Angst das herz stehen bleibt

4 Antworten

Du musst erstmal was am Herzen haben, um solche Ängste zu haben, ich bin am Herzen operiert und hatte nie solche Ängste und habe sie jetzt auch nicht. Achte nicht so sehr auf deinen Herzschlag, das ist gesünder und dir passiert nichts, vertraue deinem Arzt, wenn er sagt es ist alles OK, dann wird es schon sein.

Dass ein Herz mal schneller und mal langsamer schlägt ist normal. Stehen bleiben sollte es nicht!

Der Tod ist hierbei meist Folge eines anhaltenden Kammerflimmerns oder einer anhaltenden Kammertachykardie, die dann zum Herzstillstand führen. Wird einer dieser Zustände durch Defibrillation oder Wiederbelebungsmaßnahmen erfolgreich und dauerhaft beendet, wird die Formulierung „überlebter plötzlicher Herztod“ oder „Zustand nach Reanimation“ verwendet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pl%C3%B6tzlicher_Herztod

Über Reanimation kann man auch noch diskutieren!

Alsoo ist demfall meine angst unbegründet und nicht logisch ?

0
@Laluush

Deine Angst ist begründet und logisch!

Wenn das Herz zu langsam schlägt, kann es sein, dass zu wenig Blut im Gehirn ankommt, Minderdurchblutung = TIA.

Wenn das Herz zu schnell schlägt, können die feinen Äderchen im Gehirn platzen, d.h. Hirnblutung.

Wenn das Herz gar nicht mehr schlägt, wirst du sterben, es ei denn, du wirst reanimiert, fraglich ist, ob du dann wieder völlig o.k. bist oder evtl. behindert!

0

Das tut mir leid. Ich denke, dass wenn alles andere bei dir in Ordnung ist wie das EKG und der Arzt sagt deine Angst stressbedingt ist. Wenn wir lange unter stress stehen koennen sich phobien und aengste entwicklen. Villeicht kann die Krankenkasse dich ja auf irgendeinen Kurs schicken zur stressbewaeltigung oder wenn du magst kannst du auch mal auf diese webseite schauen. www.wayofjoy.org . stress wird oft nicht leicht erkannt und fuehrt dann wenn wir unser leben und unsere Gedanken nicht veraendern zu weiteren Symptomen und Beschwerden.

angst vor herzstillstand

Hallo! Ich bin 16 jahre alt, war 2011 beim kardiologen wegen plotzlich auftretendem herzrasen! Wurde vollkommem durchgecheckt mit Ultraschall ekg etc alles bestens es ist wohl der sinusknoten :D und jezzt hab ich lange zeit kein herzrasen mehr gehabt aber jetzt herzstolpern! Meistens ein schneller Schlag dann eine pause! In ruhe oder bei sport ist egal! Nicht oft, mal einmal.täglich mal oft aber ohne symptome nur das ich ab und zu husten muss!

Ich hab angst vor was ernstem und das meim Herz stehen bleibt! Ich bin sportlich und fit!

...zur Frage

Neurotische angst

Hallo ich bins mal wieder ich habe mir gedanken über meini ängste gemacht ich bin 21jahre jung und habe immer die angst mein herz könnte stehen bleiben mit der angst das meine seele spüre das ich bald sterben werde kennt sich jemand mit der neurotischen angst aus und kann mir sagen ob das normal ist das dieser gedanke bald sterben zu müssen dazugehört oder was im allgemeinen mit der todesangst zu tun hat? Kriege den nicht au meinem kopf

...zur Frage

Ist das das Herz? Oder was kann es sein?

Hallo,

ich habe ein großes Problem. Ich habe schon länger eine generalisierte Angststörung und Depression. Die Depression ist mittlerweile kein Thema mehr, die Angststörung größtenteils auch im Griff.

Eigentlich habe ich wieder Sport gemacht, dann wurde ich im April krank und hatte 6 Wochen Zwangspause. Fing dann langsam wieder an aber schon von Anfang an Herzstolpern. Also lieber nochmal gewartet. Das Herzstolpern war ab da immer wieder da, Treppensteigen, auch öfter mal in Ruhe usw. Einmal so schlimm, dass ich nicht die Treppe hoch kam. Bei jedem Schritt stolpern. Hatte tierische Panik. Weil das nicht besser wurde war ich im Krankenhaus einige Tage. EKG, Belastungs-EKG, Langzeit-EKG und Ultraschall sowie Blut waren i.O.

Meine Hausärztin schrieb die Symptome der Angst zu und verschrieb mit Citalopram (Habe bisher alles ohne Tabletten in den Griff bekommen). Die Tabletten nahm ich 2 Tage á 10mg, aber ich hatte aufgrund der Nebenwirkungen insbesondere der Gefahr von EKG-Veränderungen solche Angst diese Tabletten zu nehmen, dass ich abgebrochen habe.

Auf meine Angst und auch die Beschwerden die nach den 2 Tabletten schlimmer wurden ging meine Ärztin nicht ein. Auch kein EKG wurde gemacht (was andere Ärzte bei Citalopram grundsätzlich machen). Seither habe ich aber immer mehr Beschwerden.

