Angst vor Bulimie

3 Antworten

Du hast doch ein ganz ideales Gewicht, warum willst du dann abnehmen. Deine Fressorgien sind die Antwort deines Körpers auf deine Unterernährung. Halte die Mahlzeiten ein und ernähre dich gesund, iss viel Gemüse, dazu auch mal mageres Fleisch oder Fisch, die Größe sollte immer dein Handteller sein und trinke viel Wasser oder auch selbstgemachte Saftschorlen. Dazu etwas Saft in ein Glas und dann mit Wasser auffüllen. An manchen Tagen kannst du ruhig mal über die Stränge schlagen und essen, was dir schmeckt, aber nicht mit Ekel oder Schuldgefühlen, nein, genieße es und halte dich dann ein paar Tage wieder zurück. Du bist doch noch in der Entwicklung und im Wachstum, dein Körper braucht gute Nahrungsmittel, Vitamine und Mineralien. Gib ihm was er braucht und manchmal, was du willst. Kalorien zählen musst du erst, wenn du übergewichtig bist.

Hallo Lisa, ich kann @dinska nur zustimmen. Du hast derzeit kein Übergewicht. Die Fressanfälle hast Du wahrscheinlich, weil Du Deinem Körper über einige Zeit zu wenig Nahrung angeboten hast. Du bist erst 12 Jahre alt, Du bist im Wachstum und da kann es schon mal vorkommen, dass man vorübergehend ein ganz klein wenig zu viel wiegt - das wird durch den nächsten Wachstumsschub wieder ausgeglichen. Fang in Deinem Alter nicht an, die Kalorien zu zählen. Iss ausreichend Gemüse, Obst, Salat, Vollkornbrot - damit kannst Du Dich richtig gesund ernähren, wirst satt und wirst davon auch sicherlich nicht dick werden. Versuch möglichst auf Süßigkeiten und Fast Food zu verzichten (Achtung auch bei Getränken wie Smoothies, Cola & Co.); dann brauchst Du Dir auch keine Gedanken machen. Sport ist natürlich auch eine schöne Alternative, um zu verhindern, dass man zuviel Gewicht hat. Vielleicht wäre ein Sportverein für Dich das Richtige? Oder Schwimmgehen, irgendwas in der Art. Hauptsache: Es macht Dir Spaß. lg Gerda

Hallo DarkFreedom,

Du bist in einem kompliziertem Entwicklungsalter, wo Ratschläge/ Hinweise der Art, wie die bisherigen Antworten, nicht weiterhelfen. Das es in Dir Auf und Ab geht, hast Du ja glücklicherweise selbst schon festgestellt!!! Und das ist gleichzeitig Dein Sprungbrett für ein Neustart. In der energetischen Psychlogie gibt es eine Reihe Selbsthilfesysteme, die in jeder Lebenssituation helfen können - wenn man es denn will, und einen Arztbesuch nicht nur als gesellschaftliches Ereignis betrachtet. Deinem Alter und Verständnis angepasst, empfehle ich Dir folgendes Selbsthilfeprogramm: MET. Gelegentlich arbeite ich als Therapeut mit diesen Programmen - die Ergebnisse sprechen für sich. Ich würde Dir einen Heilpraktiker/ Physiotherapeuten zur Begleitung als Start empfehlen. Sollte dies kein Weg für Dich darstellen, könnte ich Dir - aber nur, wenn es Dir recht ist - entsprechende Literatur empfehlen, oder auch andere Wege aufzeigen. Bedenke immer:** Es kann Dich kein anderer Heilen, nur Du selbst.**

ab wann gelte ich geheilt von Bulimie?

Hallo ihr Lieben ,

nach langem nachdenken , was mein Essverhalten anbelangt, wurde mir klar, ich bin unter Bulimie erkrankt , zur Zeit befinde ich mich in einer Klinik , wo mein Trauma behandelt werden soll. Da ich von 2011 - 2013 von meinem Bruder heimgesucht und Missbraucht/vergewaltigt wurde , wobei die Leute in der Klinik nicht von Missbrauch sprechen,da es ja mein eigener Bruder war,der in mich eindrang und mich anfasste,wie nennt man es denn dann???!!... Jedenfalls , ich kann schon recht offen damit umgehen , vor wenigen Monaten gedachte ich nicht mal hier im Internet darüber zu reden , ich schwieg immer,weil ich nie von meiner Familie verstoßen werden wollte, aber nun,nun wurde ich verstoßen,aus anderen,niederen Beweggründen und so kann ich offener damit umgehen, was mir einst geschah ,auch habe ich meinem Bruder verziehen. Jedenfalls leide ich unter einem Trauma,aber auch wegen anderen Dingen,die Leute in der Klinik gehen aber nur auf den ,,Missbrauch" ein... Wobei es so vieles gibt ,was wichtiger ist.... Ich habe eingesehen das ich Bulimie habe und da ich schon bei 600 Kcal am Tag zu brechen beginne,denke ich,das die Bulimie schon sehr stark ist,zumal ich auch Sport mache.... Und nun,wo die Klinik nicht auf dies eingeht,möchte ich selbst was ändern.... Ich habe am Mittwoch erbrochen,trotz Ablenkung,nun habe ich es dann bis vorhin ohne geschafft... Ab wann gelte ich als davon geheilt? Gibt es Möglichkeiten wie ich davon abkomme , ohne mich groß abzulenken? Denn dieses ablenken,es wird ja nicht immer helfen...Da ich noch zu tief drinnen stecke... Selbst beim Essen denke ich darüber nach wie viele KCAL und Kohlenhydrate alles zusammen hat..... was kann ich tun?
Ich werde dies in der Klinik nochmals ansprechen , aber sie werden nicht viel tun, außer meine Toilette abzuschließen , mir das essen auf einen Teller zu geben und mich von meiner Zimmergenossin trennen,die ich mag (Sie hat Magersucht,ist im Kopf aber schon geheilt)
Danke im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?