Andauernde Sehnenreizung in der Achillesferse- was kann ich machen?

1 Antwort

Hi klettermax.

Viel wichtiger als irgendwelche Übungen ist es, herauszufinden wodurch die Sehnenreizung entsteht. Überdehnung beim Dehnen, Überbeanspruchung durch verkrampfte Wadenmuskeln, Druck durch falsches Schuhzeug, wären da mal so einige der gerne genommenen Auslöser.

Deinem Nn.nach kommt es wohl durch Überlastung beim Klettern?

Falls Du das Klettern noch nicht allzu lange machst, kann es an der Differenz in der Entwicklung zwischen Wadenmuskeln und Sehnenknorpel liegen. Wer mit Sport beginnt, -egal welchem -, belastet ja ganz bestimmte Muskel und deren dazu gehörenden Sehnen. Die Muskeln sind gut durchblutet und bauen sehr viel schneller die höhere nötige Kraft auf, als die nicht durchblutete Sehne. Eine Sehne ernährt sich durch Diffusion und das geht sehr viel zäher. Der Muskel ist also sehr viel schneller hoch belastbar, als seine Sehne.

In solch einem Falle sollte man unbedingt die Intensität des Trainings/Sports zurücknehmen und der Sehne Zeit lassen sich im Nachhinein zu entwickeln.

Dehnungsübungen werden oft von Laien empfohlen, das ist aber mit allerhöchster Vorsicht zu genießen, denn die Sehne ist bereits sehr gespannt durch die Zugkraft des Muskels. Die schlimmste "Dehnübung" ist die oft empfohlene Dehnung auf einer Treppenstufe mit Vorderfuß auf der Kante und Hinterfuß runter lassen, absenken bis der Dehnschmerz bremst. Denn diese Übung ist tatsächlich garkeine Dehnung, sondern eine extensorische Kontraktion, und somit die höchst aller Belastungen, die der Muskel und seine Sehne zu ertragen hat. Ich empfehle nicht das Dehnen, sondern die gute althergebrachte manuelle Massage und Dehnung der Wadenmuskeln mit zusätzlicher Wärme.

Was kann ich machen bei Harnverlust?

Wenn ich so laufe dann geht manchmal 1-2 Tropfen Urin einfach so ab. Ich habe Angst, dass das im Laufe der Zeit mehr wird und ich irgendwann eine Windel brauche. Gibt es was dagegen? Ich schäme mich so!

...zur Frage

Können Menschen mit Down Syndrom auch alleine leben?

Gibt es Menschen mit Down Syndrom, die es schaffen eine Ausbildung zu machen und alleine zu leben? Eben "auf eigenen Füßen" zu stehen irgendwann? Wie ist das denn in der Schule, hat man irgendwo die möglichkeit, einen allgemein anerkannten Abschluss zu machen? vielleicht einen Hauptschulabschluss in einer Schule für Behinderte, in der man sich mehr Zeit lassen kann?

...zur Frage

Was tun gegen andauernde Kopfschmerzen?

Ich leide regelmäßig unter Migräne und das auch teilweise sehr heftig mit übergeben und allem drum und dran. Mein letzter Anfall ist allerdings schon ein Weilchen her. nun habe ich seit 3 Tagen hintereinander weg leichte Kopfschmerzen. Die schmerzen an sich wären ja nicht so schlimm wenn ich sie nicht schon 3 Tage hätte. Ich wache frühs mit pochenden Schmerzen auf als ob ich mein Kopf die ganze Nacht gegen die Wand haue. Bin für jede Hilfe dankbar.

...zur Frage

Bin ich krank - Oder bilde ich mir alles nur ein?

Hallo, ich habe nun seit Monaten sehr oft das Gefühl mir ist schwindelig, als hätte ich Kreislaufprobleme / Schwindel, warte immer drauf, dass ich gleich umkippe. Außerdem oft das Gefühl mein Herz schlägt unregelmäßig / komisch. Steigere mich aber auch immer total da rein. War nun schon beim Neurologen, Schädel-MRT und beim Kardiologen Herz-Ultraschall und Belastungs-EKG. Alles unauffällig.

Nun fühle ich mich seit 3 Wochen krank, also wie bei einem gripalen Infekt. Fühle mich schlapp, abgeschlagen, insbesondere Nachts fü+hle ich mich total krank, habe das Gefühl Fieber zu haben, schwitze total, habe leicht Halsschmerzen, Nebenhölen zu, Kopfschmerzen. Aber tagsüber geht es meist. Aber auch jetzt fühle ich mich schlapp, Nase zu, ein wenig Halsschmerzen und fühle mich wieder total heiß, fiebrig und habe öfter mal schweißausbrüche.