  • Häufigeres Herzstolpern
  • Schnell aus der Puste, nach Treppensteigen
  • Habe insbesondere Nach Treppensteigen oder wenn ich in die Hocke gehe und aufstehe Herzstolpern
  • Habe ständig ein beklemmendes Gefühl in Brust und Hals
  • immer wieder das Gefühl das Atmen fällt schwer
  • Immer wieder Palpitationen (Spüre mein Herz sehr schwer schlagen)
  • Ständiges Kloßgefühl im Hals
  • Immer wieder das Gefühl das Herz schlägt schwer, unruhig, unregelmäßig und dabei so ein Kloßgefühl und beklemmendes Gefühl

Ich habe es am Wochenende nicht ausgehalten und war nochmal in der Ambulanz. EKG Blut waren normal. Der Assistenzarzt wies den Oberarzt zwar noch auf etwas lange T-Wellen hin, er tat das aber mit "ach bei einem junen Patienten nicht ungewöhnlich" ab.

Außerdem zeigt das EKG laut EKG-Ausdruck "Bild wie bei rechtsvertrikulärer Leitungsstörung". Das sprach der Arzt auch an, aber wäre nur ein Rechtsschenkelblock und ungefährlich.

Ich habe totale Angst.

Auf der einen Seite ständig diese Symptome. Ständig das Gefühl das Herz schlägt unregelmäßig, dann diese EKG-Unregelmäßigkeiten. Habe ständig das Gefühl gleich bleibt das Herz stehen oder ich bekomme Herzrythmusstörungen etc. Ist es bei all diesen Untersuchungen möglich etwas übersehen zu haben? Z.B. eine Veränderung am Herz die Herzrythmusstörungen auslöst? Oder ist es möglich, dass seit dem Besuch im KH vor 1-2 Monaten sich das Herz verändert hat und es deshalb jetzt schlimmer ist?

Würde mich freuen wenn mir jemand ein paar Tipps geben könnte und ob das Herzproblem ausgeschlossen ist trotz der Symptome und der EKG-Auffälligkeiten.

Vielen vielen Dank !!!!

...zur Frage

Herzstolpern & Co. - gefährlich oder harmlos?

Hallo,

ich leide schon sehr lange immer mal wieder an Herzstolpern. Phasenweise mehr mal weniger. Aktuell belastet es mich aber extrem. Im Moment (vorallem heute nacht) äußert es sich ab und zu als stark spürbares Stolpern (meistens nur 1x manchmal 2-3x hintereinander). Von der Häufigkeit vielleicht 1x am Tag, auch mal nur alle paar Tage. Was mich aber durchgehend begleitet ist ein komisches Gefühl in der Brust. So ein bisschen wie ein Klos im Hals oder als müsste ich die Schulter bewegen weil mich irgendwas stört.

Bei Belastung (Treppensteigen) habe ich immer wieder das Gefühl gleich stolpert es wieder, oft passiert es auch, manchmal ist es nur das warten darauf und das Gefühl das Herz extrem stark schlagen zu spüren.

Gestern Abend z.B. nach dem Baden im Bett liegend fing es an zu stolpern. Außerdem war der Puls sehr hoch, das herz schlug schnell und stark, ich bekam ziemlich Panik. Ich dachte jeden Moment bleibt das Herz stehen oder ich bekomme einen Infarkt o.Ä.

Was mich halt am meisten belastet ist das ständige warten darauf, dass wieder was passiert. Drauf warten, dass ein Herzstolpern anfängt und nicht mehr aufhört, ich bewustlos werde, einen plötzlichen Herztod erleide usw.

Noch ein paar Infos:
- 30 Jahre
- Nichtraucher (vor 2 Jahren mal für einige Monate geraucht)
- Schlanke Statur (Bis auf ein Bäuchlein aktuell durch zu wenig Bewegung / ungesunde Ernährung in letzter Zeit).
- Leichter Bluthochdruck (~145/95 im LZ-RR), aktuell bei Messungen Zuhause wieder <140/90.
- Im letzten Blutbild an der Grenze zur Schilddrüsen Unterfunktion, Kontrolle steht aus

Kardiologisch wurde ich untersucht Anfang des Jahres (Ultraschall, EKG, Bel. EKG, LZ-EKG), hier war alles in Ordnung. Aktuell vor einigen Wochen nochmal, hier hat der Kardiologe nur ein Bel. EKG gemacht, kein Ruhe-EKG. Auch hier alles gut, LZ-EKG wurde gemacht, da ich ncihts gehört habe gehe ich davon aus auch hier alles o.K.

Kann es sein, das irgendwas übersehen wurde, dass etwas seit dem (Kardiologe war im Juni der letzte Termin) schlechter geworden ist, oder dass einfach eine Rythmusstörung vorliegt die man nciht so einfach erkennt? Schon vor dem LZ-EKG meinte der Kardiologe etwas schlimmes kann er nach Ultraschall und Bel. EKG ausschließen. Aber die Beschwerden machen mir so wahnsinnige Angst. Ich kann mich zwar gut beruhigen aber sobald wieder was auftritt ist die Angst wieder da.

Würde mich über Tipps freuen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?