kurzer Zeit an zu "blubbern", und es legt sich wieder. Das kommt häufiger vor. Mir ist weder Übel, noch habe ich starke Blähungen, Durchfall, oder Blut im Stuhl. Kann mir jemand weiterhelfen? Kann das krebs sein?

...zur Frage

magenkrämpfe? durchfall, blut/schleim in stuhl? darmkrebs? angst!!

hallo, ich habe jetzt seit etwa einer woche, ziemlich tarke bauchschmerzen, würde sie schon als krämpfe bezeichnen und durchfall, der kommt und geht. heute war auch etwas blut und schleim mit im stuhl. zuerst hatte ich die vermutung, dass mein darm noch von großen mengen antibiotika, die ich im krankenhaus auf grund einer Infektion am tropf bekommen habe gereizt ist, kann das immer noch sein? es war wirklich viel, drei mal am tag, eine woche lang, bekam ich es über eine bronüle und dann noch ein paar tage, 3 mal am tag eine kapsel. danke schonmal, mache mir nämlich echt große sorgen. habe schon meine symptome in der rubrik 'darmkrebs' entdeckt, bitte helft mir! bin 17 jahre alt. lg;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?