Fieber hatte ich aber nie, immer nur so 36,5 - 37,3 (im Moment 37,5).

In den letzten Tagen habe ich oft das Gefühl leicht Schmerzen in der Brust zu haben (wie ein Stechen an einer Stelle). Steigere mich da immer total rein. Insbesondere da ich auch öfter Herzstolpern habe in letzter Zeit.

Ich war nun krankgeschrieben 3 Wochen, muss morgen wieder arbeiten. Aber muss sagen ich habe total "Angst". Ich habe echt ständig das Gefühl ich bin zu krank, denke ich muss zuhause bleiben, mich schonen. Habe Angst auf der Arbeit umzukippen, zu krank zu sein und z.B: eine Herzmuskelentzündung zu haben oder sonstwas.

Ich habe vor einigen Jahren schonmal total Herzangst durchgemacht aber alles gut überwunden. Nun Frage ich mich ob ich wirklich "krank" bin (Also gripaler Infekt und zuhause bleiben) oder ob ich mich einfach total da rein steiger. Und ob es wirklich so schlimm ist arbeiten zu gehen selbst wenn die Gefühlten Symptome echt sind. Ich weiß nicht ob ich mich einfach zusammen reißen soll und dann hört das wieder auf oder ob ich einfach echt krank bin.

Diese Schweißausbrüche und das Gefühl mir ist so heiß, kann das auch ohne Fieber bei einem gripalen Infekt etc. auftreten? Oder bilde ich mir das ein bzw. ist es total harmlos? Ich glaube ich deute mittlerweile jedes kleinste Symptom als etwas schlimmes.

...zur Frage

Andauernder starker Reizhusten

Hallo,

ich habe seit etwa Ende Januar einen ständigen langanhaltenden Reizhusten, woran kann es liegen? Ich dachte zunächst, das wird einfach eine Erkältung sein, aber ich muss gestehen, ich hatte noch nie eine so lang andauernde Erkältung.

Zum Husten: Der Husten ist an manchen Tagen schlimmer als an anderen, er ist trocken und der Reiz entsteht im unteren Halsbereich.

Jemand eine Idee, was ich da machen kann, damit es besser wird? Ich möchte nur ungern zum Arzt gehen, die neigen oft dazu voreilig einen gelben Schein auszustellen. so schlimm ist es ja nicht, ich habe keine Schmerzen oder so, würde mir aber trotzdem Besserung wünschen ^^

Hat jemand Tipps?

...zur Frage

Versagensangst- ich will das nicht mehr :((

hallo leute ^^ es geht wiedermal um meine versagensangst... bezüglich meinem führerschein... gerade ist es wieder ganz schlimm- die angst zu versagen ist unbändig groß... ich habe auch wieder einen alptraum gehabt, in dem ich wieder durchgefallen bin in der prüfung :( seitdem hab ich wieder panik davor, obwohl ich den schein ja unbedingt möchte... es wird einfach langsam zur psychischen belastung das ganze...- das ist bei mir immer so, wenn ich eine prüfung nicht auf anhieb schaffe- dann mache ich mich nochmehr verrückt damit... manchmal bin ich so im zwiespalt. da hab ich momente und tage, in denen ich sage " los- freu dich auf die nächste prüfung, zieh es durch- du packst es!" - dann kommen wieder tage, in denen ich total ängstlich bin deswegen und mir sage: "lass es!! gib auf! du kannst es nicht schaffen! - fahren kannst du zwar gut, aber deine nerfen sind nicht für die fahrprüfung gemacht..- schmeiß es hin!" - dieser gedanke macht mich dann auch immer so traurig :( dann könnte ich weinen, weil ich so verzweifelt bin...ich möchte den schein, denn fahren macht mir spaß und ich kann es ja auch..- aber letztes mal gingen meine nerven einfach durch... :( ich habe einfach panik, mache mir viel zu viele gedanken über alles- über das "was ist wenn" ... - auch weil es finanziell langsam eng wird... - ich will einfach nur die prüfung hinter mich bringen, mich "zurücklehnen" können und sagen: " wenn ich zurückschau, kann ich sagen, das es ne tolle zeit war!!" - was es ja auch war bis jetzt! - mit einem tollen fahrlerher... - nur momentan ist es irgendwie die "hölle" für mich.. - wenn die prüfung nicht wär, wäre alles so einfach.. :(
gerade hab ich auch wieder so ne phase, wo ich am liebsten alles hinschmeißen würde, weil ich das gefühl hab und die angst so groß ist, das es wieder schiefgeht.. :( - eben die angst wieder zu versagen und alle zu enttäuschen...- obwohl ich es ja kann!! alle sagen, ich soll an mich glauben..- aber ich kann es nicht mehr :((

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?